tagesschau
tagesschau
  • 7 310
  • 90 496 728
  • 100
  • Beigetreten 31 Jul 2006
Aktuelle Nachrichten der erfolgreichsten Nachrichtensendung Deutschlands.

Video
tagesthemen 21:55 Uhr, 20.09.2019
tagesthemen 21:55 Uhr, 20.09.2019
Vor Tag
Themen der Sendung: Die Macht der Straße - Fridays for Future-Streiks gehen um die Welt, Der kleinste gemeinsame Nenner? - Das Klimapaket der Bundesregierung, Der Kommentar, Das Wetter, Arktis-Expedition, Das Wetter
Tausende bei Klima-Demonstration in New York
Tausende bei Klima-Demonstration in New York
Vor Tag
Tausende Menschen haben sich in New York anlässlich des globalen Klimastreiks zu einer Demonstration für mehr Engagement im Kampf gegen die Erderwärmung versammelt. Die Demonstranten trafen sich vor dem New Yorker Rathaus und begannen dann, gemeinsam Richtung Battery Park an der Südspitze Manhattans zu ziehen. Eine Ansprache der 16 Jahre alten Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist für etwa 23.00 Uhr MESZ geplant. Bis dahin erwartete die Polizei, dass die Teilnehmerzahl noch deutlich steigen werde. Die New Yorker Schulverwaltung hatte bereits vor ein paar Tagen angekündigt, dass alle Fehlzeiten an diesem Freitag entschuldigt seien.
tagesschau 20:00 Uhr, 20.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 20.09.2019
Vor Tag
Themen der Sendung: 00:20 Klimapaket: Koalition einigt sich auf Paket zum Klimaschutz, 03:04 Reaktionen auf das Klimaschutzpaket der Regierung, 06:49 Hunderttausende in Deutschland demonstrieren für Klimaschutz, 09:01 Auch im Ausland Fridays-for-Future-Demonstrationen, 10:17 Forschungsschiff bricht zur Expedition in der Arktis auf, 12:10 Commerzbank streicht 2300 Stellen und schließt 200 Filialen, 12:32 Gesundheitsminister Spahn wirbt Pflegekräfte in Mexiko an, 14:25 Das Wetter
Brennpunkt: Weltweite Klimaproteste und Klimapaket
Brennpunkt: Weltweite Klimaproteste und Klimapaket
Vor Tag
Weltweit sind heute Millionen Menschen dem Aufruf zum Klimastreik gefolgt und protestierten für mehr Klimaschutz. Zugleich hat sich das Klimakabinett nach 19 Stunden Verhandlungsmarathon auf die Eckpunkte des Klima-Pakets verständigt. Ist es der angekündigte "große Wurf"? Der "Brennpunkt" analysiert die Beschlüsse und befragt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).
Hundertausende protestieren weltweit beim Klimastreik
Hundertausende protestieren weltweit beim Klimastreik
Vor Tag
Allein in Deutschland waren für heute mehr als 500 Aktionen angekündigt. Die Bewegung "Fridays for Future" hat zu einem gobalen Streik für mehr Klimaschutz aufgerufen. Der Protesttag begann in Australien. Landesweit gingen nach Veranstalterschätzungen mehr als 300.000 vorwiegend junge Leute für mehr Klimaschutz auf die Straße. Ihr Appell an das eigene Land: Mehr Anstrengung bei der Reduzierung von CO2.
Maßnahmen zum Klimaschutz - Die Pressekonferenz zum Klimapaket der Großen Koalition.
Maßnahmen zum Klimaschutz - Die Pressekonferenz zum Klimapaket der Großen Koalition.
Vor Tag
Künftig soll es laut ARD-Hauptstadtstudio einen Preis für den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases CO2 im Verkehr und bei Gebäuden geben - über einen Handel mit Zertifikaten. Der Start soll 2021 mit einem niedrigen Einstiegspreis erfolgen, zitiert die Nachrichtenagentur dpa aus Koalitionskreisen. Die CO2-Bepreisung dürfte fossile Brennstoffe wie Benzin, Diesel, Heizöl und Erdgas verteuern. 2021 sollen Benzin und Diesel um 3 Cent teurer werden, bis 2026 dann zehn Cent. Die SPD favorisierte eine CO2-Steuer, die ist aber offenbar vom Tisch. Im Gegenzug soll es Entlastungen geben. So soll die Pendlerpauschale ab 2021 um fünf Cent pro Kilometer angehoben werden. Pro Entfernungskilometer können demnach 35 statt 30 Cent von der Steuer abgesetzt werden. Und wer eine alte Ölheizung gegen ein klimafreundlichere Anlage auswechselt, soll danach mit bis zu 40 Prozent der Kosten gefördert werden. Der Einbau neuer Ölheizungen soll ab 2026 verboten sein. Wie bereits diskutiert, soll Bahnfahren billiger werden, bestimmte Flüge sollen teurer werden. Der Ausbau des Ökostroms soll beschleunigt werden. Dazu gehört, dass beim Ausbau von Photovoltaik eine bisher geltende Förder-Begrenzung aufgehoben werden soll. Eine Million Ladesäuulen sollen Elektroautos attraktiver machen. Was das Ganze kosten soll, ist noch unklar. Von 30 bis 50 Milliarden Euro war immer wieder die Rede. Laut dpa will die Große Koalition aber nicht an der Schwarzen Null rütteln.
Forschungsschiff Polarstern startet in die Arktis
Forschungsschiff Polarstern startet in die Arktis
Vor Tag
Acht Jahre lang haben Wissenschaftler auf diesen Moment gewartet: Das Forschungsschiff "Polarstern" bricht heute zur Mammutexpedition "Mosaic" in die Arktis auf. Untersucht werden die Folgen des Klimawandels. Allein die Zahlen lassen aufhorchen: 19 beteiligte Länder, 600 Wissenschaftler, fünf Eisbrecher und ein Budget von 140 Millionen Euro. Die "Mosaic"- Expedition (Multidisciplinary drifting Observatory for the Study of Arctic Climate) setzt schon vor ihrem Start am 20. September neue Maßstäbe. Noch nie war ein so großes Team von Wissenschaftlern während der Polarnacht in der Arktis unterwegs. Mehr Infos: www.tagesschau.de/ausland/polarstern-103.html
tagesthemen 22:15 Uhr, 19.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 19.09.2019
Vor 2 Tage
Themen der Sendung: Klimakiller "Cloud" - Wie viel Co2 verursachen wir beim Surfen im Netz?, Was sind die größten Klimakiller?, Expedition ins Eis: Die Reise des Forschungsschiffs Polarstern zum Nordpol, Pränatale Diagnostik - Warum die Bluttests auf Trisomie 21 umstritten sind, Der Kommentar, Weitere Meldungen im Überblick, Filmtipp "Systemsprenger": Wenn Kinder aus der Norm fallen, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 19.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 19.09.2019
Vor 2 Tage
Themen der Sendung: 00:20 Trisomie-Test: Pränatal-Bluttest soll Kassenleistung werden, 03:48 Klimakabinett: Koalition trifft sich Freitag für Klima-Debatte, 06:20 Grundrente: Annäherung zwischen Union und SPD auf eine Kompromisslinie, 06:51 Flüchtlinge: Seehofer verteidigt feste Kontingente für die Aufnahme geretteter Bootsflüchtlinge, 09:13 Mordfall Lübcke: Ermittlung gegen Täter für weitere Tat, 09:44 Airbus: Verdacht des Dokumentenmissbrauch gegen 17 Angestellte des Konzerns, 11:56 Nach Wahlen in Brandenburg: Verhandlungen für Kenia-Koalition, 12:24 EuGH-Urteil zu Ersatzteilen: Freie Händler scheitern mit Klage, 12:52 Nach Fukushima Atomkatastrophe: Freispruch für Tepco-Manager, 13:20 Trauer um Tunesiens Ex-Präsident Ben Ali, 13:45 Nach Renovierung: Eröffnung des Trevi-Brunnen in Rom, 14:03 Das Wetter
Kasse zahlt Bluttest auf Down-Syndrom
Kasse zahlt Bluttest auf Down-Syndrom
Vor 2 Tage
Schwangere Frauen sollen Bluttests auf ein Down-Syndrom und andere Trisomien künftig unter engen Voraussetzungen von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss. Der Bluttest zur Erkennung einer Trisomie, also einer Chromosomen-Anomalie, zu der auch das Down-Syndrom zählt, wird künftig von den Krankenkassen bezahlt. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss, das höchste Entscheidungsgremium der Kassen. In ihm sind neben den Kassen selbst auch Ärzte und Kliniken vertreten.
tagesthemen 22:45 Uhr, 15.09.2019
tagesthemen 22:45 Uhr, 15.09.2019
Vor 2 Tage
Themen der Sendung: Milliarden für den Klimaschutz: Union und SPD stecken Positionen für Gesamtpaket ab, Nach Drohnenangriff auf saudische Ölanlagen: Debatte in den USA über Reaktionen, Krieg im Jemen: Reportage über Flüchtlingslager bei Sanaa, Weitere Meldungen im Überblick, Der Sport am Sonntag, Das Wetter
Mutmaßlicher Lübcke-Mörder - neue Ermittlungen in weiterem Fall
Mutmaßlicher Lübcke-Mörder - neue Ermittlungen in weiterem Fall
Vor 2 Tage
Der Generalbundesanwalt ermittelt nun auch wegen eines Mordversuchs an einem Asylbewerber gegen den Rechtsextremisten Stephan E. Der mutmaßliche Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke soll den Iraker 2016 attackiert haben. Nach SWR-Informationen zog die Bundesanwaltschaft ein entsprechendes Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kassel an sich, nachdem sich dort die Hinweise verdichtet hatten, dass es sich bei dem Täter um den Rechtsextremisten Stephan E. handeln könnte.
Fukushima-Katastrophe: Gericht spricht Kraftwerks-Manager frei
Fukushima-Katastrophe: Gericht spricht Kraftwerks-Manager frei
Vor 2 Tage
Achteinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima sind drei frühere Topmanager des Kraftwerkbetreibers Tepco in einem Strafprozess freigesprochen worden. Ihnen war Fahrlässigkeit mit Todesfolge vorgeworfen worden. Nicht schuldig lautete das Urteil des Gerichts in Tokio. Der frühere Tepco-Vorsitzende, Tsunehisa Katsumata und die beiden Vizepräsidenten des Energie-Unternehmens, Ichiro Takekuro und Sakae Muto, wurden von dem Vorwurf freigesprochen, die Atomkatastrophe von Fukushima vor mehr als acht Jahren nicht verhindert zu haben.
tagesthemen 22:15 Uhr, 18.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 18.09.2019
Vor 3 Tage
Themen der Sendung: Häufung von Hand-Fehlbildungen in Nordrhein-Westfalen, Parlamentswahl in Israel bringt keine klaren Machtverhältnisse, Der Kommentar, Aktuelle Lage im syrischen Grenzgebiet Idlib, Auswirkungen auf deutsche Unternehmen bei einem No-Deal-Brexit, Weitere Meldungen im Überblick, Junge Malerei in Deutschland, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 18.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 18.09.2019
Vor 3 Tage
Themen der Sendung: Bundesregierung will Paketboten besser vor Ausbeutung schützen, Kabinett bringt Gesetz zum Bürokratieabbau auf den Weg, Kabinett beschließt Verlängerung des Anti-IS-Einsatzes der Bundeswehr, Bundesregierung verlängert Stopp von Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien um sechs Monate, US-Außenminister Pompeo verurteilt Angriffe auf saudische Ölanlagen, Parlamentswahl in Israel bringt keine klaren Machtverhältnisse, Erdogan fordert Sicherheitszone in Nord-Syrien, Trump ernennt Diplomaten Robert O'Brien zum Nationalen Sicherheitsberater, US-Notenbank senkt Leitzins erneut, Europa-Parlament setzt weiterhin auf Lösung des Brexit-Streits, Einschränkungen im Zugverkehr durch Stürme in Norddeutschland dauern an, Die Lottozahlen, Das Wetter
Idlib: Situation in der syrischen Provinz verschlechtert sich weiter
Idlib: Situation in der syrischen Provinz verschlechtert sich weiter
Vor 3 Tage
In Syrien verschlechtert sich die Lage für die Menschen in der Provinz Idlib offenbar weiter. Ein Gipfel-Treffen Russlands, des Iran und der Türkei zum Syrien-Konflikt vor zwei Tagen blieb ohne Ergebnis. Provinz und Stadt Idlib im Nordwesten Syriens bilden die letzte Rebellenhochburg in dem vor acht Jahren ausgebrochenen Bürgerkrieg. Vor den Luftangriffen der syrischen Armee sind hunderttausende Menschen in Richtung türkische Grenze geflüchtet.
Israel: Netanyahu erhebt Anspruch auf Regierungsbildung
Israel: Netanyahu erhebt Anspruch auf Regierungsbildung
Vor 3 Tage
Israel steht nach der Wahl vor der gleichen Situation wie im April: Es gibt ein Patt zwischen Premierminister Netanyahu und seinem Herausforderer Gantz. Nun kommt es auf den Rechtspopulisten Liebermann an. Nach der Parlamentswahl in Israel besteht nach Medienberichten wieder ein Patt zwischen der Likud-Partei des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu und dem Mitte-Bündnis Blau-Weiß. Der Likud sowie Blau-Weiß von Ex-Militärchef Benny Gantz kommen nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen auf jeweils 32 Sitze, wie israelische Medien berichteten. Netanyahu hatte im Wahlkampf betont, er strebe eine rechts-religiöse Koalition an. Gantz ist nur zu einer großen Koalition ohne Netanjahu als Regierungschef bereit. Als Grund nennt Gantz die Korruptionsvorwürfe gegen den 69-Jährigen, der seit 2009 Ministerpräsident ist. Nach einer Anhörung im Oktober droht Netanjahu eine Anklage in drei Korruptionsfällen.
tagesthemen 22:15 Uhr, 17.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 17.09.2019
Vor 4 Tage
Themen der Sendung: Parlamentswahl in Israel, Internationaler Tag der Patientensicherheit: WHO fordert mehr Anstrengungen gegen Behandlungsfehler, Der Kommentar, Whistleblower im Arbeitsleben: Juan Moreno und der Fall Relotius, Weitere Meldungen im Überblick, Cameron teilt in seinem Buch gegen Johnson aus, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 17.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 17.09.2019
Vor 4 Tage
Themen der Sendung: Merkel spricht sich gegen Waffenexporte nach Saudi-Arabien aus, Parlamentswahl in Israel, Präsidenten-Stichwahl in Tunesien, Tote nach Anschlägen in Afghanistan, Oberstes Gericht in Großbritannien berät über Rechtmäßigkeit der Zwangspause des Parlaments, Datenleck im Gesundheitswesen lässt Patientendaten ungeschützt im Internet erscheinen, Sachverständigenrat kritisert Klimaschutz-Konzept der Koalition, E.ON und RWE teilen Ökostromversorger auf, Anne-Sophie Mutter erhält "Praemium Imperiale", Das Wetter
Profit deutscher Firmen von Abholzung von Regenwald
Profit deutscher Firmen von Abholzung von Regenwald
Vor 4 Tage
Soja, Zucker, Rindfleisch: niemand exportiert aktuell so viele Agrarprodukte wie Brasilien. Die Schattenseite: um Viehweiden und Platz für Monokulturen zu schaffen, werden nach wie vor in großem Stil Wälder abgeholzt. Das löst viel Kritik aus, doch Vorsicht: manch deutsche Firmen profitieren durchaus von dieser agrar-ökonomischen Strategie.
Steuernachzahlung? EU-Kommission gegen Apple in Europa
Steuernachzahlung? EU-Kommission gegen Apple in Europa
Vor 4 Tage
Es geht um eine Steuernachzahlung in Höhe von 13 Milliarden Euro. Nach Auffassung der EU-Kommission soll Apple diese Summe in Irland zahlen, wo die Europa-Zentrale von Apple sitzt. Grund: Das Land habe dem Konzern eine unzulässige Sonderbehandlung bei den Steuerkonditionen gewährt. Sowohl Irland als auch Apple streiten das ab und haben Klage gegen den Beschluss der Kommission erhoben. Das EU-Gericht in Luxemburg muss jetzt vor allem entscheiden, WO Unternehmensgewinne besteuert werden müssen.
Supreme Court in Großbritannien berät über Parlamentspause
Supreme Court in Großbritannien berät über Parlamentspause
Vor 4 Tage
Ist die Zwangspause des britischen Parlaments verfassungskonform? Darüber berät von heute an das oberste Gericht in Großbritannien. Nach Ansicht der Opposition will Premierminister Johnson mit der angeordneten fünfwöchigen Pause die Abgeordneten kaltstellen, um freie Hand für seinen Brexit-Kurs zu haben. In der vergangenen Woche hatte ein schottisches Gericht die Parlamentsschließung für rechtswidrig erklärt. Dagegen legte die Regierung Berufung ein, die jetzt vor dem Supreme Court verhandelt wird.
Besorgnis nach Angriffen auf Ölanlagen
Besorgnis nach Angriffen auf Ölanlagen
Vor 4 Tage
Nach den Angriffen auf saudische Ölanlagen steigt international die Besorgnis, dass der Konflikt in der Golfregion eskalieren könnte. US-Präsident Trump bekräftigte seinen Verdacht, dass Iran verantwortlich sei. Zugleich erklärte er, dass er keinen Krieg wolle. Saudi-Arabien hat Experten der Vereinten Nationen eingeladen, die Angriffe zu untersuchen. Teheran streitet jede Beteiligung ab. Ob die Huthi-Rebellen im Jemen, die sich zu den Angriffen bekannten, wirklich verantwortlich sind, ist noch unklar.
Datensicherheit: Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz
Datensicherheit: Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz
Vor 4 Tage
Datensätze von Millionen Patienten sind jahrelang offen im Internet verfügbar gewesen. Das ergaben Recherchen des Bayerischen Rundfunks und der US-Investigativ-Plattform ProPublica. In Deutschland sind etwa 13-tausend Menschen betroffen. Bei den einzusehenden Daten handelt es sich um Röntgenbilder, personengebundene Angaben und Behandlungsmethoden.
Wahl in Israel: Netanjahu will Ministerpräsident bleiben
Wahl in Israel: Netanjahu will Ministerpräsident bleiben
Vor 4 Tage
Israel wählt ein neues Parlament - und das bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr. Ministerpräsident Netanyahu muss um sein Amt bangen. Eine entscheidende Rolle bei der nächsten Koalitionsbildung könnte erneut die Partei "Unser Haus Israel" von Ex-Verteidigungsminister Liebermann spielen. Er hatte sich nach der Wahl im April geweigert, mit ultraorthodoxen Parteien zusammenzuarbeiten - und macht damit diese Abstimmung zu einer Wahl zwischen zwei Welten, die in Israel schon lang miteinander ringen.
tagesthemen 22:15 Uhr, 16.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 16.09.2019
Vor 5 Tage
Themen der Sendung: Nach Angriff auf Ölanlagen in Saudi Arabien, Der Kommentar, Folgen der Angriffe auf die saudischen Ölanlagen, Abholzung der Regenwälder: Verantwortung deutscher Firmen, Weitere Meldungen im Überblick, Vor der Parlamentswahl in Israel, Designer Colani im Alter von 91 Jahren gestorben, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 16.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 16.09.2019
Vor 5 Tage
Themen der Sendung: 00:21 Nach Angriff auf Ölanlagen in Saudi Arabien, 02:44 Folgen der Angriffe auf die saudischen Ölanlagen, 04:39 CDU beschließt Klimapläne, 07:28 SPD-Vorsitz: Einzelkandidat Brunner steigt aus, 07:53 Weniger Empfänger von Asylbewerber-Leistungen, 08:27 Brexit: Gespräche von EU-Kommissionschef Juncker und Premier ohne Ergebnis, 10:39 Helligkeitsausbruch an einem schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße, 12:18 Designer Colani im Alter von 91 Jahren gestorben, 14:04 Das Wetter
Brexit: Treffen zwischen Johnson und Juncker bleibt ohne Ergebnis
Brexit: Treffen zwischen Johnson und Juncker bleibt ohne Ergebnis
Vor 5 Tage
Seit Wochen behauptet der britische Premierminister Johnson, er arbeite hart an einem Austrittsabkommen seines Landes mit der EU, es gebe gewaltige Verhandlungsfortschritte und er sei sehr zuversichtlich. Doch in Brüssel sehen sie das anders. Von Verhandlungen im eigentlichen Sinne könne kaum gesprochen werden, heißt es da. Die Uhr tickt. Bis zum 31. Oktober will Johnson Großbritannien aus der EU führen. Heute traf er sich zum ersten Mal direkt mit EU-Kommissionschef Juncker zu einem Arbeitsessen in Luxemburg. Doch das Treffen blieb ohne Ergebnis. Mehr Informationen zu den Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU: www.tagesschau.de/ausland/brexit-johnson-juncker-105.html
Ende der TAN-Listen: Neue Regeln für Online-Banking und -Shopping in Kraft getreten
Ende der TAN-Listen: Neue Regeln für Online-Banking und -Shopping in Kraft getreten
Vor 5 Tage
Beim Online-Banking gelten seit dem Wochenende verschärfte Sicherheitsregeln. Kunden müssen ihre Identität über zwei unabhängige Wege nachweisen, die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung. Häufig wird dabei ein Smartphone benutzt. Die EU hat diese Vorgaben gemacht, um Betrug zu verhindern, etwa durch abgefangene Transaktions-Nummern. Auch beim Onlinekauf mit der Kreditkarte gelten diese Vorschriften, allerdings wird den Händlern noch eine Übergangsfrist eingeräumt. Mehr Informationen zu den Umstellungen: www.tagesschau.de/wirtschaft/online-banking-zwei-faktor-methode-101.html
Diagnose Krebs: Experten fordern Hilfe für junge Erkrankte
Diagnose Krebs: Experten fordern Hilfe für junge Erkrankte
Vor 5 Tage
Eine Krebs-Diagnose ist für die meisten Betroffenen ein Schock, der das Leben schlagartig verändert. Es ist nicht nur der Kampf gegen die Krankheit, den sie gewinnen müssen - auch finanziell sind die Folgen meist gravierend. Besonders hart trifft es junge Erwachsene, denn nur die wenigsten kehren nach der Therapie wieder vollständig ins Erwerbsleben zurück. Onkologen und die "Deutsche Stiftung für junge Menschen mit Krebs" fordern für sie mehr Hilfe.
Krieg in Syrien: Gipfel zwischen Russland, Türkei und Iran in Ankara
Krieg in Syrien: Gipfel zwischen Russland, Türkei und Iran in Ankara
Vor 5 Tage
Der Krieg in Syrien ist nicht mehr täglich in den Schlagzeilen, aber er ist nicht zuende. Die syrische Regierung fliegt, unterstützt von Russland, seit Monaten Angriffe auf die Provinz Idlib. Dort ist die letzte Hochburg der Rebellen. Diese werden von der Türkei unterstützt. Heute treffen sich auf der Suche nach einer politischen Lösung die Staatschefs der Türkei, Russlands und des Iran zu Gesprächen in Ankara. Die Türkei befürchtet, dass im Falle weiterer Angriffe auf die Rebellenhochburg erneut viele Menschen in die Türkei flüchten könnten. Aktuelle Informationen zur Lage in Syrien: www.tagesschau.de/ausland/idlib-waffenruhe-kaempfe-101.html
Nach Wahl in Tunesien: Stichwahl zeichnet sich ab
Nach Wahl in Tunesien: Stichwahl zeichnet sich ab
Vor 5 Tage
Tunesien hat gewählt: Bei der Präsidentenwahl in dem nordafrikanischen Land zeichnet sich eine Stichwahl ab. Nach 27 Prozent der ausgezählten Stimmen lag der unabhängige Kandidat Kais Saied mit 19 Prozent an der Spitze der 26 Kandidaten, teilte die Unabhängige Wahlkommission Isie am Montag mit. Dahinter folgte der Medienunternehmer Nabil Karoui mit 14,9 Prozent. Karoui sitzt derzeit im Gefängnis, die tunesische Justiz wirft ihm Geldwäsche und Steuerhinterziehung vor. Tunesien gilt als einziges Land der Region, das nach den arabischen Aufständen von 2011 weitreichende demokratische Reformen eingeleitet. Das Land kämpft allerdings mit großen wirtschaftlichen Problemen.
Nach Drohnenangriff in Saudi-Arabien: Trump gibt Öl-Reserven frei
Nach Drohnenangriff in Saudi-Arabien: Trump gibt Öl-Reserven frei
Vor 5 Tage
Nach den Drohnenangriffen auf zwei Öl-Anlagen in Saudi-Arabien wächst die Verunsicherung. Zum einen stiegen die Preise für Rohöl deutlich an. Als Reaktion darauf hat US-Präsident Trump die Freigabe nationaler Reserven genehmigt, um im Bedarfsfall den Markt zu stabilisieren. Zum anderen nähren aber auch Äußerungen von Trump die Sorge vor einer militärischen Eskalation in der Region. Für die Attacken am Samstag machen die USA den Iran verantwortlich. Teheran weist das zurück. Mehr Informationen zur Lage nach den Angriffen: www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/oelpreis-anstieg-101.html
tagesschau 20:00 Uhr, 15.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 15.09.2019
Vor 5 Tage
Themen der Sendung: USA machen Iran für Angriffe auf saudiarabische Ölanlagen verantwortlich, Klimaschutzpaket: Entscheidung für Ende der kommenden Woche erwartet, Demonstranten blockieren Eingänge der Internationalen Automobil-Ausstellung, Migranten der “Ocean Viking” dürfen in Italien an Land, Tunesien wählt neues Staatsoberhaupt, Taliban lassen Einsätze des Roten Kreuzes in Afghanistan wieder zu, Westafrikanische Staaten wollen Kampf gegen Dschihadisten massiv verstärken, Ausschreitungen nach Demo in Hongkong, 4. Spieltag Fußball-Bundesliga, Spaniens Basketballer holen WM-Titel, DFB trauert um Rudi Gutendorf, Das Wetter
ARD-Sommerinterview mit Alexander Gauland (AfD)
ARD-Sommerinterview mit Alexander Gauland (AfD)
Vor 5 Tage
Deutliche Kritik am Bundespräsidenten: Steinmeier missbrauche seine Stellung als neutrale Instanz, sagte AfD-Chef Gauland im ARD-Sommerinterview. Beim Thema Klimaschutz bezweifelte er, dass es Sinn mache, den CO2-Ausstoß zu verringern. AfD-Chef Alexander Gauland hat sich gegen die indirekte Kritik von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier an der AfD verwahrt. Es sei nicht Aufgabe eines Bundespräsidenten, gegen eine Partei Stellung zu beziehen, sagte er im ARD-Sommerinterview: "Er hätte eine Rede halten können und sagen, was er für bürgerlich hält. Er hätte mich zum Gespräch einladen können. Er kann aber nicht als die neutrale Instanz in diesem Land das für Wahlkampfzwecke nutzen." Steinmeier hatte Zweifel an der bürgerlichen Selbstdarstellung der AfD geäußert. Bürgertum, Rechtsstaat und individuelle Freiheitsrechte gehörten zusammen, sagte der Bundespräsident dem "Spiegel". "Wer sich in dieser Tradition sieht, der kann nicht gleichzeitig einem ausgrenzenden, autoritären oder gar völkischen Denken huldigen. Das ist das Gegenteil von bürgerlich: Es ist antibürgerlich." Gauland kritisierte, Steinmeier versuche, "uns auszugrenzen aus dem politischen Diskurs, das ist nicht seine Aufgabe. Das ist allenfalls die Aufgabe des Bundesverfassungsgerichts." Weitere Informationen: www.tagesschau.de/inland/gauland-sommerinterview-103.html
Zusammenstöße zwischen Demonstranten in Hongkong
Zusammenstöße zwischen Demonstranten in Hongkong
Vor 7 Tage
In Hongkong ist es zu Auseinandersetzungen zwischen Demokratie-Aktivisten und Unterstützern der Führung in Peking gekommen. Bei Schlägereien in Einkaufszentren gab es mehrere Verletzte. Die Polizei nahm mehrere Menschen fest. In Einkaufszentren, an Straßenecken, in Parks: In Hongkong sammeln sich derzeit Menschengruppen, um gemeinsam „Glory to Hongkong“ zu singen. Komponiert von einem Musiker, der sich „Thomas“ nennt, hat sich das Lied innerhalb kürzester Zeit zu einer Hymne der Protestbewegung entwickelt. Der Songtext handelt von der Selbstverpflichtung der Aktivisten, nicht aufzugeben und weiter auf demokratische Freiheiten zu pochen. Manche reden von einer neuen Nationalhymne für Hongkong. Auch Unterstützung der Regierung singen - die Nationalhymne oder patriotische Lieder. Dazu schwenken viele die chinesische Flagge. Mehr Infos: www.tagesschau.de/ausland/hongkong-913.html
ARD Presseclub: "Vom Fetisch zum Feindbild: der Kulturkampf ums Auto"
ARD Presseclub: "Vom Fetisch zum Feindbild: der Kulturkampf ums Auto"
Vor 6 Tage
Heute gehen die Proteste vor der IAA weiter - und der ARD Presseclub diskutiert über das Thema "Vom Fetisch zum Feindbild: der Kulturkampf ums Auto".
Kleingeld wird für viele Geschäfte zum Problem
Kleingeld wird für viele Geschäfte zum Problem
Vor 8 Tage
Wenn es um's Bezahlen geht, dann sind die meisten Deutschen noch recht konservativ: Sie zahlen am liebsten bar. Das wird zunehmend ein Problem - vor allem für Geschäfte, bei denen traditionell viel mit Kleingeld bezahlt wird. Bäckereien etwa. Denn es dauert nicht nur recht lange, die Münzen zu zählen - die Banken nehmen das Kleingeld nur ungern entgegen und verlangen dafür auch noch eine Gebühr.
tagesthemen 23:15 Uhr, 14.09.2019
tagesthemen 23:15 Uhr, 14.09.2019
Vor 7 Tage
Themen der Sendung: IAA Publikumstag: Demo gegen SUVs, Umgang mit Bootsflüchtlingen: Bundesregierung will 25 Prozent aufnehmen, Weitere Melduingen im Überblick, Trauerfeier für Robert Mugabe: Wo steht Simbabwe seit dem Machtwechsel?, Der Sport, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 14.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 14.09.2019
Vor 7 Tage
Themen der Sendung: Deutschland will Italien ein Viertel der Bootsflüchtlinge abnehmen, Protest gegen IAA: Tausende demonstrieren für Verkehrswende, CDU fordert gemeinsames Vorgehen von Bund und Ländern gegen Clan-Kriminalität, Israelischer Botschafter: AfD verharmlost NS-Verbrechen, Österreichs Rechtspopulisten bestätigen Hofer als FPÖ-Chef, Drohnenangriff trifft größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien, Bericht: Deutsche in Türkei zu mehr als sechs Jahren Haft verurteilt, Staatsakt für Simbabwes langjährigen Präsidenten Mugabe in Harare, Rangelei zwischen China-Anhängern und Protestierern in Hongkong, Schrifsteller György Konrad gestorben, 4. Spieltag Fußball Bundesliga, Die Lottozahlen, Das Wetter
Zehntausende protestieren bei IAA für Verkehrswende
Zehntausende protestieren bei IAA für Verkehrswende
Vor 7 Tage
Ob aus Wiesbaden, Gießen oder um 5.30 Uhr aus Mannheim: Auf 13 Routen machten sich Zehntausende Demonstranten am Samstag mit dem Rad nach auf den Weg nach Frankfurt. Ihr Ziel: die Internationale Automobilausstellung (IAA). Klimaschutz- und Umweltgruppen haben sich zum Bündnis #aussteigen zusammengeschlossen. Die Demonstranten werfen der Autoindustrie vor, den Wandel zu emissionsfreier Elektromobilität nicht entschlossen genug voranzutreiben und weiter auf klimaschädliche Stadtgeländewagen (SUVs) zu setzen, um Umsatz zu machen. Die Demonstranten wollen eine Verkehrswende: sofortigen Verzicht auf Verbrennungsmotoren, klimaneutralen Verkehr bis 2035, massiven Aufbau von Bus und Bahn, und einen Vorrang für Fuß- und Radfahrer in der Verkehrsplanung Laut Veranstaltern waren 25.000 Menschen bei den Protesten dabei. Die Polizei geht von 15.000 Teilnehmern aus. Mehr Infos: www.tagesschau.de/inland/iaa-protest-107.html
Klimawandel und Verschmutzung: Forscher kämpfen um Humboldt-Strom in Peru
Klimawandel und Verschmutzung: Forscher kämpfen um Humboldt-Strom in Peru
Vor 7 Tage
Der Humboldt-Strom ist zentral für Peru, er reguliert das Klima in dem südamerikanischen Land. Doch Klimawandel und Verschmutzung bedrohen den Strom jetzt. Forscher kämpfen für seinen Erhalt. Sie wollen herausfinden, ab wann das komplexe Ökosystem, das nach dem deutschen Forscher Alexander von Humboldt benannt ist, aus dem Gleichgewicht geraten könnte. Das Projekt heißt "Humboldt-Tipping". Neben dem peruanischen Meeresinstitut IMARPE sind unter anderem die Universitäten Kiel und Hamburg und das Kieler Meeresforschungs-Zentrum GEOMAR beteiligt. Noch ist das Wasser im Strom voller Plankton, winzige Organismen, die als Futter für Meerestiere dienen. Der Pazifik vor der peruanischen Küste ist deshalb optimaler Lebensraum für Fische. Es ist eines der artenreichsten Fischfanggebiete der Welt, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Peru.
Ausstellung zum 200. Geburtstag von Clara Schumann
Ausstellung zum 200. Geburtstag von Clara Schumann
Vor 8 Tage
Sie war eine der bedeutendsten deutschen Künstlerinnen im 19. Jahrhundert: die Pianistin Clara Schumann. Aufgewachsen als Klavierwunderkind in Leipzig gab sie als Neunjährige ihr erstes und als 71-jährige ihr letztes Konzert. Verheiratet war sie mit dem Komponisten Robert Schumann, dessen Klavierwerke sie auch interpretierte. Heute vor 200 Jahren wurde die bedeutende Musikerin geboren. Im Schumann-Haus in Leipzig gibt es jetzt eine neue Ausstellung über sie.
tagesthemen 21:45 Uhr, 13.09.2019
tagesthemen 21:45 Uhr, 13.09.2019
Vor 8 Tage
Themen der Sendung: Nach Hurrikan: Aufräumarbeiten auf den Bahamas, Pläne von Minister Scheuer: Milliarden für die Verkehrswende, Weitere Meldungen im Überblick, Auf den Spuren von Alexander von Humboldt in Peru, Das Wetter
UN-Konferenz zur Bekämpfung von Wüstenbildung
UN-Konferenz zur Bekämpfung von Wüstenbildung
Vor 8 Tage
Heute endete die UN-Konferenz zur Wüstenbildung in Indien. Rund 35 Prozent der weltweiten Erdoberfläche sind Wüstengebiete, die Wüste wächst jedes Jahr um die Größe Irlands. Die Desertifikation ist nicht nur klimatisch bedingt, sondern hat auch gesellschaftliche Ursachen. Alle Kontinente sind betroffen. In Europa schreitet die Wüstenbildung vor allem in Spanien, Portugal und Griechenland voran.
tagesschau 20:00 Uhr, 12.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 12.09.2019
Vor 8 Tage
Themen der Sendung: 00:20 Haushaltsdebatte im Bundestag: Opposition übt Kritik an Innenminister Seehofer und Verkehrsminister Scheuer, 03:35 Internationale Automobil-Ausstellung eröffnet: Bundeskanzlerin Merkel für Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität, 05:54 OVG Münster: Luftreinhalteplan in Köln ist rechtswidrig, 06:27 Polizei führt bundesweiten Lkw-Kontrolltag zur Reduzierung von Lkw-Unfällen durch, 06:50 Bundesregierung will Sicherheit an Bahnhöfen verbessern, 07:22 EZB verschärft Strafzinsen für Banken, 09:42 Britische Regierung veröffentlicht internes Papier über Folgen eines ungeregelten Brexits, 11:48 Pharmakonzerne reduzieren Erforschung neuer Antibiotika, 14:08 Zwei Tote bei heftigen Unwettern an Spaniens Mittelmeerküste, 14:33 Das Wetter Die Sendung wurde ursprünglich nicht vollständig hochgeladen. Deshalb gab es einen Re-Upload.
tagesschau 20:00 Uhr, 13.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 13.09.2019
Vor 8 Tage
Themen der Sendung: Verkehrswende: Ministerium stellt umstrittene Klimaschutz-Strategie vor, Bundesrechnungshof warnt vor Milliarden-Defizit bei der Bahn, EU-Finanzminister beraten über Klimawandel, Bundestag schließt Haushaltsdebatte ab, Neue Sicherheit beim Online-Banking, Deutscher Umweltpreis, Körber-Preis für Europäische Wissenschaft, Vatikan kritisiert Reformpläne der deutschen katholischen Kirche, Schwere Unwetter im Südosten Spaniens, Nach Hurrikan: Aufräumarbeiten auf den Bahamas, Das Wetter
Höhere Sicherheit beim Online-Banking
Höhere Sicherheit beim Online-Banking
Vor 8 Tage
Wer Online-Banking nutzt, muss sich auf Änderungen einstellen. Vom 14. September an gelten neue Vorschriften: Überweisungen am heimischen Computer und Online-Käufe sind künftig etwas komplizierter - sollen dadurch aber auch sicherer werden. Beim Online-Banking und beim Einkaufen im Internet gilt künftig die gesetzliche Pflicht zur "starken Kundenauthentifizierung". Das heißt: Jeder Kunde muss seine Identität in jedem Fall mit zwei voneinander unabhängigen Komponenten nachweisen. www.tagesschau.de/wirtschaft/online-banking-zwei-faktor-methode-101.html
Scheuer plant Milliarden für die Verkehrswende
Scheuer plant Milliarden für die Verkehrswende
Vor 8 Tage
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will den Klimaschutz im Verkehr mit einem Milliarden-Paket voranbringen. Das geht aus dem Entwurf für ein Papier hervor, mit dem Scheuer in die entscheidende Sitzung des Klimakabinetts am 20. September gehen will. Im Klimaschutzplan der Bundesregierung ist vorgesehen, dass die Emissionen aus dem Sektor Verkehr bis 2030 auf 98 bis 95 Tonnen Millionen CO2 im Jahr sinken - rund 40 Prozent weniger als im Jahr 1990. Mit dem Konzept soll sichergestellt werden, dass dieses Ziel erreicht wird. www.tagesschau.de/inland/verkehrswende-103.html
Hambacher Forst ein Jahr nach der Räumung
Hambacher Forst ein Jahr nach der Räumung
Vor 8 Tage
Der Hambacher Forst - vor einem Jahr. Polizeikräfte gehen nach Anweisung des Landes Nordrhein Westfalen gegen Baumbesetzer vor. Anschließend werden etwa 80 Baumhäuser abgebaut und zerstört. Es war einer der größten Polizeieinsätze der Landesgeschichte. Und heute? Inzwischen gibt es wieder Baumkonstruktionen und Baumhäuser im Forst- eine erneute Räumung steht allerdings offenbar nicht an. Mehr Infos: www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/akteneinsicht-hambacher-forst-reaktionen-100.html
Bahamas nach Hurrikan Dorian
Bahamas nach Hurrikan Dorian
Vor 8 Tage
Die Zahl der Vermissten auf den Bahamas nach Hurrikan "Dorian" ist um fast die Hälfte auf 1300 gesunken. Doch noch immer haben Helfer nicht alle zerstörten Gebiete erreicht. Die Behörden der Bahamas haben die Zahl der Vermissten nach Hurrikan "Dorian" nach unten korrigiert. Gesucht würden immer noch 1300 Menschen, erklärte Carl Smith, Sprecher der Katastrophenschutzbehörde. Gestern hatte er von 2500 Vermissten gesprochen. Inzwischen sei die Zahl jedoch mit Listen von Personen in Notunterkünften abgeglichen worden. Mehr Informationen: www.tagesschau.de/ausland/hurrikan-dorian-121.html
tagesthemen 22:14 Uhr, 12.09.2019
tagesthemen 22:14 Uhr, 12.09.2019
Vor 9 Tage
Themen der Sendung: Zinsentscheidung der EZB und die Wirkung auf deutsche Kleinsparer, Der Kommentar, UN-Flüchtlingshilfswerk geleitet 98 Flüchtlinge aus lybischen Lagern nach Italien, Weitere Meldungen im Überblick, Schwedisches Gericht entscheidet über Rechte der Sami-Ureinwohner, Theater- und Filmemacher Kirill Serebrennikow nimmt erstmals seit Ende des Hausarrests an Premiere teil, Das Wetter
Wie schmeckt Bier aus dem All?
Wie schmeckt Bier aus dem All?
Vor 9 Tage
In Hefe steckt Vitamin B12 - für Astronauten lebenswichtig auf längeren Weltraum-Missionen. Aber können Hefepilze der extremen Belastung im All standhalten? Um das herauszufinden, machen Forscher zurzeit viele Untersuchungen. Und: Sie brauen Bier.
Kirche will sich an Seenotrettung beteiligen
Kirche will sich an Seenotrettung beteiligen
Vor 9 Tage
Die Evangelische Kirche will mit anderen Organisationen ein Schiff für die Seenotrettung im Mittelmeer kaufen. Das Sterben könne nicht hingenommen werden, betonte der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm. Die Evangelische Kirche will sich an der Seenotrettung im Mittelmeer beteiligen. Dafür wolle sie gemeinsam mit mehreren weiteren Organisationen ein Schiff kaufen, kündigte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, an. Zudem solle ein Trägerverein gegründet werden, um das Schiff zu betreiben. In See stechen wird das Schiff aber voraussichtlich erst in ein paar Monaten. Derzeit laufen laut Bedford-Strohm die Sondierungen für den Kauf, anschließend müsse das Schiff zweckgemäß umgebaut werden. Mehr Infos: www.tagesschau.de/inland/seenotrettung-kirche-101.html
IFA 2019: Jan Hofer testet Smart-Home-Anwendungen
IFA 2019: Jan Hofer testet Smart-Home-Anwendungen
Vor 9 Tage
Den intelligenten Kühlschrank, der beispielsweise eigenständig Milch nachbestellt, präsentiert uns die Elektrobranche seit etwa zwei Jahrzehnten mit schöner Regelmäßigkeit auf jeder Messe. Doch mittlerweile füllt sich das Konzept "Smart Home", also das vernetzte Zuhause, mit Leben. Immer mehr Geräte können untereinander kommunizieren und zentral gesteuert werden. Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer hat sich die "smarten" Neuheiten auf der IFA in Berlin angeschaut.
Gefährliche Keime auf dem Vormarsch
Gefährliche Keime auf dem Vormarsch
Vor 9 Tage
Antibiotika gehören zu den wichtigsten Arzneimitteln. Doch die Zahl resistenter Keime nimmt zu. Trotzdem werden kaum neue Wirkstoffe entwickelt - weil es nicht profitabel ist. Obwohl die zunehmende Ausbreitung resistenter Keime als eine der größten globalen Gefahren gesehen wird, stoppen Pharmaunternehmen die Forschung an neuen Antibiotika. Das zeigen Recherchen des NDR. Dem Sender bestätigte nun auch der größte Gesundheitskonzern der Welt, die Firma Johnson & Johnson, dass sich derzeit bei ihnen "keine weiteren Antibiotika in der Entwicklung" befänden. Zuletzt hatten sich die Branchenriesen Novartis und Sanofi 2018 sowie AstraZeneca Ende 2016 aus der Antibiotikaforschung verabschiedet. Dabei hatte der Internationale Pharmaverband (IFPMA) erst 2016 eine "Industrie-Allianz" ("AMR Industry Alliance") zum Kampf gegen die Resistenzen gegründet. Etwa 100 Unternehmen, darunter Johnson & Johnson, Novartis, Sanofi und AstraZeneca, hatten eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin sagten sie unter anderem zu, in die Forschung in diesem Bereich zu investieren. Mehr Info: www.tagesschau.de/investigativ/ndr/antibiotika-pharmakonzerne-101.html
IFA 2019: Welche Rolle spielt Virtual Reality?
IFA 2019: Welche Rolle spielt Virtual Reality?
Vor 9 Tage
Tagesschau24-Moderator Constantin Schreiber mit einem Rundgang über die IFA in Berlin. Dazu ein Gespräch mit Digitalexperte Dennis Horn über die Zukunft von Augmented und Virtual Reality.
tagesthemen 22:15 Uhr, 11.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 11.09.2019
Vor 10 Tage
Themen der Sendung: 18 Jahre nach 9/11: Ersthelfer leiden bis heute unter den Spätfolgen des Terroranschlags, Afghanistan: Kaum Aussicht auf Frieden, Der Kommentar, Klimapolitik im Fokus der Generaldebatte im Bundestag, Wahlkampf in Österreich, Weitere Meldungen im Überblick, Wetterextreme: Kommunen und Privatleute müssen sich künftig anders gegen Starkregen wappnen, Das Wetter
Vor 30 Jahren: Ungarn öffnet seine Grenze
Vor 30 Jahren: Ungarn öffnet seine Grenze
Vor 10 Tage
Vor 30 Jahren ließ die ungarische Regierung DDR-Bürger nach Österreich ausreisen. Der Eiserne Vorhang war Geschichte. In der Nacht vom 10. Auf den 11. September 1989 öffnete Ungarn seine Grenze zu Österreich für DDR-Flüchtlinge. Damals hielten sich allein in Budapest rund 30.000 DDR-Bürger auf. Im ganzen Land warteten etwa 200.000 von ihnen auf eine Gelegenheit zur Flucht. "Die Grenzöffnung in Ungarn löste eine neue Dynamik aus", sagte Bundestagspräsident Schäuble heute in Erinnerung an das Ereignis. Zwei Monate später sei die Berliner Mauer gefallen - das Symbol des Kalten Krieges. "Wir Deutschen vergessen den mutigen Beitrag Ungarns zur Wiedervereinigung unseres Landes nicht."
Annexionspläne fürs Jordantal: Netanyahu erntet weltweit Kritik
Annexionspläne fürs Jordantal: Netanyahu erntet weltweit Kritik
Vor 10 Tage
Seine politischen Gegner sprechen von einem Wahlkampfmanöver: Der israelische Ministerpräsident Netanyahu hat angekündigt, er werde das Jordan-Tal annektieren lassen, sollte er in der kommenden Woche wiedergewählt werden. Die Souveränität Israels solle umgehend auf das Gebiet ausgeweitet werden. International stieß die Ankündigung auf Kritik. Aus der EU hieß es, das Vorhaben untergrabe die Aussichten auf einen dauerhaften Frieden in Nahost. Die UNO erklärte, eine Annexion werde keine rechtliche Auswirkung haben.
tagesschau 20:00 Uhr, 11.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 11.09.2019
Vor 10 Tage
Themen der Sendung: 00:22 Generaldebatte im Bundestag: Schlagabtausch über künftige Klimapolitik, 03:37 Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer fordert höheren Wehretat, 06:00 Treffen zwischen Hongkonger Demokratie-Aktivist Wong und Außenminister Maas sorgt für diplomatische Verstimmungen zwischen Deutschland und China, 07:53 Parlamentswahl in Israel: Netanyahu verspricht Annexion des Jordantals bei Wiederwahl, 10:22 Türkischer Präsident Erdogan fordert mehr Geld von der EU für Flüchtlingspakt, 12:36 New York erinnert an den 11. September 2001, 13:07 Barcelona: Hunderttausende Menschen demonstrieren für die Unabhängigkeit Kataloniens, 13:28 Die Lottozahlen, 13:47 Das Wetter
Prozess nach Terroranschlägen vom 11. September 2001
Prozess nach Terroranschlägen vom 11. September 2001
Vor 10 Tage
Die USA gedenken heute zum 18. Mal der Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001. Die mutmaßlichen Drahtzieher stehen nun wieder vor Gericht. Eine mögliche Verurteilung liegt aber zwei Jahrzehnte nach 9/11 in weiter Ferne. Im Rahmen einer Vorverhandlung fand eine Anhörung statt. Alle fünf Angeklagten waren zu Beginn dieser Anhörung vor einem Sondertribunal im US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba anwesend, darunter auch das mutmaßliche Mastermind der Anschläge. Der Prozess soll nun 2021 stattfinden, fast 20 Jahre nach den Terroranschlägen.
Schlagabtausch im Bundestag
Schlagabtausch im Bundestag
Vor 11 Tage
Die Haushaltsberatungen des Bundestags erreichen heute mit der Generaldebatte ihren Höhepunkt. Zuerst spricht die AfD als größte Oppositionspartei.
tagesthemen 22:15 Uhr, 10.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 10.09.2019
Vor 11 Tage
Themen der Sendung: Haushaltsstrategie: Siegburg investiert trotz Schulden, Haushaltsdebatte: Investitionen kontra "schwarze Null", Der Kommentar, Designierte EU-Präsidentin von der Leyen stellt Kandidaten für neue EU-Kommission vor, Umgang mit Krebs: Kommissarische SPD-Vorsitzende Schwesig legt Parteiamt wegen Krebserkrankung nieder, Weitere Meldungen im Überblick, US-Präsident entlässt Nationalen Sicherheitsberater Bolton, Britisches Unterhaus geht mit Tumulten nach Brexit-Abstimmung in 5-wöchige Zwangspause, Die Börse, Fotograf Robert Frank verstorben, Gedenken an 400 Jahre Sklaverei: Warum jetzt US-Bürger nach Afrika zurückkehren, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 10.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 10.09.2019
Vor 11 Tage
Themen der Sendung: 00:21 Designierte EU-Präsidentin von der Leyen stellt Kandidaten für neue EU-Kommission vor, 03:38 Abstimmung im britischen Unterhaus: Keine Zweidrittelmehrheit für vorgezogene Parlamentswahl, 05:58 Bundesfinanzminister Scholz stellt Bundeshaushalt für 2020 vor, 08:47 Kommissarische SPD-Vorsitzende Schwesig legt Parteiamt wegen Krebserkrankung nieder, 09:11 Trump erklärt Friedensgespräche zwischen den USA und Taliban für gescheitert, 09:38 US-Präsident entlässt Nationalen Sicherheitsberater Bolton, 10:04 Rettungsschiff "Ocean Viking" rettet vor der libyschen Küste weitere 34 Migranten, 10:25 Neuer Bildungsbericht der OECD vorgestellt, 12:36 Deutsche Fußball Liga will Gebührenbescheide für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen fristgerecht begleichen, 13:06 Weinlese beginnt in deutschen Weinbaugebieten, 13:32 Fotograf Robert Frank verstorben, 13:56 Das Wetter
Bundestag: Haushalt 2020 ohne Geld für das Klimaschutzgesetz?
Bundestag: Haushalt 2020 ohne Geld für das Klimaschutzgesetz?
Vor 11 Tage
Der Haushalt 2020 soll ohne neue Schulden auskommen, doch Finanzminister Scholz hat die Kosten für das Klimaschutzgesetz bislang nicht mit eingerechnet.
Schwesig legt SPD-Vorsitz wegen Krebserkrankung nieder
Schwesig legt SPD-Vorsitz wegen Krebserkrankung nieder
Vor 11 Tage
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat Brustkrebs und legt deswegen ihr Amt als kommissarische SPD-Chefin nieder. Das gab die 45-Jährige bei einer Kabinettssitzung in Schwerin bekannt. Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern, legt ihr Amt als kommissarische SPD-Vorsitzende nieder. Grund sei eine Brustkrebserkrankung. Das gab die 45-Jährige laut einer Mitteilung der Staatskanzlei zu Beginn der Kabinettssitzung in Schwerin bekannt. "Die gute Nachricht ist: Dieser Krebs ist heilbar. Allerdings ist dafür eine medizinische Behandlung notwendig", sagte Schwesig den Angaben zufolge. Dies werde dazu führen, dass sie in den kommenden Monaten nicht an allen Tagen öffentliche Termine wahrnehmen könne. Mehr Infos: www.tagesschau.de/inland/schwesig-brustkrebs-101.html
IAA setzt auf Elektro-Autos
IAA setzt auf Elektro-Autos
Vor 11 Tage
Ganz im Zeichen der Klimaschutz-Debatte steht in diesem Jahr die IAA. Während vor den Messehallen Umweltschützer protestieren, kämpfen die Autobauer um ein grüneres Image und zeigen so viele Elektro-Modelle wie noch nie. Hat die Autobranche noch eine Zukunft? Wenn am Donnerstag Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die IAA eröffnet, wird sie sicher in mehreren Elektroautos probesitzen. Noch nie war die Mobilitätswende so greifbar wie diesmal auf der Automesse. Die Hersteller zeigen in diesem Jahr eine Fülle von alltagstauglichen serienreifen Stromern, die es bei der Reichweite mit den aktuellen Tesla-Modellen aufnehmen. Allerdings sagen Experten, dass der klassische Benziner oder der Diesel noch lange nicht vom Markt verschwinden werden.
tagesthemen 22:23 Uhr, 09.09.2019
tagesthemen 22:23 Uhr, 09.09.2019
Vor 12 Tage
Themen der Sendung: Kampf um Brexit: Letzter Showdown vor der Parlamentspause, Wandel in der Autoindustrie: Deutsche Hersteller setzen auf Elektro, Unterrichtsausfall an Schulen: Immer mehr Lehrer fehlen, Der Kommentar, Weitere Meldungen im Überblick, Rumäniens Urwald ist in Gefahr, Fußball-EM-Qualifikation: Nordirland verliert Deutschland, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 09.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 09.09.2019
Vor 12 Tage
Themen der Sendung: 00:20 Brexit: Abstimmung über Neuwahlen im Unterhaus und eine Rücktrittsankündigung, 03:49 Neues Textilsiegel "Grüner Knopf" soll Verbrauchern Orientierung über sozial hergestellte Kleidung bieten, 07:51 Lehrermangel an Grundschulen fällt stärker aus als befürchtet, 09:58 Meistertitel in Handwerksberufen: Koalition plant Rückkehr des Titels für zwölf Berufe, 10:29 Bundesratsinitiative zur Grundsteuer: Berlin will Entlastung der Mieter, 10:54 Regionalwahlen in Russland: Kremlpartei verzeichnet große Verluste in Moskau, 13:00 EU-Kommision: Von der Leyen stellt ihr Team auf, 13:25 Nach Hurrikan "Dorian": Zahl der Toten auf den Bahamas auf mindestens 45 gestiegen, 13:54 Südkoreanischer Frachter vor US-Küste gekentert, 14:18 Das Wetter
IFA 2019 E-Roller
IFA 2019 E-Roller
Vor 12 Tage
Elektrisch betriebene Tretroller, sogenannte E-Scooter, tauchen in immer mehr Großstädten auf. Im Kampf um Marktanteile fluten die Anbieter Innenstädte mit ihren Leih-Rollern. Schon jetzt ist klar: Die E-Scooter sind dabei, das Stadtleben zu verändern. Ob zum Positiven oder zum Negativen - darüber wird noch gestritten - auch auf der IFA in Berlin. Susanne Daubner hat sich einige Scooter angeschaut.
#kurzerklärt: Wer verdient an unserer Kleidung?
#kurzerklärt: Wer verdient an unserer Kleidung?
Vor 12 Tage
Näherinnen und Näher bekommen nur einen Bruchteil des Geldes, das wir für Kleidung ausgeben. Doch an wen geht der Großteil der Einnahmen? Unser #kurzerklärt.
Grüner Knopf: Neues Siegel für nachhaltige Kleidung
Grüner Knopf: Neues Siegel für nachhaltige Kleidung
Vor 12 Tage
Verbraucher können ab sofort sozial- und umweltverträglich produzierte Kleidung am staatlichen Gütesiegel "Grüner Knopf" erkennen. "Es geht um Menschlichkeit in einer globalen Welt", sagte Bundesentwicklungsminister Gerd Müller bei der Vorstellung in Berlin. Denn im Textilbereich gebe es eine der vielen Lieferketten, die in Entwicklungsländern anfingen und in deutschen Kaufhäusern endeten. Die Menschen arbeiteten dabei zum Teil wie Sklaven auf Plantagen und in Fabriken. Müller verwies auf den Einsturz des Fabrikhochhauses Rana Plaza im April 2013 in Bangladesch, bei dem mehr als 1100 Beschäftigte von Textilfirmen getötet wurden. Der Wille, diese Bedingungen zu ändern, habe ihn angetrieben, den "Grünen Knopf" voranzubringen.
Brexit-Chaos: Johnson schickt Parlament noch heute in Zwangspause
Brexit-Chaos: Johnson schickt Parlament noch heute in Zwangspause
Vor 12 Tage
Das britische Parlament soll bereits heute Abend in eine fünfwöchige Zwangspause geschickt werden. Das teilte ein Sprecher von Premierminister Boris Johnson am Morgen mit. Es soll dann erst wieder am 14. Oktober zusammentreten. Johnson will das Unterhaus zuvor noch ein weiteres Mal über eine Neuwahl abstimmen lassen. Doch es ist extrem unwahrscheinlich, dass er die dafür notwendige Zweidrittelmehrheit aller Abgeordneten bekommt. Die Oppositionsparteien erteilten dem Vorstoß bereits im Vorfeld eine Absage. Bereits in der vergangenen Woche war Johnson mit einem ersten Antrag auf eine Neuwahl durchgefallen. Heute soll auch das Gesetz gegen einen No-Deal-Brexit in Kraft treten, das vom Parlament am Freitag verabschiedet worden war. Es sieht vor, dass der Regierungschef bei der EU eine Verlängerung der am 31. Oktober auslaufenden Brexit-Frist beantragen muss, sollte bis zum 19. Oktober kein Austrittsabkommen ratifiziert sein. Johnson lehnt eine Verlängerung jedoch kategorisch ab. Lieber wolle er "tot im Graben" liegen.
ARD Sommerinterview mit Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende CDU
ARD Sommerinterview mit Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende CDU
Vor 12 Tage
Die CDU will in Sachen Klimaschutz "den Turbo einlegen". Das betonte Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer im ARD-Sommerinterview. Man müsse sich innerhalb der Regierung auf Maßnahmen einigen, die auch wirken. Welche das sein sollen? Günstigeres Bahnfahren führt Kramp-Karrenbauer an, die Mehrwertsteuer auf die Tickets müsse künftig wegfallen. Dafür pocht sie im Gegenzug auf angemessene Preise für Flugtickets, um das "Öko-Dumping" zu beenden. Für die CDU-Chefin zählt zudem, dass sich die Menschen die Schritte für besseren Klimaschutz auch leisten können. "Klimaschutz darf kein Elite-Projekt sein", betonte sie. Ein Beispiel aus ihrer Sicht: Eine Abwrackprämie für Ölheizungen statt einem kompletten Verbot, wie es die SPD ins Spiel gebracht hatte. Von der Schwarzen Null will Kramp-Karrenbauer für den Klimaschutz aber nicht abrücken - trotz geschätzter Milliardenkosten, die die von der Großen Koalition anvisierten Klimamaßnahmen mit sich bringen könnten. "Es gibt Vorschläge, wie wir die Situation, dass wir zurzeit viel privates Vermögen haben, nutzen", sagt Kramp-Karrenbauer und bringt Anleihen oder auch eine Stiftung ins Spiel, um dieses Vermögen zu aktivieren. Auch eine mögliche Steuerreform solle Vorschläge beinhalten, wie der Klimaschutz finanziert werden könne. Mehr Informationen: www.tagesschau.de/inland/fragselbst-sommerinterview-krampkarrenbauer-101.html
tagesthemen 22:45 Uhr, 08.09.2019
tagesthemen 22:45 Uhr, 08.09.2019
Vor 13 Tage
Themen der Sendung: Empörung nach Wahl von NPD-Politiker. Regionalwahlen in Russland: Regierungspartei fährt Stimmverluste ein, Machtkampf zwischen Erdogan und Imamoglu, Weitere Meldungen im Überblick, Umstrittene Ausstellung über die Ästhetik der Nationalsozialisten, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 08.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 08.09.2019
Vor 13 Tage
Themen der Sendung: Trump sagt Treffen mit Taliban ab, Regionalwahlen in Russland: Regierungspartei fährt Stimmverluste ein, Kamp-Karrenbauer will schnelle Maßnahmen zum Klimaschutz, Wirtschaftsreform in Griechenland: Mitzotakis will Steuern für Unternehmen und Bürger senken, Britische Arbeitsministerin Rudd aus Protest gegen Brexit-Politik zurückgetreten, Papst hält Messe vor 800.000 Gläubigen auf Madagaskar, Neues Bauhaus-Museum in Dessau, Filmfestspiele in Venedig gehen mit überraschenden Entscheidungen zu Ende, Finale Tischtennis-EM, Formel 1, Das Wetter
IFA 2019: Fitness und Navi
IFA 2019: Fitness und Navi
Vor 13 Tage
Thorsten Schröder macht sich auf der IFA schlau, was die Branche bereithält an Navigationsgeräten und anderen Technik-Raffinessen für Radfahrer.
Frag selbst: Sie fragen, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) antwortet
Frag selbst: Sie fragen, Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) antwortet
Vor 13 Tage
Im Online-Format „Frag selbst!“ können Userinnen und User ihre Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer im Netz stellen. Eine Beteiligung ist live per Kommentar bei Facebook, Twitter oder DEvideo auf den Kanälen von „Tagesschau“ und „Bericht aus Berlin“ möglich. Die Antworten gibt es im Livestream auf den Social-Media-Kanälen von „Tagesschau“ und „Bericht aus Berlin“ und auf tagesschau.de. Weiterer Sendetermin der ARD-Sommerinterviews im „Bericht aus Berlin“: 5.9.2019: Alexander Gauland (AfD)
Bauhaus Museum Dessau eröffnet
Bauhaus Museum Dessau eröffnet
Vor 13 Tage
Kubische Formen, große Glasflächen, Minimalismus - der Bauhaus-Stil hat Spuren in der ganzen Welt hinterlassen. Seine Blütezeit erlebte er jedoch Ende der 1920er Jahre in Dessau. Und dort ist nun - 100 Jahre nach der Gründung der Bewegung durch den Architekten Walter Gropius - das Bauhaus-Museum eröffnet worden. Es will die Besonderheit der Schule und deren Zeit darstellen.
Goldkurs auf Rekordhoch
Goldkurs auf Rekordhoch
Vor 13 Tage
In Zeiten niedriger Zinsen entscheiden sich Sparer verstärkt für Anlageformen, die als sicher gelten - wie zum Beispiel Gold. Diese Woche erreichte der Preis des Edelmetalls ein Rekordhoch - und profitiert dabei auch von politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten.
IFA 2019: Smart Speaker
IFA 2019: Smart Speaker
Vor 13 Tage
Tagesschau Sprecherin Linda Zervakis ist sich noch nicht ganz sicher, ob sie einen Smart Speaker braucht oder nicht und erkundigt sich auf der IFA2019 in Berlin.
tagesthemen 23:15 Uhr, 07.09.2019
tagesthemen 23:15 Uhr, 07.09.2019
Vor 14 Tage
Themen der Sendung: Russland und Ukraine vollziehen Gefangenenaustausch, Weitere Meldungen im Überblick I, Deutscher Bundestag feiert Jubiläum: Erste Sitzung des Parlaments vor 70 Jahren, Neues Bauhaus Museum in Dessau vor der Eröffnung, Weitere Meldungen im Überblick II, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 07.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 07.09.2019
Vor 14 Tage
Themen der Sendung: 00:26 Russland und Ukraine tauschen Gefangene aus, 02:45 Vorstandsklausur: CSU-Führung steckt Kurs in der Klimapolitik ab, 04:46 Bundeskanzlerin Merkel ruft bei Chinabesuch zu weltweiter Anstrengung gegen Klimawandel auf, 05:13 Sieben Amazonas-Anrainerstaaten unterzeichnen Erklärung zu gemeinsamem Schutz des Regenwalds, 07:32 Iran verwendet schnellere Zentrifugen zur Anreicherung von Uran, 07:58 Proteste der Demokratiebewegung in Hongkong gehen trotz Zugeständnissen weiter, 08:22 Gescheiterte Mondlandung: Kontakt zu Indiens Sonde abgebrochen, 08:55 Deutscher Bundestag feiert Jubiläum: Erste Sitzung des Parlaments vor 70 Jahren, 10:58 Fußball-EM Qualififkation, 12:28 Verleihung der Hauptpreise der Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2019, 14:30 Die Lottozahlen, 14:53 Das Wetter
Konflikt in der Ukraine: Moskau und Kiew tauschen Gefangene aus
Konflikt in der Ukraine: Moskau und Kiew tauschen Gefangene aus
Vor 14 Tage
Russland und die Ukraine haben am Morgen einen großen Gefangenenaustausch gestartet. Der neue ukrainische Präsident Selenskyj hatte die Aktion angeregt. Ob es die Beziehungen der Nachbarländer entspannen wird, ist unklar. Das Verhältnis zwischen Kiew und Moskau ist seit der Krimkrise 2014 und dem bewaffneten Konflikt in der Ost-Ukraine extrem angespannt.
Pakt zum Schutz des Amazonas-Regenwaldes geschlossen
Pakt zum Schutz des Amazonas-Regenwaldes geschlossen
Vor 14 Tage
Angesichts der schweren Brände im Regenwald haben die Anrainer-Staaten bessere Schutzmaßnahmen vereinbart. Über ein Kooperationsnetzwerk sollen Wetterdaten sowie Informationen zu illegaler Abholzung und illegalen Bodenschatz-Minen ausgetauscht werden.
tagesthemen 21:45 Uhr, 06.09.2019
tagesthemen 21:45 Uhr, 06.09.2019
Vor 15 Tage
Themen der Sendung: Wie viel bringt das Plastiktüten-Verbot?, Staatsbesuch in China: Merkel mahnt Hongkong-Lösung an, Weitere Meldungen im Überblick, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 06.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 06.09.2019
Vor 15 Tage
Themen der Sendung: 00:20 Merkel in China: Gespräche für eine friedliche Lösung des Hongkong-Konflikts, 02:35 Brexit: Britisches Oberhaus verabschiedet Gesetz gegen ungeregelten Brexit, 04:46 Umweltministerium: Verbot von Plastiktüten geplant, 06:45 Klausurtagung: Grüne fordern Steuern auf Kerosin, 07:16 Brandenburger CDU: Parteichef Senftleben zieht sich zurück, 07:36 Flüchtlinge in der Türkei: Erdogan will mehr Geld von der EU, 09:45 Türkei: Politikerin soll zehn Jahre in Haft wegen Präsidentenbeleidigung, 10:16 Südamerika: Gipfeltreffen zum Erhalt des Regenwalds, 10:47 Papst besucht Mosambik, 11:04 Ex-Präsident von Simbabwe: Robert Mugabe ist gestorben, 13:17 US-Ostküste: Hurrikan Dorian, 13:46 Das Wetter
IFA19: Chronik der Funkausstellung in Berlin
IFA19: Chronik der Funkausstellung in Berlin
Vor 15 Tage
Die Technik-Messe IFA hat seit heute (6.9.2019) für das Publikum geöffnet. In den Hallen unter dem Berliner Funkturm werden unter anderem neue Fernseher, vernetzte Haustechnik und Smartphones mit dem superschnellen 5G-Datenfunk vorgestellt. Ein Rückblick und ein Ausblick auf die aktuelle Messe in Berlin
Plastiktüten sollen ab 2020 verboten werden
Plastiktüten sollen ab 2020 verboten werden
Vor 15 Tage
Umweltministerin Svenja Schulze ist mit ihrem Plan, Plastiktüten zu verbieten, offenbar einen Schritt vorangekommen. Ihr Ministerium hat einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung dem ARD-Hauptstadtstudio bestätigt. Ein Gesetzentwurf gehe nun zur Abstimmung an die anderen Ressorts. Die normalen Plastiktüten, die an der Kasse gegen ein Entgeld erhältlich sind, darunter auch "bio-basierte und bio-abbaubare Kunststofftragetaschen", sollten demnach ab 2020 in Geschäften nicht mehr erlaubt sein, zitiert die Zeitung aus dem Entwurf. Dann gelte eine weitere Übergangszeit von sechs Monaten, um Restbestände abzubauen. Händlern drohten bei Verstößen Geldstrafen von bis zu 100.000 Euro. Weiter erlaubt bleiben laut dem Bericht robuste, wiederverwendbare Tragetaschen. Schulze bestätigte, dass dünne, abreißbare Plastikbeutel an der Obst- und Gemüsetheke vom Verbot ausgeschlossen bleiben. Zur Begründung sagte sie: "Wenn wir die verbieten würden, dann würde noch mehr Obst und Gemüse eingeschweißt und portioniert in den Handel kommen." Langfristig will sie die sogenannten Hemdchenbeutel durch wiederverwertbare Netze ersetzen. Jeder könne sich für seinen Einkauf einen Mehrwegbeutel mitnehmen, sagte Schulze. "Das machen schon ganz viele, das ist so einfach." Deshalb sei sie auch davon überzeugt, dass ihr Gesetzesentwurf auf "großen Rückhalt in der Bevölkerung stößt", sagte Schulze. Zahlen des Bundesumweltministeriums zufolge wurden im vergangenen Jahr in Deutschland mehr als drei Milliarden der an den Obst- und Gemüsetheken verfügbaren Knoten- oder Hemdchenbeutel verbraucht. Das entspricht im Schnitt 37 Stück pro Verbraucher. Grund für den hohen Verbrauch ist unter anderem, dass Kunden ihre Einkäufe in den kostenlosen Knotenbeuteln verpacken, seitdem Kunststofftragetaschen kostenpflichtig sind. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels reagierte auf den Vorstoß der Umweltministerin verärgert. Hauptgeschäftsführer Stefan Genth spricht von einem "klaren Vertrags- und Vertrauensbruch". 2016 hatten Handel und Bundesregierung vereinbart, den Verbrauch von Plastiktüten zu verringern. Seitdem gibt es in vielen Läden keine Kunststofftragetaschen mehr - oder aber sie kosten etwas. Der Discounter Aldi reagierte auch bei den Hemdchenbeuteln: Im Juni kündigte er an, dafür künftig einen Cent pro Stück zu verlangen. Die umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Bettina Hoffmann, forderte, ein Verbot von Plastiktragetaschen müsse von einer verbindlichen Abgabe auf alle restlichen Einwegtüten flankiert werden. Die Einnahmen daraus sollten zur Förderung von Mehrweglösungen genutzt werden. Der WWF erklärte, weniger Einwegplastik zu produzieren und in Umlauf zu bringen sei grundsätzlich richtig. Allerdings machen Plastiktüten nur einen sehr geringen Anteil am deutschen Plastikmüllaufkommen aus. Informationen zum Thema: www.tagesschau.de/inland/schulze-plastiktuetenverbot-103.html
China: Merkel-Reise zwischen Hongkong-Krise und Handelskonflikten
China: Merkel-Reise zwischen Hongkong-Krise und Handelskonflikten
Vor 15 Tage
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei ihrem Besuch in China eine friedliche Lösung der Spannungen mit Hongkong angemahnt. Angesichts der seit Monaten anhaltenden Massenproteste der Demokratiebewegung müsse alles daran gesetzt werden, Gewalt zu vermeiden, sagte die Kanzlerin nach einem Gespräch mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang. Den Bürgern in Hongkong müssten "Rechte und Freiheiten" gewährt werden, betonte die Kanzlerin. Das Grundsatzabkommen Großbritanniens zur Übergabe Hongkongs gelte weiter. Regierungschef Li äußerte sich zurückhaltend. Die Zentralregierung in Peking unterstütze die Hongkonger Regierung, das "Chaos" zu beenden. Das werde "im Rahmen der Gesetze" geschehen. Peking halte an dem Grundsatz "ein Land, zwei Systeme" fest, nach dem die chinesische Sonderverwaltungsregion autonom regiert wird. Er ging damit aber nicht direkt auf eine Frage nach einem möglichen militärischen Eingreifen in Hongkong ein. Eine solche Intervention wäre auch auf der gegenwärtigen Rechtsgrundlage möglich, wenn die Hongkonger Regierung mit den Protesten nicht mehr fertig werden und Peking um Hilfe bitten sollte. Li ist der höchste Regierungsvertreter in Peking, der sich bislang zu den Protesten geäußert hat. Informationen zum Thema: www.tagesschau.de/ausland/merkel-china-165.html
Brexit-Drama: Sie fragen, ARD-Korrespondentin Annette Dittert antwortet
Brexit-Drama: Sie fragen, ARD-Korrespondentin Annette Dittert antwortet
Vor 15 Tage
ARD-Korrespondentin Annette Dittert beantwortet ihre Fragen zur politischen Situation in Großbritannien.
tagesthemen 22:15 Uhr, 05.09.2019
tagesthemen 22:15 Uhr, 05.09.2019
Vor 16 Tage
Themen der Sendung: Urteil im Missbrauchsfall Lügde - Welche Konsequenzen ziehen die Behörden?, Windenergiegipfel: Bericht aus Rheinland -Pfalz, Deutschlandtrend, Brexit: Hat sich Boris Johnson verzockt?, Der Kommentar, Verloren an den "Islamischen Staat" - Wie ein Vater um seine Tochter kämpft, Weitere Meldungen im Überblick, Das Wetter
tagesschau 20:00 Uhr, 05.09.2019
tagesschau 20:00 Uhr, 05.09.2019
Vor 16 Tage
Themen der Sendung: Brexit: Konflikt zwischen Parlament und Premier Johnson, Italien: Neue Regierung nimmt Arbeit auf, Atomabkommen: Iran kündigt weiteren Teil-Ausstieg an, Anschlag in Kabul: Taliban setzen Angriffe trotz Friedensverhandlungen fort, Papst besucht Mosambik und würdigt Friedensabkommen zwischen Regierung und Opposition, Windenergie-Gipfel: Treffen ohne Ergebnis beendet, Angriffe auf Flüchtlinge: Mehr als 600 Straftaten im ersten Halbjahr 2019, Nach Landtagswahlen in Brandenburg: Suche nach neuer Regierungskoalition beginnt, ThyssenKrupp fliegt aus dem Dax, Urteil im Fall Lügde: Täter müssen nach langjähriger Haft in Sicherheitsverwahrung, Hurrikan Dorian an US-Küste: Rund 70.000 Menschen sind wegen heftiger Schäden auf Hilfe angewiesen, Das Wetter
Ausbau der Windenergie in Deutschland stockt
Ausbau der Windenergie in Deutschland stockt
Vor 16 Tage
Seit Jahren verfolgt die Bundesregierung das Ziel nachhaltiger Energieversorgung. Doch die Energiewende stockt seit längerem. So ist zum Beispiel im ersten Halbjahr der Ausbau der Windkraft an Land fast völlig zum Erliegen gekommen. Die Gründe sind vielfältig. Der Stillstand aber bringt nicht nur die deutschen Klimaziele in Gefahr, sondern er könnte auch tausende Arbeitsplätze kosten. Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat heute mit den Ländern, Unternehmen und Verbänden darüber beraten, wie gegensteuert werden kann. Woran scheitert der Ausbau der Windkraft? www.tagesschau.de/wirtschaft/gipfel-windkraft-101.html
Brexit und mögliche Grenzkontrollen: Vorbereitungen am Eurotunnel in Frankreich
Brexit und mögliche Grenzkontrollen: Vorbereitungen am Eurotunnel in Frankreich
Vor 16 Tage
Auch wenn ein ungeregelter Brexit, ein No-Deal-Brexit, erst einmal vom Tisch ist - es bleibt ein Schreckgespenst. In diesem Fall würde die EU-Außengrenze plötzlich auch durch den Tunnel im Ärmelkanal verlaufen. Noch rollt der Güter- und Personenverkehr dort frei hin und her, kommt es aber wieder zu Grenzkontrollen, wird sich alles ändern. Ein Szenario, auf das sich Frankreich vorbereitet.
Italien: Regierung aus Sozialdemokraten und Fünf-Sterne-Bewegung vereidigt
Italien: Regierung aus Sozialdemokraten und Fünf-Sterne-Bewegung vereidigt
Vor 16 Tage
Im August hatte der Chef der rechten Lega, Salvini, nach monatelangem Streit die bisherige Regierung Italiens platzen lassen. Er glaubte fest an Neuwahlen, und einen Machtwechsel. Doch es kam anders: Salvinis ehemaliger Koalitionspartner, die linkspopulistische Fünf-Sterne-Bewegung, tat sich trotz aller erwarteten Schwierigkeiten mit den oppositionellen Sozialdemokraten zusammen. Am Vormittag ist die neue Regierung von Ministerpräsident Conte vereidigt worden. Mehr Informationen zur Stabilität der neuen Koalition in Rom: www.tagesschau.de/ausland/italien-regierung-139.html
Massenhafter Kindesmissbrauch: Lange Haftstrafen im Fall Lügde
Massenhafter Kindesmissbrauch: Lange Haftstrafen im Fall Lügde
Vor 16 Tage
Im Prozess um den massenhaften Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz im nordrhein-westfälischen Lügde sind die beiden Angeklagten zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht Detmold verhängte gegen den 56-jährigen Andreas V. eine Freiheitsstrafe von 13 Jahren. Der 34-jährige Mario S. erhielt 12 Jahre. Außerdem wurde für beide Männer die anschließende Unterbringung in der Sicherungsverwahrung angeordnet. Der Fall hatte auch für Aufsehen gesorgt, weil Polizei und Jugendämter Hinweisen auf den Hauptverdächtigen zunächst nicht nachgegangen sein sollen. Zudem gab es bei den Ermittlungen Pannen, unter anderem verschwanden Beweismittel.
SPD sucht neue Parteispitze: Die erste Regionalkonferenz
SPD sucht neue Parteispitze: Die erste Regionalkonferenz
Vor 16 Tage
Die SPD sucht einen neuen Vorsitzenden - oder besser gesagt: gleich zwei. Dem Abgang von Andrea Nahles folgt nun der Auftritt der Bewerber für ihre Nachfolge. Sie reisen durch die gesamte Republik und steigen landauf landab ganze 23 Mal auf die Bühne, um für sich zu werben. Am Ende entscheidet das Publikum, die Parteibasis, wer die Hauptrollen bekommt, wer die Sozialdemokraten künftig führen soll. Die erste Vorstellung gab es gestern Abend in Saarbrücken. Weitere Informationen zur ersten von insgesamt 23 Regionalkonferenzen: www.tagesschau.de/inland/spd-vorsitz-119.html
Willy Seitz
Willy Seitz - Vor 8 Stunden
Ich denke TAGESSCHAU wird bald umbenannt werden zur KLIMASCHAU !!!!! :(
Gerd Lierheimer
Gerd Lierheimer - Vor 8 Stunden
Unglaublicher Blödsinn so eine CO2 Steuer. Komplette Fehlorientierung dieser Leute. Null Ahnung! Die haben Null, Null, Null Ahnung! Mit Solarzellen Atomkraftwerke ersetzen. Alles klar. Wissen die auch nur annähernd was für einen Wirkungsgrad Solarzellen in Deutschland haben? Vorallem nachts, oder wenns Bewölkt ist. Voll super. Da brennt die Luft! Eingeschneit geh'n die auch super. Ach so. Haben ja Sommer wie Winter 35 Grad Plus. Hab die Klimaerwärmung vergessen. Liegt vielleicht daran dass ich mir grade den Arsch abfriere! Deutschland soll die Welt retten. Wie wärs mal mit Klimaschutz in China? Ach so da müssen wir ja billig produzieren können.
Lennox Baumbach
Lennox Baumbach - Vor 8 Stunden
Hab mir zuerst die "Ergebnisse" angesehen, weil Ich schon da keine wirklichen Hoffnungen von dieser Regierung hatte. Jetzt will Ich mir erst recht die Kugel geben.
FlyingLion
FlyingLion - Vor 8 Stunden
Pro AfD!
Pascal Schneider
Pascal Schneider - Vor 8 Stunden
7:47 - 12:47 Um Rezo zu zitieren: "Ich hab dazu nur noch eine Frage: Hat die Lack gesoffen?"
Eduardo von Muschiburg
Eduardo von Muschiburg - Vor 8 Stunden
Für diejenigen, die weit unten stehen, heißt es dann No Future. 12:34 sollen die nächsten Flüchtlinge dann über denn Atlantik schippern, oder was?
Jörg Müller
Jörg Müller - Vor 8 Stunden
Das kommt raus, wenn unfähige Politiker regieren bzw. gewählt werden. Für mich ist die Welt nicht mehr zu retten bei so vielen unwilligen und unfähigen!!!
Skjelm
Skjelm - Vor 9 Stunden
"Wenn man die soziale Komponente im Klimaschutz vernachlässigt, werden sich die Menschen dagegenstellen" 08:18 Das ist wie: "Deine Haare brennen" - "Warum musst du mich immer mit meiner Frisur aufziehen?" und schüttet Öl nach. "Jetzt brennen wir alle" - "Wehe du löscht mich, das ist mein freier Wille uns alle in den Abgrund zu reißen!" und stirbt uneinsichtig.
Wellenreiter813
Wellenreiter813 - Vor 9 Stunden
8:59 als das würde mich auf 180 bringen. Wie soll man da rauskommen? Auto stehen lassen?
georg graser
georg graser - Vor 9 Stunden
Geil....CO2 Steuer ist da und das tanken wird wieder teurer....aber...ich lach mir eins, denn ich zahl das nicht........im Gegenteil...ich zahl noch viel weniger.....
Kev Li
Kev Li - Vor 9 Stunden
Verfassungsschutz ist gleich Stasi! (Herr Janich lässt grüßen und legt euch besser mit ihm nicht an, er hat reale Fakten die IHR nicht hören wollt!).
Hans Ottmann
Hans Ottmann - Vor 9 Stunden
🙄🙄 deutsche ihr mit eure Klima 👹 hirnrissigen Personen 😳 wie sahen die Plätze aus nach dem verlassen der Plätze und Straßen mußten die Straßenreinigung alles Saubermachen 😂😂 die deutschen 👹👹 HAHAHAHA sind so reich alles neu zumachen die gehen Flaschen und Containern und fressen Tütensuppe für 0,35€ 😳😳 die Polizei redet 30 tausend streikenden 😜😜 nach 10 Minuten 40 tausend Personen HAHAHAHA vielleicht 3/4 tausend Personen 🔥🔥 ihr 🇩🇪🇩🇪🇩🇪 lasst euch Manipulieren HAHAHAHA bei uns war 50 Leute auf die Straßen 🔔🔔🔔🇩🇪🇺🇸
J S
J S - Vor 9 Stunden
Wenn die Bahn nur noch 2 Euro pro Ticket Kosten würde dann würde wohl kaum noch jemand Auto fahren
dschaydschee
dschaydschee - Vor 9 Stunden
Wieso überhaupt fragen, wenn man nach zwei Sekunden unterbricht?
Kev Li
Kev Li - Vor 9 Stunden
Ihr Öko Nazis werdet bald in einem totalitären system aufwachen. YES! Hauptsache das kleine Michelland erreicht seine Klimaziele, egal auf China u. Usa. Hauptsache ihr könnt euch im gewissen baden, WIR HABEN ETWAS GETAN. Meine Nachbarn ausm Land haben so die Nase voll von euch. Sind wir eigentlich jetzt Nazi? Ihr Öko Nazis? Fragen über Fragen!
matkbai
matkbai - Vor 9 Stunden
Drei Cent? - okay, dann nutze ich in Zukunft mein Uboot und schnappe mir die großartige Pendelpauschale 👌😌
Gregor Kowalski
Gregor Kowalski - Vor 9 Stunden
Das ganze ist doch nur noch eine Lachplatte, denkt mal nach welche Zeit der Mensch auf der Erde eine Rolle spielt, das ist wie wenn man ein Zündholz kurz aufflammen läßt, was macht ihr euch nur so wichtig.
Chaossocke
Chaossocke - Vor 9 Stunden
Ich bleib bei trotzdem bei meinem Diesel
Aki T
Aki T - Vor 9 Stunden
Schon witzig das die Polarstern, angesichts der Klimahysterie, nach acht Jahren auf einmal die Finanzmittel zur Verfügung gestellt bekommt... Lohnt sich für Wissenschaftler... würde ich da mal sagen...
Sankara
Sankara - Vor 9 Stunden
ARD..... Braunes Krebsgeschwür in grün verpackt. Faschismus ist keine Lösung
J S
J S - Vor 9 Stunden
Nie wird in den Raum geworfen das es einfach zu viele Menschen gibt. Gäbe es auf dem Planeten nur 1 Milliarde Menschen hätten wir diese Probleme nicht. Und wenn wir in Zukunft 10 Milliarden Menschen sind und jeder Mensch "ökologisch" lebt dann ist die Erde oder wir alle trotzdem am arsch. Und das große Problem bei biologischer Landwirtschaft ist das der Ertrag geringer ist und so noch mehr Wälder abgeholzt werden müssen um den Ertrag wieder rein zu holen. Ich esse auch gerne mal einen Bio Apfel aber besser für die Natur ist es wegen der schlechten ernten auch nicht.
J S
J S - Vor 9 Stunden
Nie wird in den Raum geworfen das es einfach zu viele Menschen gibt. Gäbe es auf dem Planeten nur 1 Milliarde Menschen hätten wir diese Probleme nicht. Und wenn wir in Zukunft 10 Milliarden Menschen sind und jeder Mensch "ökologisch" lebt dann ist die Erde oder wir alle trotzdem am arsch. Und das große Problem bei biologischer Landwirtschaft ist das der Ertrag geringer ist und so noch mehr Wälder abgeholzt werden müssen um den Ertrag wieder rein zu holen. Ich esse auch gerne mal einen Bio Apfel aber besser für die Natur ist es wegen der schlechten ernten auch nicht.
Horst Merseburg
Horst Merseburg - Vor 9 Stunden
Man kann diesen dreck nicht mehr hören , habt ihr nichts anderes mehr inder birne . Oh söder du blöder .
J S
J S - Vor 9 Stunden
Nie wird in den Raum geworfen das es einfach zu viele Menschen gibt. Gäbe es auf dem Planeten nur 1 Milliarde Menschen hätten wir diese Probleme nicht. Und wenn wir in Zukunft 10 Milliarden Menschen sind und jeder Mensch "ökologisch" lebt dann ist die Erde oder wir alle trotzdem am arsch. Und das große Problem bei biologischer Landwirtschaft ist das der Ertrag geringer ist und so noch mehr Wälder abgeholzt werden müssen um den Ertrag wieder rein zu holen. Ich esse auch gerne mal einen Bio Apfel aber besser für die Natur ist es wegen der schlechten ernten auch nicht.
toni montana
toni montana - Vor 9 Stunden
13:56 "ein leichtes ist das Anwerben nicht, Visa müssen vergeben werden, die Sprachanforderungen sind hoch" Ja moin 2015 hat gerade angerufen und will seine Witze zurück, ich mein der Deutsche ist schon ziemlich verblödet aber wollt ihr uns komplett verarschen ? Von dem Klimatheater das das Papier auf dem es geschrieben ist nicht wert ist fang ich gar nicht erst an Und das niemandem aufzufallen scheint das sich das like dislike Verhältnis welches in der Regel bei 1:10 liegt, egal was kommt in keinster Weise mit den Kommentaren deckt xD Das ist alles so abgefucked und gekauft, macht ruhig weiter merkt sowieso niemand
Ed von Schleck
Ed von Schleck - Vor 9 Stunden
Die AfD auf höchstwerten, die SPD in Auflösung, die CDU im Sinkflug, das Klimapaket der nächste Witz für´s Volk. Ihr habt leider nichts verstanden was euer Volk bewegt. DAs ist das blamabelste was man über seine eigene Regierung und das eigene Parlament sagen kann.
Sönke Beier
Sönke Beier - Vor 9 Stunden
Hahahahaha, am besten finde ich den Typ, der bei der Afd kacken geht. :D
Mario Vape
Mario Vape - Vor 9 Stunden
Klimaschutz @hm hallo Politik seid ihr alle krank, was soll das bringen wenns in Deutschland kommt, und woanders alles verdreckt wird. ihr drechs politik hoffendlich werdet ihr bald vernichtet. Freu mich aufn krieg denn so zettelt ihr einen an wenn ihr gegen uns bürger einfach entscheiden ohne uns zu fragen....
olivier jung
olivier jung - Vor 9 Stunden
Sehe grade USA verlegt zusätzliche Truppen nach Saudi Arabien um weitere Angriffe zu verhindern. Hätte gute Lust Trump in den Hintern zu treten. Dieser Typ ist nicht heller als die rechten Spinner hier, ich hoffe es kommt nicht zum äußersten. Mann ich kann mich noch an die Begeisterung der afd für diesen Spinner erinnern . Will die afd mit in den Krieg um ihre Solidarität zu beweisen ? Mal sehen die Amis suchen noch nach Unterstützung in dem Konflikt .
DEUS VULT
DEUS VULT - Vor 9 Stunden
Ich freue mich schon so sehr, wenn die ganzen Kinder selbst arbeiten gehen.
Dadevil1000
Dadevil1000 - Vor 9 Stunden
Wie kann die Politik den 1,4 Millionen Menschen im Land einfach ignorieren? Die Dunkelziffer der Menschen die sich dafür einsetzen wird wohl noch deutlich höher sein, weil eben nicht jeder Zeit hatte heute zu demonstrieren. Schön das sich auch in anderen Ländern viele Leute dem Klimastreik angeschlossen haben, es wird Zeit die Lobbyhuren aka Politiker endlich wachzurütteln.
DEUS VULT
DEUS VULT - Vor 9 Stunden
Immer noch...Was bringt uns der ganze Zirkus, wenn China, Russland, USA und Indien munter weiter machen wie bisher? Das müsste Priorität haben. Deutschland ist ein Witz kein wunder das uns der Rest der Welt nur noch verspottet.
Sabine Blankschein
Sabine Blankschein - Vor 10 Stunden
Ihr seid eben bescheuert.. m ist männlich, w ist weiblich, d ist dämlich paßt doch
Fanmades Mv
Fanmades Mv - Vor 10 Stunden
Großes lob an euren Kanal! Ihr habt wirklich verstanden wie youtube funktioniert! Weiter so! :)
TheBloodfarmer
TheBloodfarmer - Vor 10 Stunden
Ein Volk demonstriert für höhere Abgaben. Fleht praktisch auf Knien um eine "CO2"-Steuer, um sich moralisch ganz weit vorn fühlen zu können und das eigene Gewissen zu beruhigen. Die müssen doch in der Volkskammer schon Muskelkater vom Schenkelklopfen haben. Klimaveränderungen hat es auf der Erde schon immer gegeben, seit sie Landmassen, Meere und eine Atmosphäre hat. Den gibt es nicht erst, seit eine Schulschwänzerin mit ihrem Pappschild "rein zufällig" von einem PR-Experten "entdeckt" und mit einer Multi-Millionen-Dollar-Kampagne quasi zur Göttin aufgebaut wurde. Man glaubt es kaum, die Erde wird nicht wüster und dürrer infolge der CO2-Zunahme in der Atmosphäre und den „voranschreitenden“ Klimawandel, sondern grüner und fruchtbarer. Eine Erkenntnis, die Wissenschaftler durch die Auswertung von Satellitendaten der letzten vier Jahrzehnte gewonnen haben. Eine in "Nature Climate Change" veröffentliche Studie von 2016 belegt, das die Erde in den letzten Jahrzehnten grüner geworden ist, und zwar erheblich. Um herauszufinden, was genau für diesen Zuwachs an Pflanzenmaterial verantwortlich ist, fütterten die Wissenschaftler zehn globale Ökosystem-Modelle mit Daten zum Treibhausgas-Ausstoß, zur Landnutzung und zur Entwicklung von Klimafaktoren wie der Temperatur oder den Niederschlägen. Das Ergebnis: 70 Prozent des Ergrünens der Erde ist auf den Düngeeffekt der steigenden CO2-Werte zurückzuführen und 30 Prozent auf klimatische Effekte und andere Effekte, wie den Klimawandel, Stickstoffablagerung und Veränderung der Landbedeckung. So ist in den hohen Breiten und in Tibet und anderen Hochlagen der Gebirge der Anstieg der Temperaturen dafür verantwortlich, dass die Vegetation dort üppiger wurde. „Die Erwärmung fördert die Fotosynthese und verlängert die Wachstumssaison“, erklären die Forscher. In der Sahelzone und in Südafrika machen sich dagegen zunehmende Niederschläge bemerkbar, wodurch die Region fruchtbarer und grüner wird. CO2-Anstieg und Klimawandel begünstigen also das Ergrünen der Erde und das Pflanzenwachstum. Wer hätte das gedacht, wo doch linientreue Medien und "Klimafolgenforscher" genau das Gegenteil behaupten und auf zunehmende Dürren und Missernten, z.B. in Syrien hinweisen und Kriege und "Flüchtlingsströme" damit in Verbindung bringen. Womit man unfreiwllig einen Hinweis bekommt, wofür die veranschlagten 54 Milliarden Euro zur "Klimarettung" nämlich tatsächlich gebraucht werden. Ihr Schulschwänzer von FFF gehört sowohl nach historischen als auch nach aktuell geopolitischen Maßstäben zu den schätzungsweise 1 Prozent der privilegiertesten Menschen, die je diesen Planeten bevölkert haben. Ihr habt mehr Komfort, Bequemlichkeit, Rechtssicherheit, Freizeitangebote, Sport, Hobbys, gesunde Ernährung, Bildung, Reise-/Konsummöglichkeiten, medizinische Versorgung als jede Generation vor euch. Noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es so viele kostspielige, effiziente und flächendeckende Umweltschutzmaßnahmen wie heute. Wenn man euch beim Demonstrieren und Herumplärren zusieht, könnte man meinen, ihr müsstet auf verbrannten Feldern spielen, frieren und aus verseuchten Gewässern trinken. Das Gegenteil ist der Fall. Zudem werden all eure Gadgets in China und Co. hergestellt, Akkus teilweise ohne Umweltschutz, Arbeitssicherheit und faire Löhne. Kinder produzieren die Bestandteile eurer Geräte, die nicht ansatzweise so privilegiert sind wie ihr und wenn die statt dafür zu schuften, dass ihr dämliche Selfies auf dem Klo machen könnt in die Schule gehen könnten, würden sie sicherlich nicht auf der Straße herumschreien. Die Gewinnung von Lithium für die Herstellung von Akkus richtet in Südamerika, Afrika etc. gewaltige Umweltschäden an, damit ihr immer schön genug Akku habt. Ihr seid die iPhone Generation, die 24/7 h Internetzugang braucht, um jeden an eurer Nutzlosigkeit teilhaben zu lassen. Eure Kopfhörer haben Akkus, die auf Diesel-Frachtschiffen um die halbe Welt reisten. Eure coolen Klamotten stammen aus Bangladesch, Vietnam, China. Oberteile von h+m. Kann jemand von euch noch mit einer Nähmaschine umgehen? Kleider flicken? Kennt ihr so was? Vermutlich findet ihr das altmodisch. Ihr werft lieber alles weg und kauft Neues. Also ihr, die privilegiertesten der privilegiertesten, die noch keinen Tag gearbeitet haben, ihr wollt der Gesellschaft sagen, was falsch läuft? Ihr seid unzufrieden? Kein Wunder! Ihr seid die verwöhntesten Kids, das wohlstandsverwahrloseste Gesindel, dass die Erde je hervorgebracht hat. Ihr habt null Ahnung von Arbeit, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft. Schützt den Regenwald, die Lunge der Erde! Investiert in Forschung! Elektro wird nicht der Weltretter werden! Verbessert bestehende Konzepte, statt sie zu verteufeln und schlussendlich zu verbieten. Wie kann man nur gleichzeitig aus der Kernenergie und der Kohle aussteigen wollen und glauben, dass der ganze Strom für die Smartphones von erneuerbaren Energien kommt? Wir haben die sichersten Kernkraftwerke in Europa, wenn nicht sogar in der Welt. Wo soll denn der Strom für die vielen E-Autos herkommen, die es bald in Deutschland geben soll? Wenn die alle gleichzeitig geladen werden, dann gute Nacht. Mein nächstes Auto wird auf jeden Fall ein Diesel. Umweltschonender als ein Diesel mit der neuesten Abgasnorm 6D-Temp geht nicht. E-Autos? Falls die jemals eine Reichweite wie ein Diesel haben, bezahlbar werden und die Rohstoffe für die Batterien dieser E-Autos auch "umweltfreundlich" und "fair" gewonnen werden, könnt ihr Heuchler nochmal vorsprechen. Es ist absurd. Die Deutschen sind ja traditionell Fans des ewigen Schuldkults. Daher war es auch einfach, ihnen jetzt auch noch die Schuld am Klimawandel in die Schuhe zu schieben. Und wie sie es gelernt haben, werfen sie sich sofort auf die Knie und betteln um Vergebung. Alle haben wie gewohnt ein schlechtes Gewissen, leben im „Klima der Angst“ und haben fast panische Angst davor, als "Klima-Sünder" angeprangert zu werden. Wo früher die Kirche von der Hölle erzählte, und alle Gläubigen glaubten per se schuldig zu sein, so glauben wir heute an den "Klimawandel", den "wir" angeblich verursacht haben. Dadurch sind wir alle schuldig, egal was wir tun und lassen. Schuldig für immer und dazu verdammt, zu zahlen und den neuen Klima-Päpsten zu gehorchen. Nur so ist es zu erklären, dass gestandene Politiker einem 16jährigen Kind den roten Teppich ausrollen, und sich so eifrig bemühen, von diesem Kind ja nicht getadelt zu werden. Und sogar einen modernen Ablass-Handel gibts in der neuen Klima-Religion, in der Greta quasi die Rolle der Muttergottes übernommen hat. Wer genug Geld hat, kann CO2 Zertifikate kaufen, womit ihm seine Umwelt-Sünden vergeben sind. Wenn man will, sogar direkt bei Gretas Papa. Und unsere Regierung? Zu dämlich, um einen Flughafen zu bauen, aber das Klima "retten" wollen. Eigentlich müsste man über soviel Comedy lachen, wenn man nicht derjenige wäre, der diesen ganzen Wahnsinn bezahlen soll.
MrHKN76
MrHKN76 - Vor 10 Stunden
Was für Welt retten alter sind wir bei Avengers und Captain Amerika oder was? Jeder denn ich als Jugendliche kenne will 8 Zylinder Motoren fahren AMG, Brabus 6.3 Liter Bi Turbo die bei Kickdown die Erde beben lassen und wenn man solche Weiber mit dicken karren nachts abholen dann schmelzen die wie Eis und lassen aufm Parkplatz die hüllen fallen wie Patronen
ech ech
ech ech - Vor 10 Stunden
Wow ich will News und dieses besch...eidene Klima ist absolut keine Neuigkeit! Bringt mal echte Themen. Das kann doch nicht wahr sein!
Flow Ryan
Flow Ryan - Vor 10 Stunden
Die Groko-Politiker sind schon so verblendet, dass sie nicht mal mehr merken, dass sich alle anderen einig sind, dass sie nur scheiße machen und wichsen sich auch noch einen darauf ab
cuorecattivo
cuorecattivo - Vor 10 Stunden
wir werden immer mehr eine lachnummer in der welt. ich freu mich shon drauf wenn die künftige rentner generation zum bürgerkrieg aufruft weil sie sich nichts mehr zu fressen leisten können. es gibt nur noch eine option afd... wenn das auch nicht funkioniert wasr es das mit deutschland
gerhard gerzy
gerhard gerzy - Vor 10 Stunden
So langsam versteh ich, wie die NA ZI am die Macht gekommen sind..... (FFF = Faschisten Für Faschistendiktarur)
MrHKN76
MrHKN76 - Vor 10 Stunden
diese Randgruppe aus Kindern und Jugendlichen wollen die Welt retten SO..SO Autos von innenstädtten verbannen wollen die? ich glaub es geht los es würde Gueríllakrieg geben gegen diese Menschen es würde Tote geben aber NIEMAND verbietet Autos in innenstädtten und zum Teufel mit Elektro schrott Autos nichts geht über Diesel/Benziner
Undercover Unknown
Undercover Unknown - Vor 10 Stunden
Am Hbf sind nur Irre. Man wird da verfolgt.
Undercover Unknown
Undercover Unknown - Vor 10 Stunden
Ich hatte mich damals so aufgeregt. Ich hätte versucht mein Kind zu retten und wäre anstelle dessen gestorben.
Pauermeddl Foreva
Pauermeddl Foreva - Vor 10 Stunden
Man geht fürs Klima auf die Strasse um mehr Steuern zu zahlen? lel. Kannste dir nicht ausdenken und die meisten haben noch nie Steuern gezahlt.
Igris
Igris - Vor 10 Stunden
ARD hat den Tiefpunkt erreicht (ARD ist links radikal)
aracterra
aracterra - Vor 10 Stunden
Ich sage: Sprit rauf auf 2 Euro pro Liter und alles wird teurer... Und dann kotzt Ihr alle ab!!!
souzar mamy
souzar mamy - Vor 10 Stunden
Was für eine Frau 😍😍😍🤩🤩🤩🤩
MrFreakj
MrFreakj - Vor 10 Stunden
Das ist doch scheiße! Pendlerpauschale und Strompreissenkung werden dem Endverbraucher nicht genug Geld zurückgeben am Ende. Eine richtige Dividende wären das einzig wahre gewesen.
Pralla447788 Euro
Pralla447788 Euro - Vor 10 Stunden
Bald kommt ja die Verjährung und des wars kein Urteil kein Schuldiger so leuft das halt wenn es um Leute geht die Geld haben #fuckthesystem
Pluto No1
Pluto No1 - Vor 10 Stunden
Deutschland soll sterben !
aracterra
aracterra - Vor 10 Stunden
Streikt weiter und wir zahlen bald mehr!
P Bggf
P Bggf - Vor 10 Stunden
Wo ist eigentlich der versoffene Schulz?
Tiglatus
Tiglatus - Vor 10 Stunden
Klima verarsche, co2 ist lebensnotwendig !!!
ooobaaacht
ooobaaacht - Vor 10 Stunden
I❤❤❤ Ich liebe diese Propaganda ! ❤❤❤
dreimal 3
dreimal 3 - Vor 10 Stunden
wasserstoff ist die einzigste lösung!
nonkeynes
nonkeynes - Vor 10 Stunden
Sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Aber es ist offensichtlich, dass es nur ein Schritt ist. Der Weg ist aber lang. Es muss deutlich mehr passieren. Z.B. sollte das Geld, das aus dem Verkauf von CO2-Zertifikaten erlöst wird, in Fleischersatz, Aufforstung, erneuerbare Energien und Bildung investiert werden und zwar dort, wo der Nutzen am höchsten ist, um CO2 einzusparen. Außerdem ist die Diskussion über die Klimaveränderung zu emotional aufgeladen und deswegen unsachlich. Die Diskussion ist unsachlich, weil zwischen klimaschädlichen Gasen nicht differenziert wird. So sind z.B. die Gase von Wiederkäuern (z.B. Methan) 10 Mal schädlicher als CO2. Es gibt Studien wonach mehr als 50% der klimaschädlichen Gase durch die Nutztierhaltung freigesetzt werden. Wenn das stimmt, dann ist die Dekarbonisierung des Verkehrs gut und zu begrüßen, es löst aber das Kernproblem nicht. Weil die Diskussion über klimaschädliche Gase unsachlich und vor allem unprofessionell geführt wird, könnte es passieren, dass wir trotz der größtmöglichen Anstrengungen alle Ziele verfehlen, weil die falschen Maßnahmen ergriffen wurden. Und beim Klimapaket der GroKo ist mMn genau das passiert: es wurden nicht die richtigen Maßnahmen ergriffen.
MK Tary
MK Tary - Vor 10 Stunden
Stellen wir uns eine einzige Frage: Wenn Donald Trump morgen genau die selben Ideen zum Klimaschutz vortragen würde, wären wir dann von seinen Klimaschutzabsichten überzeugt? Also ich habe 5 Minuten des Beitrages gesehen, dass die Ergebnisse des "Klimakabinetts" ein Witz sind wurde leider nicht deutlich. Opposition kurz abgehandelt, der Wirtschaftsminister darf sich aber ausführlich erklären - es ist mir einfach ein Rätsel wie manche Leute auf die Idee kommen die Öffis seien Grün eingestellt.
Arkaelis
Arkaelis - Vor 10 Stunden
Nieder mit der LK-Meem Maut! Wie soll ich mir das leisten?
MiJe1970
MiJe1970 - Vor 10 Stunden
Hmmm... Strong speach. Very strong.
Markus Hartmann
Markus Hartmann - Vor 10 Stunden
Wir brauchen dringend mehr künstliche Intelligenz, denn wie sollen wir solche Löcher stopfen?
sdad adasds
sdad adasds - Vor 10 Stunden
„Die gegenwärtig in der politischen Kultur zu beobachtende Zunahme der Selbstemblematisierung sozialer Gruppen, die Bevorzugung >symbolischer Aktionen< als Ausdruck politischen Handelns, die Wiederentdeckung >symbolischer Gesten< und Rituale, die Demonstration politischer oder subkultureller Zugehörigkeit durch Kleidung, Tätowierung, Aufkleber, Buttons etc. verweist insgesamt nicht nur auf einen veränderten sozialen Symbolismus, sondern auch eine zunehmend präsentativ-expressive Selbstdarstellung und Orientierung sozialer Gruppierungen, auf abnehmende diskursiv-argumentative Darstellungs- und Umgangsformen im politisch-kulturellen Handlungsraum. Nicht zufällig also kommt es zur Wiederentdeckung der >symbolischen Politik< und der >Politik der Symbole<, damit auch zur Wiederentdeckung einer Soziologie symbolischer Formung“ Wohlstandverwahrloster Protest der antiautoritären Menschen nach Maß. Demonstrieren ernsthaft für die Umsetzung der Agenda 2030 und denken es wäre ihre eigene Idee. Super Marketing-Kampagne! Weil die UN das sind ja die Guten, also hab ich zumindest auswendig gelernt. Mein Generation ist ein abgebrochenes Bachelor-Studium.
Heureka85
Heureka85 - Vor 10 Stunden
Sind die etwa stolz auf sich?
Jonas R
Jonas R - Vor 11 Stunden
Eigentlich echt krass. Da demonstrieren in ganz Deutschland so rund 500 tausend leute und die Regierung tut so, als ob nix gewesen wäre. Oder sie sagen dann wieder "oh jaja, da müssen wur definitiv was machen und in dem punkt müssen wir uns natürlich auch verbessern" und letzendlich wird dann garnichts gemacht
Sigisbert von Höxtringen
Sigisbert von Höxtringen - Vor 11 Stunden
Das Klimapaket ist eine absolute Farce!
ReiseRobby.de
ReiseRobby.de - Vor 11 Stunden
Die Tagesthemen zu trollen, ist offenbar Neonazi-"Sport". Schade, um die Kommentarfunktion. #NazisRaus(ausDEvideo)
Frosch Unke
Frosch Unke - Vor 11 Stunden
Wo ist Jason?
Bastian Damke
Bastian Damke - Vor 11 Stunden
Letze Chance verkackt, ganz großes Kino. Millionen von Menschen einfach nicht zugehört. Ihr seid zu langsam! Viele Parteien und Organisationen haben euch vorgelegt, wie es bezahlbar ja sogar besser bezahlbar ist für die, die sich eh schon nichts leisten können. Das worauf ihr Rücksicht nehmt ist genau das, was ihr immer schon gemacht habt. Ich hab es von der CDU erwartet, dass die SPD schon wieder mit geht gerade nach den weiter gehenden Verlusten ist wirklich traurig.
Pluto No1
Pluto No1 - Vor 11 Stunden
Mehr steuern geilo
Next15km
Next15km - Vor 11 Stunden
8:00 Die 20.000 Arbeitsplätze, die in der Kohleindustrie "gerettet" wurden, haben derweil schon 40.000 Arbeitsplätze in der Windindustrie zerstört und weitere 40.000 stehen auf der Kippe. Wen wollen die hier eigentlich verarschen?
atariandi
atariandi - Vor 11 Stunden
was laufen blos für halbgebildetes Volk hier rum. Medien machen noch feste mit verdienen sich dumm und dämlich mit dem deppenvolk lauft in euer verderben spaltet das Volk macht eure neue Religion vom Klima auf ihr werdet es zahlen ich bin schon etwas älter mir ist scheißegal meine kiste wartet ihr müst euch noch die köpfe einschlagen aber es wird blutig werden ich sehe es schon kommen.
Kalas82
Kalas82 - Vor 11 Stunden
Klimapaket...ich bin ja echt kein Öko, aber das Kasperletheater finde sogar ich nicht mehr witzig. Wo sind denn die e-Autos, die Windparks, die Solarparks, der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs? Irgendwas wenigstens mal zu Papier gebracht? Natürlich nicht, aber Hauptsache der Herr Söder kann wieder mal Scheiße schwätzen. Witzfigurenrunde. Ist auch schwer, wenn man die Autoindustrie braucht (bzw. mit ihr mehr oder minder verheiratet ist), Kohlearbeitsplätze nicht verwalten kann und ja nicht Wähler vergraulen will indem man auf die Probleme des exzessiven Fleischkonsums mal hinweist.
D-ANNY elebieD
D-ANNY elebieD - Vor 11 Stunden
Schon schlimm dass alle nur in Städten mit Städten und wegen Städten über "zu große" Autos sprechen, dass Deutschland keine Großstadt ist hat die Anti-Auto Gemeinde wohl noch nicht verstanden. Und wenn dann von den 11Mio Pendlern 2Mio im Winter nichtmehr zur Arbeit kommen oder das Auto komplett nicht substituieren können, wer bezahlt diesen Schaden?
Michael Klein
Michael Klein - Vor 11 Stunden
Interessant ist, dass ehemalige "Stars" versuchen auf den Zug aufzuspringen um wieder in die Öffentlichkeit zu kommen. Mehr ist es doch nicht! Die Anzahl an Stars ist ja sehr groß, die dadurch wieder die Große Bühne bekommen. Helene Fischer, Herbert Grönemeyer, Bully Herbig und viele andere.
Ultra Vires
Ultra Vires - Vor 11 Stunden
Warum denken immer alle, dass wenn 60.000 Jobs in der Kohle wegfallen keine 60.000 neue Jobs in der Wind-,Solar- und Geothermieindustrie freiwerden würden? Der Staat soll die Umschulung über 2 Jahre finanzieren und den Ausbau an erneuerbaren Energien fördern. Keine Arbeitslosen, keine Beschränkung. Autobau wird immer noch stattfinden, nur anstelle von Ottomotoren werden eben Elektromotoren verbaut. Wenn dann noch jemand eine umweltfreundliche Batterie erfindet, uhje... wo wir da wohl in der CO2 Bilanz stünden? Besser? Ach nein, kann ja gar nicht sein. Es kann nicht sein was hier in Deutschland und der Welt mit den Politikern abgeht... Es ist erbärmlich wie unser Planet hingerichtet wird, und wir jungen und die zukünftigen Generationen gleich mit, und es viele einfach nicht verstehen. So ein Wandel ist schwierig und schmerzhaft, dennoch von Nöten und ganz bestimmt nicht so fatal einschränkend wie hier immer getan wird. Wenn das hier in Deutschland so weitergeht, könnte ich mir schon fast wünschen es gäbe wieder sowas wie eine erfolgreichere RAF.
TheBloodfarmer
TheBloodfarmer - Vor 11 Stunden
Unfassbar. Kollektive Massenpsychose. Früher hat man sich behandeln lassen, heute trifft man sich mit anderen Irren, feiert die eigene geistige Insolvenz als moralische Überlegenheit und fühlt sich dabei auch noch ganz weit vorn. Da stehen sie und "demonstrieren" allen Ernstes für teureren Sprit, Erdgas, Heizöl, Flugreisen. Beispiellos in der Geschichte, dass ein Volk für höhere Steuern auch noch auf die Straße geht. Dass mit diesem Klima-Hype und der Multi-Millionen-Dollar-Kampagne um ein 16jähriges Kind (!) von einem ganz anderen Thema abgelenkt werden soll und auch überaus erfolgreich wird, fällt denen gar nicht auf. Die Berufsschulschwänzer der Greta-Jugend werden Deutschland so gestalten, dass ihre „Future“ tatsächlich den Bach runter geht, und zwar nicht nur Freitags. Wenn sich die einstige Wirtschaftsmacht in ein von Migranten übervölkertes Dritte-Welt-Land verwandelt hat, in dem Massenarbeitslosigkeit und Armut herrschen, bekommen auch diese Trottel die Rechnung präsentiert, und das ist auch gut so. Leider ist es dann schon zu spät. Heute wurde die Berliner Verbrecherbande quasi angebettelt, die Preise für alles mögliche drastisch zu erhöhen, und dem Wunsch wird man zweifellos nachkommen. Die müssen doch in der Volkskammer angesichts der fast flächendeckenden Volksdemenz schon Muskelkater vom Schenkelklopfen haben. Wollt ihr die totale Einwanderung? Jaaaaaa! Wollt ihr weitere Millionen illegale "Flüchtlinge" samt deren lebenslanger Gratis-Rundumversorgung auf eure Kosten? Jaaaaa! Wollt ihr "Familiennachzug? Jaaaaa! Wollt ihr Enteignungen, Zwangsimpfung, Organspendepflicht, "CO-2"-Steuer? JAAAAA! Hei..., äh, Hoch Greta! Hoch! Die kriminellste Regierung der deutschen Geschichte trifft auf die dümmste Generation aller Zeiten. Wer diesen ungleichen Kampf gewinnt, liegt auf der Hand.
LoFiJoe
LoFiJoe - Vor 11 Stunden
objektivität, kritik? fehlanzeige. stattdessen: begleitete staatspropaganda
JtheRealG
JtheRealG - Vor 11 Stunden
Was ist mit den Leuten auf dem Land? Wo nicht jede 5-10 min ne Bahn oder ein Bus kommt?
krower11
krower11 - Vor 11 Stunden
Wir hatten vor ein paar Tagen ein beinahe börsen Crash und hier wird über fridays for Future berichtet, seid Wochen. Aber den Schritt der CDU die C02 Steuer ein zu führen, erstmal in einem geringen Maße ist absolut verständlich, man würde doch viel zu viele Menschen abschrecken und man würde die Wirtschaft destabilisieren.
Hara Kiri
Hara Kiri - Vor 11 Stunden
Wilkommen in der Lobby.
Anni Fock
Anni Fock - Vor 11 Stunden
blödsinniges gelaber von hirnlosen!!!
Zerbi68 ???
Zerbi68 ??? - Vor 11 Stunden
und die AFD sitzt nicht im Bundesrat und zwar in allen. Und dafür zahl ich GEZ lachhaft schämt euch was.
Ultra Vires
Ultra Vires - Vor 11 Stunden
Gerade die Umweltministerin ist die größte und widerlichste Heuchlerin die es gibt. Immer den Finger ausstrecken und dann tonnenweise Glyphosat und Verwandte gefährliche chemische Stoffe zulassen.
M.
M. - Vor 11 Stunden
Lol, der Typ der bei uns in Hamburg gesprochen hat hatte teilweise gar keine Ahnung. Hat sich nicht gut genug schlau gemacht. Unkonkrete Forderungen... Fridays For Future Hamburg hat eigene Forderungen die mit Wissenschaftler*innen ausgearbeitet wurden bereits vorgestellt. Naja. Lasst die Leute da mal ein bisschen besser briefen bitte. Auch dieses "Obwohl ja alle gern fliegen", wtf?
Kurt Schink
Kurt Schink - Vor 11 Stunden
der klimaprotest habe sie wachgerüttelt: Nah wenn die Merkelregierung und die alt Parteien nicht die Kinder auf die Strasse schaffen würden hätten sie keine Demos für die Klimalüge warum fahren die ganzen Politiker nicht mit einem Fahrad und nicht mit V 8 oder 12 Zylinder Wagen sie haben dieses Jahr schon alle Flugkilometer verbraucht.
Cattymione Potter
Cattymione Potter - Vor 11 Stunden
Sehr gut geführtes Interview :)
XXX Lutz
XXX Lutz - Vor 11 Stunden
Fürs Klima, geht ja auf die eigene Haut, sind sie alle da. Wenn aber irgendwo auf der Welt Menschen ermordet, verhungern, gefoltert, gefangen oder ertrinken rührt sich kaum einer. Und es sind nicht nur Erwachsene sondern auch viele Kinder, die tagtäglich Opfer sind.
mensch meier
mensch meier - Vor 11 Stunden
Ja, ja ja ja kämpfen wir gegen die Erderwärmung. Und was machen wir wenn es kalt wird? Wo ist mein Eis? Ich lach mich kapput. Die muss mal an den Südpol. Seit wann sind Elektroautos gut fürs Klima? Was masst sich der Mensch da an?
Dr Mykill
Dr Mykill - Vor 11 Stunden
Ich denke die Politik wird den Freitag einfach abschaffen um die Streiks zu beenden 🤔
E. M.
E. M. - Vor 11 Stunden
Leider einfach nur lächerlich. Tausende von Menschen gehen auf die Straße und „das“ soll das Ergebnis sein? Diese Gleichgültigkeit ist erschreckend und mir unbegreiflich. Es muss endlich mehr passieren!
imageweb_es Reality Photo
imageweb_es Reality Photo - Vor 11 Stunden
"Fridays for Future" ist nichts andere als ein Organisation-Problem. Jeder will Demonstrieren, und jeder will bekannt werden für sein handel, im Vordergrund stehen, TV-Show besuchen. Den wenn ich mich vor ein Problem setze und immer nur Demonstriere wir müssen was machen, erledig sich das Problem durch das Zauber Wort "müssen" nicht. Also wenn etwas Krank ist wie jetzt das Klima weil wir es schützen wollen, sollten wir dem Klima eine Erholungspause gönnen. Also ich bin für " Fridays-For-Weekend" somit hat das Klima immer drei tage Belastungs-pause. Und sollte uns dann etwas gelingen um die Umwelt schonender zu nutzen kann man gerne wieder die 5 Tage-Woche nutzen.
Technik Husky
Technik Husky - Vor 11 Stunden
Heißt das wenn ich mir einen Verbrenner kaufe, den aber ausschließlich mit Co2 neutralem E-Diesel betanke muss ich jetzt Abgaben für eine Umweltverschmutzung zahlen die nie statt gefunden hat? Aber wenn man sich ne fahrende Lithium-Ionen-Bombe kauft und die mit feinem Kohlestrom betankt ist man ausgenommen?
BigLBA1
BigLBA1 - Vor 11 Stunden
Eine Erhoehung der Steuereinnahmen von (kalkulierten) 54 mrd. Euro bezeichnet man nun also als "Klimaschutzpaket". Aber sein wir mal ehrlich, mit all dem Geld wird das Klima nicht geschuetzt, damit wird dann etwas anderes gemacht, so wie mit Schroeders "Oeko-Steuer" damals, mit der Verluste in der Rentenkasse ausgeglichen wurden.
Das Monsterchen
Das Monsterchen - Vor 11 Stunden
Also diese Schulze ist schon ne Pflaume...
Schwenker am Lenker
Schwenker am Lenker - Vor 11 Stunden
Schleimmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmer.
Squirrelhunterz
Squirrelhunterz - Vor 11 Stunden
Ich kaufe erst ein E Auto wenn man ihn in ein paar Sekunden aufladen kann und nicht mehr kostet als ein Benziner
JackyDOS
JackyDOS - Vor 11 Stunden
wieder einmal ein klasse schwitzkasteninterview von frau miosga <3.
Ricardo Frometa
Ricardo Frometa - Vor 11 Stunden
wer zahlt das dann wenn das nciht eingehalten wird? sie so: na wir alle wenn der minister es "zu optimistisch" gesehen hat. bei kalibern wie von der leyen und frau Klöckner die glyphosat weiter zulässt und der vom verkehr der mit der autoindustrie den dieselskandal auf den steurerzahler abwälzt. top idee. so macht es spaß.
Andrei Kulpa
Andrei Kulpa - Vor 11 Stunden
Diese Klimapaket ist ein Witz.
علی نور کلام
علی نور کلام - Vor 11 Stunden
Es gibt keine Inszenierung wirklich der Iran Öls Raffinerie bombardiert der Iran hat auch fast zu gegeben das ist keine Verschwörung
Alkan Cavus
Alkan Cavus - Vor 11 Stunden
Wow noch mehr Steuern 🤗 geil