Die Frage
Die Frage
  • 163
  • 45 990 825
  • 100
  • Beigetreten 6 Sep 2016
Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch.
Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: auf dem Schlachthof, auf der Fetisch-Party, im Tierversuchslabor.
Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge.
Impressum:
Die Frage wird produziert von funk.
funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
funk hat auf die datenschutzrechtlichen Bestimmungen dieser Plattform sowie die Erhebung, Analyse und Nutzung von Userdaten keinen Einfluss. Im Rahmen unserer Möglichkeiten gehen wir mit der größten Sensibilität mit Deinen Daten um. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz findest Du auf unserer Website: www.funk.net/datenschutz

Video
Segeln um die Welt: Freundschaft auf engstem Raum | Wie finde ich Freunde? Folge 4
Segeln um die Welt: Freundschaft auf engstem Raum | Wie finde ich Freunde? Folge 4
Vor 2 Tage
Mit den besten Freunden auf engstem Raum wohnen und gemeinsam um die Welt reisen - bei meinen Recherchen für die Reihe „Wie finde ich Freunde?“ habe ich immer wieder gelesen, dass das Erfolgsrezept für eine gute Freundschaft viel Zeit miteinander verbringen ist. Wenn das wirklich stimmt, dann müssen die vier Jungs, die ich diese Folge treffe, die aller besten Freunde sein… Denn die Jungs machen eine Weltreise auf einem kleinen Segelboot und teilen sich monatelang nur ein paar Quadratmeter… Und das obwohl sie davor noch nie gesegelt sind - kann das gut gehen? Und wie schafft man es da, sich nicht auf die Nerven zu gehen oder zu zerstreiten? Was den Freuden am wichtigsten ist: 100% Ehrlichkeit - ohne geht es einfach nicht, erzählen sie mir. Auch bei den #Segeljungs gab es schon ab und an Streitigkeiten - die konnten sie dann aber immer schnell aus dem Weg schaffen. Wie genau sie das machen und was die „Segeljungs“ mir sonst noch von ihrer großen Reise alles erzählen, das erfahrt ihr in meiner neuen Folge: „Segeln um die Welt: Freundschaft auf engstem Raum“ Hier geht es zum Kanal der Segeljungs: devideo.net/c/UCKYOp57t1HpZwoB1BawgoTQ Folge 4 der Frage „Wie finde ich Freunde?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Multiple Persönlichkeit: Unsere beste Freundin hat uns gerettet | Wie finde ich Freunde? Folge 3
Multiple Persönlichkeit: Unsere beste Freundin hat uns gerettet | Wie finde ich Freunde? Folge 3
Vor 9 Tage
Multiple Persönlichkeit / Dissoziative Identitätsstörung - TRIGGER WARNUNG: In diesem Film werden häusliche Gewalt, selbstverletzendes Verhalten, Suizidgedanken und traumatisierende Erlebnisse thematisiert. Wenn es euch damit nicht gut geht, dann schaut euch den Film bitte nicht an! Wie lebt es sich mit einer multiplen Persönlichkeit bzw. einer dissoziativen #Identitätsstörung (kurz: DIS) ? Was ist das überhaupt genau? Und: Wie funktioniert eine Freundschaft mit jemandem, der der von sich selbst sagt, er ist "viele"? Das möchte ich herausfinden und treffe mich deshalb mit Katja und Nelle. Die beiden haben sich bei mir gemeldet, um mir von ihrer außergewöhnlichen Freundschaft zu erzählen. Warum die so außergewöhnlich ist? Nelle ist nicht einfach nur Nelle. Bei ihr wurde eine dissoziativen Identitätsstörung diagnostiziert, auch bekannt als multiple Persönlichkeit oder kurz DIS. Das bedeutet: Sie teilt sich ihren Körper mit vielen anderen Persönlichkeiten. Sie selber nennt es das Regenbogensystem und spricht in der Wir-Form, wenn sie alle Persönlichkeiten im System meint. Begrüßt hat mich zum Beispiel auch gar nicht Nelle, sondern Billi... Puh, erstmal gar nicht so einfach, das zu verstehen. Für Katja, die beste Freundin von Nelle, Billi und den anderen, ist das aber mittlerweile Alltag. Katja wohnt mit ihnen zusammen und meint, für sie ist es durch die dissoziative Identitätsstörung als würde sie mit einer Großfamilie zusammenleben. Denn mal ist es zum Beispiel Billi oder Nelle, die zu ihr spricht, es gibt aber auch Kinder oder männliche Persönlichkeiten. Doch so spannend und vielleicht sogar lustig sich das im ersten Moment auch anhören mag - eine dissoziative Identitätsstörung wird durch schwerwiegende, lang andauernde Traumata ausgelöst, von denen die ersten bereits im Alter von fünf bis acht Jahren passiert sein müssen. Für das Regenbogensystem bedeutet das, dass ein normaler Alltag eigentlich unmöglich ist. Billi, Nelle und die anderen Persönlichkeiten können nur gemeinsam mit Katja nach draußen, da sonst die Gefahr groß ist, dass es zu einem gefährlichen Flashback kommt oder die Persönlichkeiten unkontrolliert wechseln. Mit mir möchten sie es dennoch probieren, auch einmal etwas ohne Katja zu unternehmen… ob das klappen wird und was ich sonst noch über diese besondere Freundschaft lernen durfte, erfahrt ihr in meiner Folge: „Multiple Persönlichkeit: Unsere beste Freundin hat uns gerettet“ Folge 3 der Frage „Wie finde ich Freunde?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Ghosting: Warum meldet sich meine beste Freundin nicht mehr? | Wie finde ich Freunde? Folge 2
Ghosting: Warum meldet sich meine beste Freundin nicht mehr? | Wie finde ich Freunde? Folge 2
Vor 16 Tage
#Ghosting: Das bedeutet, wenn von jetzt auf gleich zum Beispiel ein guter Freund einfach nicht mehr auf deine Nachrichten reagiert und dich komplett ignoriert. Genau das ist auch Verena passiert: Sie wurde von ihrer besten Freundin Lea (Name geändert) geghostet. Die gesamte Kindheit und Jugend haben die Freundinnen alles miteinander geteilt. Bis 2015 - da hat Verenas Freundin auf einmal einfach den Kontakt abgebrochen. Ohne Grund - zumindest kein Grund, den Verena kennt! Ghosting von einem Tag auf den anderen! 2015 ging es für Lea mit ihrem Freund nach Asien zum Reisen. Weinend haben sich die Freundinnen damals am Flughafen verabschiedet. Am Anfang der Reise haben sich die beiden immer geschrieben, Fotos geschickt und ausgetauscht - aber dann war auf einmal Funkstille und Verena bekam auf ihre Nachrichten keine Antworten mehr - sie wurde geghostet. Jetzt - vier Jahre später - will Verena endlich wissen, wieso Lea offenbar keinen Kontakt mehr haben möchte und sie nie wieder was von ihrer besten Freundin gehört hat. Über die Schwester der Freundin hat Verena die aktuelle Nummer von Lea herausgefunden - sie möchte sich überwinden und bei ihr anrufen. Ob sie rangehen wird und das Ghosting damit endlich ein Ende findet? Wenn ihr wissen wollt, ob Verena und Lea wieder zueinander finden, dann schaut meine neue Folge: „Ghosting: Warum meldet sich meine beste Freundin nicht mehr?“ Folge 2 der Frage „Wie finde ich Freunde?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Online Freunde finden: Geht das? | Wie finde ich Freunde? Folge 1
Online Freunde finden: Geht das? | Wie finde ich Freunde? Folge 1
Vor 23 Tage
Online Freunde finden - geht das? Genau das möchte ich im Rahmen meiner neuen Frage „Wie finde ich Freunde?“ ausprobieren. Im Netz finden sich dazu eine ganze Menge Angebote und Tools - immer mit dem Versprechen: „Bei uns findest du schnell und unkompliziert neue Freunde.“ Ich möchte deshalb ein Experiment starten und drei Möglichkeiten online Freunde zu finden ausprobieren. Finde ich jemanden, mit dem ich mich so gut verstehe, dass ich ihn nochmal treffen will und vielleicht sogar eine echte #Freundschaft aufbauen kann? Online Freunde finden - 1. Möglichkeit: „Neu in …“ - Auf Facebook finden sich super viele Gruppen für Menschen, die neu in einer Stadt sind. Auch wenn ich in meiner Stadt schon lange wohne, möchte ich es darüber versuchen und schauen, ob das auch etwas für Leute ist, die einfach Anschluss suchen. Mein Plan: Ein Tischtennisspiel organisieren und dazu Menschen aus der Gruppe einladen - ob ich so einen neuen Freund finde? Online Freunde finden - 2. Möglichkeit: Mein zweiter Versuch des Freunde-finden-Experiments läuft über eine App. Die ist eigentlich fürs Dating da, aber man kann auch einstellen, dass man nur auf der Suche nach Freunden ist. Nach dem Anlegen meines Profils werden mir verschiedene Personen vorgeschlagen, die alle in meiner Nähe sind und auch Freunde suchen. Das Problem: Ich kann den Leuten nicht einfach schreiben, sondern muss darauf warten, dass wir uns gegenseitig matchen. Ob das klappt? Online Freunde finden - 3. Möglichkeit Mein dritter Versuch einen neuen Freund übers Internet zu finden, ist schon ein bisschen crazy: Ich möchte mir online einen Freund kaufen. Tatsächlich gibt es dafür nämlich eine extra Plattform, auf der sich verschiedene Personen für ein freundschaftliches Treffen zur Verfügung stellen - fühlt sich irgendwie super komisch an, aber ich versuche mein Glück… wer da wohl kommt? Wenn ihr sehen wollt, ob ich am Ende des Experiments tatsächlich einen neuen Freund oder eine neue Freundin gewonnen habe, dann schaut meine neue Folge „Online Freunde finden: Geht das?“. Folge 1 der Frage „Wie finde ich Freunde?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mein Tag im Sexpuppen Bordell | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 8
Mein Tag im Sexpuppen Bordell | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 8
Vor Monat
Ein Tag im Bordell: Richtig gehört, ich war im Puff. Aber in keinem normalen Bordell, sondern in einem mit Sexpuppen, genannt “BorDoll”. Da zahlt man für Sex, aber eben nicht um mit echten Prostituierten zu schlafen. Ich habe mich gefragt: Wie läuft so ein Besuch dort ab? Und ist es okay, für Sex mit Puppen zu bezahlen? Die Bordell-Besitzerin Evelyn Schwarz sagt: Ja, denn es ist nur ein größeres Sexspielzeug! Evelyn ist Sexarbeiterin und die Betreiberin des ersten Puffs dieser Art in Deutschland. Die Idee, ein Bordell mit Puppen statt Prostituierten zu eröffnen, hatte sie vor zwei Jahren. Der Grund: Evelyn konnte keine geeigneten Prostituierten für ihr Bordell finden. Aus anfangs zwei Dolls sind inzwischen 16 geworden. An Spitzentagen sind sie ausgebucht. Ich war ehrlich gesagt vor meinem Besuch ziemlich aufgeregt, denn ich war noch nie zuvor in einem Bordell - schon gar nicht mit Sexpuppen. Drinnen sieht es so aus, wie ich es mir vorgestellt hatte: Die Zimmer sind abgedunkelt, im Hintergrund dudelt Lounge-Musik, auf dem Fernseher laufen Pornos. Nur liegt da keine echte Prostituierte im Bett, sondern eine Sexpuppe aus Kunststoff namens Xena. Sie soll nicht nur Männer befriedigen, auch Frauen suchen im BorDoll eher den Kontakt zu weiblichen Puppen. Xena wurde wie die anderen Sexpuppen in Asien produziert. Wenn sie warm werden, lassen sie sich biegen - aber nur in menschliche Positionen. Ich habe Xena aufs Zimmer getragen und das war gar nicht so leicht, denn sie wiegt fast 40 Kilogramm. Und dann war ich allein mit Xena auf dem Zimmer… Wenn ihr wissen wollt, wie mein Tag im BorDoll weiterging und ob ich nach meinem Bordell-Besuch die Faszination für Sexpuppen nachvollziehen kann, dann schaut meine Folge: „Mein Tag im Sexpuppen Bordell“ Folge 8 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Bosse: So fühlt es sich an auf der Bühne zu stehen! | Was macht Fame mit uns? Folge 4
Bosse: So fühlt es sich an auf der Bühne zu stehen! | Was macht Fame mit uns? Folge 4
Vor Monat
#Bosse: Ein Musiker, der es gewohnt ist, vor tausenden Menschen auf der Bühne zu stehen und dort seine Songs zu performen. Ich habe mich gefragt: Wie fühlt sich das eigentlich an, vor so vielen Menschen zu stehen? In der heutigen Folge darf ich genau das ausprobieren, denn Bosse nimmt mich bei seinem Auftritt auf dem Taubertal Festival mit auf die Bühne. Meine Aufgabe: Bosse ein Instrument bringen und dann einen ganzen Song lang gemeinsam mit ihm abdancen - vor einem riesigen Publikum… Bevor es aber soweit ist, treffe ich den Musiker und darf ihn zu einer Autogrammstunde begleiten. Auf dem Weg dorthin erzählt er mir, dass für ihn das aller erste Konzert live auf einer riesigen Bühne gar nicht so schön war - er konnte nämlich vor lauter Aufregung schon Wochen vorher nicht mehr schlafen. Mittlerweile ist das aber ganz anders: Bosse genießt die Konzerte vor tausenden von Leuten total - auch wenn er durchaus schon krasse Erlebnisse auf der Bühne hatte. Zum Beispiel bekam er während eines Auftritts mal eine volle Bierdose an den Kopf geworfen… Oh man - all die Erzählungen von Bosse sorgen dafür, dass bei mir die Aufregung vor meinem Auftritt steigt. Was, wenn ich runterfalle oder stolpere? Doch noch habe ich ein bisschen Zeit und kann Bosse die Frage stellen, der ich seit mehreren Wochen nachgehe: Was macht Fame mit uns? Mit Bosse macht seine Bekanntheit eigentlich nichts, erzählt er mir, denn er hat als Musiker schon so viele schwierige Zeiten hinter sich, dass er immer am Boden geblieben ist und es furchtbar findet, wenn Menschen sich geiler finden als andere. Genau das merkt man auch total auf der Autogrammstunde: Bosse ist super entspannt, unterhält sich locker mit seinen Fans und ist alles andere als ein unnahbarer Star. Und dann ist es irgendwann soweit: Bosses Konzert auf dem Taubertal Festival geht los und ich darf auf die Bühne! Wenn ihr sehen wollt, ob bei meinem Auftritt alles glattging und wie ich mich danach gefühlt habe, dann schaut meine neue Folge: „Bosse: So fühlt es sich an auf der Bühne zu stehen!“ Folge 4 der Frage „Was macht Fame mit uns?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Fame & Depressionen: Svenja von Wreses Zeit nach „Der Bachelor“ | Was macht Fame mit uns? Folge 3
Fame & Depressionen: Svenja von Wreses Zeit nach „Der Bachelor“ | Was macht Fame mit uns? Folge 3
Vor Monat
Fame und Depressionen: Für Svenja von Wrese, ehemalige Kandidatin bei „Der Bachelor“, führte das eine zum anderen. Nach der Zeit bei „Der Bachelor“ gab es für sie erstmal eine Fame-Welle auf Instagram: In kürzester Zeit mehrere Zehntausend Follower. Doch mit dem Fame kam auch der Hate und die Neider. Die Folge: Depressionen. Svenja war Kandidatin bei „Wild Island“, „Der #Bachelor“ und „Bachelor in Paradise“. Ich treffe mich mit ihr, um über die intensive Zeit nach den Reality-TV-Formaten zu sprechen. Meine erste Frage: Wieso macht man eigentlich bei Reality-Shows wie „Die Bachelorette“ oder „Der Bachelor“ mit? Und wieso wollte sie eigentlich auf Teufel komm raus berühmt werden? Sie erzählt mir, dass sie schon als Kind dachte, dass das Leben in der Öffentlichkeit als Prominente das Non plus ultra ist. Ein toller Job, man verdient super viel und hängt mit den Schönen und Reichen ab - eigentlich doch super? Aber die Realität sah anders aus. Durch die Teilnahme bei „Der Bachelor“ mit Bachelor Daniel Völz, bei der Svenja von Wrese bis ins Finale kam, bekam sie wahnsinnig viel Aufmerksamkeit - machte sich aber auch angreifbar. Für sie war es furchtbar, vor den Augen der Öffentlichkeit einen Korb im Fernsehen zu bekommen. Aber das war nicht das einzige: Klatsch-Magazine, Fernsehsendungen und andere User stürzten sich auf die Bachelor-Kandidatin, suchten nach Geheimnissen und veröffentlichten einen Beitrag nach dem nächsten über sie - meistens keine positiven Nachrichten. Auf ihrem Instagram-Kanal musste sie sich in den Kommentaren immer wieder Anfeindungen und Hate anhören - und irgendwann war es ihr einfach zu viel und sie bekam starke Depressionen. Die Konsequenz: Svenja von Wrese löschte all ihre Social-Media-Kanäle, zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und musste erstmal für einige Zeit zur Behandlung der Depressionen in eine Klinik. Wie es Svenja heute nach der Zeit von „Der Bachelor“ geht und was sie sich von der Zukunft erwartet, erfahrt ihr in meiner neuen Folge: „Fame & Depressionen: Svenja von Wreses Zeit nach „Der Bachelor“. Folge 3 der Frage „Was macht Fame mit uns?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Kelly MissesVlog: YouTuberin hatte Nervenzusammenbruch | Was macht Fame mit uns? Folge 2
Kelly MissesVlog: YouTuberin hatte Nervenzusammenbruch | Was macht Fame mit uns? Folge 2
Vor 2 Monate
Eine DEvideorin mit Nervenzusammenbruch: Vor ein paar Monaten wurde es der DEvideorin Kelly (MissesVlog) einfach zu viel und sie konnte dem großen Druck durch ihre Arbeit als DEvideorin nicht mehr standhalten. Die Folge: Ein #Nervenzusammenbruch, den sie filmte und als Video auf ihrem Kanal veröffentlichte. Ich treffe mich mit Kelly, um herauszufinden, was damals genau los war und unter welchem Druck man als DEvideor eigentlich steht. Kelly erzählt mir, dass für sie DEvideo schon vor vielen Jahren eine tolle Möglichkeit war, um zu zeigen wer sie ist. Für sie ist DEvideo eine Plattform, um ihre Gedanken festzuhalten und ihre Kreativität auszuleben - und das funktioniert ziemlich gut! Mittlerweile hat sie fast 2 Millionen Abonnenten auf ihrem Kanal. Doch umso mehr Abonnenten dazu kommen, umso größer wird auch der innere Druck kreative Videos hochladen zu müssen - und das am besten jede Woche, um auch dem DEvideo Algorithmus gerecht zu werden. Für Kelly eine ziemliche Zerreisprobe, die sie irgendwie meistert - die aber auch immer wieder Tiefschläge mit sich bringt. Zum Beispiel vor ein paar Monaten: Da verlor Kelly ihre Speicherkarte mit dem Material für mehrere Videos und erlitt einen Nervenzusammenbruch vor laufender Kamera. Damit wollte sie ihren Fans zeigen, dass das Influencer-Leben eben nicht immer nur perfekt läuft, sondern wahnsinnig viel Arbeit und Druck dahinterstecken. Kelly versucht deshalb mehr auf ihren Körper zu hören und eben auch mal keine Videos zu veröffentlichen, wenn ihr der Druck zu viel wird, denn eigentlich macht ihr die Arbeit auf DEvideo total viel Spaß. Wenn ihr wissen wollt, ob ich diesen Druck ebenfalls kenne und nachvollziehen kann, dann schaut mein neues Video: „Kelly MissesVlog: DEvideorin hatte Nervenzusammenbruch“ Folge 2 der Frage „Was macht Fame mit uns?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Leon Content: Wie lebt es sich als TikTok Star? | Was macht Fame mit uns? Folge 1
Leon Content: Wie lebt es sich als TikTok Star? | Was macht Fame mit uns? Folge 1
Vor 2 Monate
Leon Content: Mit gerade mal 18 Jahren ist er ein erfolgreicher TikTok Star und Instagram Influencer - für mich unvorstellbar, wie einen das verändert, wenn man in so jungen Jahren schon so bekannt ist. Ich möchte in den nächsten Wochen herausfinden: Was macht Fame mit uns? Und genau deshalb habe ich den TikTok Star Leon Content einen Tag begleitet. Leon ist auf TikTok und Instagram vor allem für die junge Zielgruppe ein echter Star und gibt auf Social Media jeden Tag sehr private Einblicke in sein Leben: Ob Leon Contents Outing, seine Beziehung mit rickfouu oder die anschließende Trennung. Er zeigt sich auch in sehr emotionalen und intimen Situationen - inklusive Zusammenbrüche mit Tränen. Aber wie hält man das mit nur 18 Jahren aus, so präsent im Netz zu sein? Und wie fühlt es sich an, wenn man im real life auf seine Fans trifft? Ich habe Leon Content zu einem Meet&Greet begleitet: Schon vor der Tür fangen die Fans an zu kreischen und freuen sich, ihren TikTok Star endlich zu sehen. Für Leon Content bedeutet das ab jetzt: Lächeln und mit den Fans Fotos machen oder ein Lipsync-Video. Aber was, wenn er mal keinen guten Tag hat? Leon Content erzählt mir, dass er auch schon mal angesprochen wurde, als er geweint hat - und trotzdem hat er sich Zeit für den Fan genommen und Selfies gemacht! Aber wieso hat Leon in den sozialen Medien überhaupt so einen Erfolg? Einer der Gründe: sein Outing und die Bekanntgabe der Beziehung mit rickfouu. Das sprach sich im Netz nämlich direkt rum und die Abozahlen stiegen von Tag zu Tag. Doch irgendwann kam die Trennung - und auch diese wurde auf Instagram und Co. bekannt gegeben. Wie sich das für Leon Content angefühlt hat und wie es ihm damit geht, fame zu sein, erfahrt ihr in meinem neuen Video: „Leon Content: Wie lebt es sich als #TikTok Star?“ Folge 1 der Frage „Was macht Fame mit uns?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Nach der Geschlechtsangleichung: Der erste Freibadbesuch | Wie ist es trans* zu sein? Folge 7
Nach der Geschlechtsangleichung: Der erste Freibadbesuch | Wie ist es trans* zu sein? Folge 7
Vor 2 Monate
Vor knapp einem Jahr habe ich Marie bei ihrer geschlechtsangleichenden OP begleitet (devideo.net/DBTiKHRC88w-video.html). Heute treffe ich sie wieder, um herauszufinden, wie es ihr seit der Geschlechtsangleichung ergangen ist. Unser Treffpunkt: Ein Laden für Bademode. Denn: Maries Traum ist es endlich wieder schwimmen gehen zu können. Vor der geschlechtsangleichenden OP hat sie sich nie wohlgefühlt und war deshalb jahrelang nicht im Freibad. Jetzt sieht das aber anders aus: Ihre operierte Vagina ist mittlerweile abgeheilt und Marie fühlt sich endlich richtig wohl in ihrem Körper. Ein Bikini für den ersten Schwimmbadbesuch ist dann auch schnell gefunden. Dort erzählt mir Marie, was nach der geschlechtsangleichenden Operation in ihrem Leben alles passiert ist: Der erste Freund, die ersten sexuellen Erfahrungen, das erste Erkunden ihrer Neovagina… So viele erste Male - und heute eben der erste Schwimmbadbesuch. Wie sich der für Marie anfühlt, das erfahrt ihr in meiner neuen Folge: „Nach der Geschlechtsangleichung: Der erste Freibadbesuch“ Folge 7 der Frage: „Wie ist es trans* zu sein?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Mein Leben als Transmann“: devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Folge 2: „Lohnt sich die Geschlechtsangleichung?“: devideo.net/Udf32kCdZ5Y-video.html Folge 3: „Mein Leben als Transfrau“: devideo.net/2i4a-r5xLNs-video.html Folge 4: "Trans*: Wie klappt's mit dem Dating?" devideo.net/OJjCnPx-M-0-video.html Folge 5: "Die geschlechtsangleichende Operation" devideo.net/DBTiKHRC88w-video.html Folge 6: "Nach der Geschlechtsangleichung: So geht es Marie!" devideo.net/XSIn3e188M4-video.html Noch ein wichtiger Hinweis +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Wenn ihr selbst Hilfe braucht, meldet euch bitte bei der Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 könnt Ihr jederzeit anrufen: kostenlos und anonym. Noch mehr Infos findet ihr hier: www.br.de/puls/themen/leben/trans-transgender-depression-100.html +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Spätabtreibung? Diagnose in der 22. Schwangerschaftswoche | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 7
Spätabtreibung? Diagnose in der 22. Schwangerschaftswoche | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 7
Vor 2 Monate
In den letzten Wochen habe ich mich mit Menschen unterhalten, die sich wegen persönlicher Umstände für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben. Aber wie trifft man eine Entscheidung, wenn der Arzt in einer Schwangerschaft die Prognose stellt: „stark lebenseinschränkend oder nicht lebensfähig“ - und ein #Spätabbruch in Frage kommt? In dieser Situation waren Christine und Moritz. Die beiden sind verheiratet und haben letztes Jahr Nachwuchs erwartet - definitiv ein Wunschkind. Bei einer ganz normalen Vorsorgeuntersuchung in der 22. Schwangerschaftswoche hat der Arzt diagnostiziert, dass etwas mit dem Fötus im Mutterleib nicht stimmt. Das Gehirn war nicht richtig ausgebildet. Die Überlebenschancen des Kindes standen nicht gut. In einer solchen Situation muss der Arzt auch über die Möglichkeit einer Spätabtreibung informieren. Aber für Christine und Moritz war schnell klar, dass sie das Kind dennoch bekommen möchten. In den Tagen nach der Geburt musste ihre Tochter Mila auf der Intensivstation bleiben. Das Paar wurde rund um die Uhr von einem Palliativ-Team begleitet, das sie erst im Krankenhaus betreute - später auch bei Ihnen zu Hause. 37 Tage nach der Geburt verstarb die kleine Mila zuhause in den Armen ihrer Eltern. Ich habe die beiden in ihrer Wohnung besucht, wo sie mir ganz persönliche Einblicke in ihre Zeit mit Mila gegeben haben. Ganz offen haben sie mit mir auch über das Thema Abtreibung und Spätabtreibung gesprochen und mir von ihren Gedanken und Erfahrungen erzählt. Wenn ihr wissen wollt, wie Christine und Moritz mit diesem Verlust leben und wie sie sich ihre gemeinsame Zukunft vorstellen, dann schaut meine neue Folge: “Spätabtreibung? Diagnose in der 22. Schwangerschaftswoche”. Folge 7 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um palliative Versorgung? Hier kannst du dich informieren: www.dgpalliativmedizin.de/arbeitsgruppen/arbeitsgruppe-kinder-und-jugendliche.html Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Schwanger als Teenie: Alles sprach gegen mein Kind | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 6
Schwanger als Teenie: Alles sprach gegen mein Kind | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 6
Vor 3 Monate
#Schwanger als Teenie - und jetzt? Bin ich bereit, ein Kind zu bekommen und groß zu ziehen? Auf meinen Community-Aufruf zu diesem Thema meldete sich Sabrina bei mir. Sie wurde mit 16 ungewollt schwanger und eigentlich stand für sie fest: Ein Baby kommt nicht in Frage. Denn Sabrinas Leben war damals ziemlich kompliziert und in diesem Umfeld wollte sie kein Kind großziehen. Nach ihrer Schwangerschaftskonfliktberatung bekam sie einen Termin für den Schwangerschaftsabbruch - den sie auch wahrnahm. Doch während sie bereits die Tablette - die die Schwangerschaft beenden sollte - im Mund hatte, entschied sie sich um, spuckte die Tablette aus und verließ die Klinik. Wenige Monate später kam ihre Tochter auf die Welt. Ich möchte von Sabrina wissen, was sie letztlich zu ihrer knappen Entscheidung bewegt hat und welche Erfahrungen sie als junge Mutter gesammelt hat. Denn ein Kind in so jungem Alter zu bekommen ist nicht leicht, sagt Sabrina. Sich auf das Baby vorzubereiten sei ihr schwergefallen, weil sie selbst noch ein Kind war, wie sie sagt. Knapp vier Monate nach der Geburt ihrer Tochter wurde Sabrina dann erneut ungewollt schwanger. Und wieder stand sie vor der Entscheidung: Abtreiben oder nicht? Wenn ihr wissen wollt, wie Sabrina sich beim zweiten Mal entschieden hat und wie sie heute zu ihren Entscheidungen steht, dann schaut euch meine neue Folge an: „Schwanger als Teenie: Alles sprach gegen mein Kind“ Folge 6 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Abtreibung: Dieser Mann bereut sein Verhalten | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 5
Abtreibung: Dieser Mann bereut sein Verhalten | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 5
Vor 3 Monate
Bei einer ungeplanten Schwangerschaft muss letztlich die Schwangere eine Entscheidung für oder gegen einen #Schwangerschaftsabbruch treffen - denn schließlich ist es ihr Körper und ihr Selbstbestimmungsrecht. Trotzdem betrifft diese Entscheidung nicht nur sie, sondern auch den potentiellen Vater. Ich möchte herausfinden, welche Rolle ein Partner bei dieser Entscheidung spielen kann, soll oder darf - und wie Männer letztlich in die Entscheidung mit eingebunden werden. Deshalb habe ich mich mit Tim getroffen, er möchte unerkannt bleiben und heißt eigentlich anders. Auf meinen Community-Aufruf zum Thema Abtreibung hatte er sich als einziger Mann gemeldet. 2016 wurde die Freundin von Tim ungewollt schwanger - heute bereut er, wie er damals gehandelt hat. Über zwei Jahre traf er sich mit ihr, ohne dass irgendjemand von den beiden erfuhr, denn das hätte für ihren Job ernste Konsequenzen gehabt. In dieser schwierigen Situation mussten die Beiden eine Entscheidung treffen: Abtreiben oder nicht? Tim sagt, dass er heute heftige Schuldgefühle hat, denn auch wenn seine Freundin sich damals für einen instrumentellen Schwangerschaftsabbruch entschieden hatte - für ihn fühlte es sich falsch an. „Wäre ich mir klarer darüber gewesen, hätte ich mehr machen können“, sagt Tim. Seine Beziehung scheiterte daraufhin. Darüber, wie der Partner an der Entscheidung beteiligt werden kann, darf oder soll, habe ich auch mit der Pro Familia-Schwangerenberaterin Eva Zattler gesprochen - die ich für diese Reihe schon einmal bei einer Schwangerenkonfliktberatung besucht habe. Wenn ihr wissen wollt, wie Tim jetzt mit seinen Erlebnissen umgeht, dann schaut euch meine neue Folge an: „Dieser Mann bereut sein Verhalten“ Folge 5 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Wie läuft ein Schwangerschaftsabbruch ab? | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 4
Wie läuft ein Schwangerschaftsabbruch ab? | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 4
Vor 3 Monate
Zum Ablauf von Schwangerschaftsabbrüchen gibt es im Internet nur sehr wenige Informationen. Genau deshalb war es mir wichtig zu erfahren, was genau bei einem Schwangerschaftsabbruch passiert. Dafür habe ich mich mit dem Arzt Friedrich Stapf in seiner Praxis getroffen. Dort erklärt er mir, wie eine Schwangerschaft in der Gebärmutter aussieht und welche Möglichkeiten es gibt, diese abzubrechen: den instrumentellen Schwangerschaftsabbruch und den medikamentösen Eingriff. Beim instrumentellen Schwangerschaftsabbruch, wie Friedrich Stapf ihn durchführt, bewirkt eine Tablette eine beginnende Fehlgeburt und es fängt an, leicht in die Gebärmutter hinein zu bluten. Dadurch löst sich die Schwangerschaft von der Schleimhaut ab. Hält dieser Zustand an, dann beginnt die Gebärmutter das Gewebe abzustoßen und der sonst sehr harte Gebärmutterhals öffnet sich. Die Schwangere wird unter Narkose gesetzt - anschließend wird ein kleines Röhrchen in die Gebärmutter eingeführt und die Gebärmutterschleimhaut und das Schwangerschaftsgewebe werden abgesaugt. Er erklärt mir aber nicht nur, wie Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt werden, sondern erzählt mir auch, wie er dazu steht: „Wenn ein Spermium in eine Eizelle dringt, entsteht etwas Neues - potentielles Leben. Insofern wird natürlich ein entstehendes Leben bei jedem Abbruch beendet. Das ist auch gar nicht streitig.“ Was vielen nicht klar ist: Schwangerschaftsabbrüche sind in Deutschland grundsätzlich rechtswidrig, also verboten. Sie bleiben aber unter bestimmten Umständen straffrei. Beispielsweise muss eine Frau, die in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft einen Abbruch in Erwägung zieht, eine staatlich anerkannte Beratungsstelle besuchen und anschließend drei Tage Bedenkzeit einhalten. Im Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches ist geregelt, dass Ärzte zwar darüber informieren dürfen, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen- für weitere Infos müssen sie aber auf Behörden oder Beratungsstellen verweisen. Das Gesetz stellt nämlich Werbung für Abtreibung unter Strafe - und es wird immer wieder darüber gestritten, wo Information aufhört und wo Werbung anfängt. Wie läuft ein Schwangerschaftsabbruch ab? | Folge 4 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Abtreibung: So schlimm war mein Beratungsgespräch! | Bonusfolge | Wie stehe ich zu Abtreibungen?
Abtreibung: So schlimm war mein Beratungsgespräch! | Bonusfolge | Wie stehe ich zu Abtreibungen?
Vor 3 Monate
Schwanger mit 16 - Johanna, die sich auf einen Community-Aufruf bei mir gemeldet hat, war vor zwei Jahren ungeplant schwanger und für sie war schnell klar: Sie möchte abtreiben! Doch um in Deutschland einen #Schwangerschaftsabbruch durchführen lassen zu können, muss man nach dem Gesetz zunächst zu einer Schwangerschaftskonfliktberatung. Ich habe mich mit Johanna getroffen, um zu erfahren, wie diese Beratung bei ihr ablief und wie ihr Umfeld auf die Schwangerschaft reagiert hat. Für sie sorgte der positive Schwangerschaftstest erstmal für richtig viel Chaos im Kopf. Im Internet recherchierte sie, wo es in ihrer Nähe Schwangerschaftsberatungsstellen gibt - und wurde dann auch relativ schnell fündig. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin ging es für sie zur Schwangerschaftskonfliktberatung - eine Beratung, die immer ergebnisoffen und ohne Druck ablaufen muss. Bei Johanna sah das aber ganz anders aus. Ihre Beraterin versuchte sie während des Gesprächs immer wieder davon zu überzeugen, die Schwangerschaft nicht abzubrechen und das Kind zu bekommen. Für Johanna ein wahnsinnig schlimmes Erlebnis, durch das sie sich im Nachhinein denkt, dass solche Gespräche eigentlich nicht verpflichtend sein sollten… Und auch ihr Umfeld versuchte Johanna umzustimmen und versicherte ihr immer wieder, dass man das doch alles hinbekommen würde! Bekannte aus Johannas Wohnort gingen sogar soweit, sie als Mörderin zu beschimpfen… Johanna fühlte sich immer weiter unter Druck gesetzt - und dennoch entschied sie sich letztendlich für eine Abtreibung, denn für sie war es unvorstellbar die Schwangerschaft fortzuführen. Wenn ihr wissen wollt, wie es Johanna nach dem Schwangerschaftsabbruch ging, dann schaut meine Bonusfolge: „Abtreibung: So schlimm war mein Beratungsgespräch!“ Bonusfolge der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Abtreibung: Ja oder nein? So läuft die Pflicht-Beratung | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 3
Abtreibung: Ja oder nein? So läuft die Pflicht-Beratung | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 3
Vor 3 Monate
Ein Schwangerschaftsabbruch ist in Deutschland illegal - er bleibt aber straffrei, wenn eine Frau unter anderem im Vorfeld der Abtreibung zu einem Beratungsgespräch geht: Die #Schwangerschaftskonfliktberatung. Ich wollte herausfinden, wie genau ein solches Gespräch abläuft. Dafür habe ich mich mit Clare vom Instagram-Kanal „maedelsabende“ zusammengetan. Clare und ich haben uns für unseren Termin zur Schwangerschaftskonfliktberatung eine Geschichte überlegt: Clare und ich haben eine Affäre, Clare ist in der 9. Woche schwanger und überlegt sich nun abzutreiben. Unsere Schwangerenberaterin Eva Zattler von Pro Familia war dabei natürlich eingeweiht! Im Gespräch werden wir ganz offen empfangen und uns werden die Möglichkeiten erklärt, die wir hätten, sollten wir uns tatsächlich über einen Schwangerschaftsabbruch Gedanken machen. Eva Zattler erklärt uns, dass Pro Familia und auch alle anderen staatlich anerkannten Beratungsstellen für Schwangere die Aufgabe haben, keinen Druck auf die Schwangere auszuüben und zu informieren bzw. über Optionen und Möglichkeiten aufzuklären ohne Druck auf die Schwangeren auszuüben. Wir fühlen uns nach diesem Gespräch - auch wenn es natürlich nur fiktiv war - sehr gut beraten und aufgehoben. Doch leider haben mich aus der Community auch Nachrichten über schlechte Erfahrungen erreicht. Eine kam von Johanna. Sie hat mir erzählt, dass sie während einer Schwangerschaftskonfliktberatung vor zwei Jahren komplett unter Druck gesetzt wurde und man sie dafür verurteilte, dass sie abtreiben wollte. Damals war sie 16 Jahre alt und ein Kind zu bekommen kam für sie überhaupt nicht in Frage. Trotzdem versuchte ihre damalige Beraterin immer wieder ihr die Abtreibung auszureden. Pro-Familia-Beraterin Eva Zattler erklärt uns, dass so eine Schwangerenberatung auf keinen Fall ablaufen darf: Die Beratung muss immer ergebnisoffen und ohne Druck geführt werden. Wenn ihr wissen wollt, wie genau die Schwangerschaftskonfliktberatung ablief und was mir Johanna sonst noch alles erzählt hat, dann schaut euch meine neue Folge an: „Abtreibung: Ja oder nein? So läuft die Pflicht-Beratung | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 3“ Folge 3 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Abtreibungsgegner: Was „Lebensschützer“ bewegt | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 2
Abtreibungsgegner: Was „Lebensschützer“ bewegt | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 2
Vor 4 Monate
Beim Thema Schwangerschaftsabbruch kochen die Emotionen schnell hoch. Nachdem ich mich für das letzte Video mit Tabea getroffen habe, die einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch hatte, wollte ich herausfinden, was die Abtreibungsgegner bewegt. Dafür habe ich mich mit Susanne in Annaberg-Buchholz getroffen. Sie hat dort als Vorsitzende des Vereins „Lebensrecht Sachsen“ einen „Schweigemarsch für das Leben“ mitorganisiert. Sie ist Mutter von fünf Kindern und hatte auch selbst schon einen Schwangerschaftsabbruch. Mittlerweile bereut sie diese Entscheidung. Aber nicht alle sind mit diesen Schweigemärschen der so genannten Lebensschützer einverstanden: Auch in Annaberg-Buchholz haben sich Gegendemonstranten organisiert, um sich lautstark für das Selbstbestimmungsrecht von Frauen einzusetzen. Wenn ihr wissen wollt, was Susanne mit solchen Schweigemärschen erreichen will und was die Gegendemonstranten dazu sagen, dann schaut meine neue Folge: „Abtreibungsgegner: Was „Lebensschützer“ bewegt“ Folge 2 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Abtreibung: So verlief mein Schwangerschaftsabbruch! | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 1
Abtreibung: So verlief mein Schwangerschaftsabbruch! | Wie stehe ich zu Abtreibungen? Folge 1
Vor 4 Monate
Schwangerschaftsabbruch: Ein Thema, mit dem ich mich bis jetzt nie wirklich auseinandergesetzt habe. In den nächsten Wochen soll es aber genau darum gehen. Ich frage mich, wie ich eigentlich selbst zu Abtreibungen stehe. Dafür habe ich mich mit Tabea getroffen, die nur ein paar Tage vorher einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch hatte. Ihr geht es mittlerweile wieder relativ gut. Sie will mir von ihrer Abtreibung erzählen, damit ich mir ein besseres Bild davon machen kann, wie genau ein #Schwangerschaftsabbruch abläuft und was das in einem auslöst oder auslösen kann. Tabea hat nur durch Zufall - während eines Krankenhausaufenthaltes - von ihrer Schwangerschaft erfahren und war erstmal geschockt. Doch als sie sich wirklich intensiv damit auseinandergesetzt und sich alle Möglichkeiten durch den Kopf gehen hat lassen, kam sie zu dem Entschluss, dass es für sie der richtige Weg ist abzutreiben und die Schwangerschaft zu beenden. Das alles erzählt sie mir bei einem Besuch bei ihr Zuhause. Bevor sie den Eingriff hatte, musste sie bei einer Beratungsstelle für Sexualität und Schwangerschaft - in ihrem Falle bei pro familia (www.profamilia.de/) - ein Gespräch (die sogenannte Schwangerschaftskonfliktberatung) über alle möglichen Optionen führen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben und erst nachdem man eine solche Beratung besucht hat und drei Tage „Überlegungszeit“ vergangen sind, darf in Deutschland ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden. Tabea entschied sich für einen medikamentösen Schwangerschaftsabbruch. Ihr ist es wichtig, dass man offen über eine Abtreibung sprechen kann und darf und das Thema nicht weiter tabuisiert wird. Wenn ihr wissen wollt, wie genau der Schwangerschaftsabbruch bei Tabea ablief und wie die Nachkontrolle beim Arzt verlief, dann schaut meine neue Folge: „Abtreibung: So verlief mein Schwangerschaftsabbruch!“ Folge 1 der Frage „Wie stehe ich zu Abtreibungen?“ Hast du Fragen rund um Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche? Hier findest du weitere Infos und Beratungsstellen in deiner Nähe: www.profamilia.de/ www.bmfsfj.de/blob/95282/bf7d51a0202cde8c06d77f5e7de8b402/schwangerschaftsberatung---218-data.pdf www.schwanger-und-viele-fragen.de/de/ Bist du schwanger und hast Zweifel, Fragen oder Ängste? Dann kannst du hier anrufen: 0800/ 40 40 020. Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr und kostenlos erreichbar - und du kannst dich anonym beraten lassen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Alkoholsucht: So schnell wird man rückfällig | Saufen wir zu viel? Folge 6
Alkoholsucht: So schnell wird man rückfällig | Saufen wir zu viel? Folge 6
Vor 4 Monate
Wie kommt man vom Alkohol los? Und wie schafft man es, dass man der Alkoholsucht auch nach dem Entzug nicht wieder verfällt und clean bleibt? Vor ein paar Monaten habe ich Nick in einer Entzugsklinik kennen gelernt. Erinnert ihr euch? Er war lange von Alkohol abhängig und wollte endlich von seiner Alkoholsucht loskommen. Vor kurzem hat er sich bei mir gemeldet, weil er einen Rückfall hatte. Das hat mich schockiert, weil ich mir sicher war, dass er es schafft, vom Alkohol loszukommen. Nach seinem Rückfall ist Nick wieder in derselben Klinik, um einen zweiten Therapie-Anlauf zu nehmen. Ich habe ihn dort an seinem letzten Behandlungstag getroffen und ihm geholfen seine Sachen zu packen. Und ich habe ihn bei seinem Abschlussgespräch mit der Chefärztin begleitet. Frau Voigt hat in dieser Unterhaltung betont, wie wichtig für Nick eine Nachsorge ist - also der regelmäßige Besuch von Selbsthilfegruppen in seiner Nähe. Wer selbst ein problematisches Konsumverhalten entwickelt hat, der sollte sich dringend bei Suchtberatungsstellen oder dem Sucht-Notruf melden. Darüber findet ihr auch Vorbereitungsgruppen, Rehabilitations-Angebote oder Kontakte zu Stellen, die eine Nachsorge anbieten. Deutschlandweite telefonische Beratung Bundesweite Sucht-Hotline: 01805 313031 Infotelefon der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): 0221 892031 Telefonseelsorge: 0800 11101111 oder 0800 1110222 www.sucht-und-drogen-hotline.de/ www.kmdd.de/adressen-und-links-zur-sucht--und-drogenberatung-deutschland.htm Wenn ihr wissen wollt, was er aus seinem Rückfall gelernt hat und welche große Stütze er für seinen Kampf mit der Sucht gefunden hat, dann schaut meine neue Folge: „Alkoholsucht: So schnell wird man rückfällig“ Folge 6 der Frage „Saufen wir zu viel?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Saufen wir zu viel? Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
LIVE Q&A: Frag jemanden mit Gehirntumor | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 6
LIVE Q&A: Frag jemanden mit Gehirntumor | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 6
Vor 4 Monate
LIVE Q&A: Frag jemanden mit Gehirntumor! Am Dienstag, 04.06.2019, um 18 Uhr. Stellt Erik eure Fragen rund um seine Krankheit! Mit 27 bekommt Erik Klimmek eine heftige Diagnose: Hirntumor. Genauer: Glioblastom. Der Prognose nach hätte er noch zwischen 5-15 Monaten zu leben. Heute ist er 30 und lebt immer noch. Wie lange, das weiß er nicht. Die Medizin kann im Moment nichts mehr für ihn tun - Erik gilt nach zwei Operationen, Bestrahlung und Chemotherapie als austherapiert. Der Tumor ist nicht ganz weg - aber nach aktuellen Untersuchungsergebnissen sind seine Werte immerhin stabil und er breitet sich nicht aus. Auf seinem Blog rummelschubser.com und auf Instagram instagram.com/rummelschubser erzählt Erik von seiner Krankheit und seinem Umgang damit. Wenn ihr wissen wollt, wie sich sein Leben mit dieser Diagnose verändert hat und wie man sich auf denen eigenen Tod vorbereitet - dann schaut euch das Live Q&A „Frag jemanden mit Gehirntumor“ an. Folge 6 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Ein ME/CFS-Patient beantwortet eure Fragen | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 5
Ein ME/CFS-Patient beantwortet eure Fragen | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 5
Vor 4 Monate
„Geht Sex trotz Krankheit?“, „Helfen Drogen gegen ME/CFS?“ Oder: „Wie gehst du eigentlich aufs Klo?“ All diese Fragen erreichten mich unter diesem Video mit Manuel: devideo.net/BY5G96i-fPg-video.html Manuel leidet unter ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome), eine Krankheit, die umgangssprachlich oft auch chronisches Erschöpfungssyndrom genannt wird. Wobei ME/CFS viel mehr als „nur“ Erschöpfung ist: Für Manuel bedeutet das, dass er rund um die Uhr in seinem Bett liegen muss, denn die Krankheit fühlt sich an wie eine starke Grippe - und das seit Jahren! Schon nach der kleinsten Anstrengung muss er sich stundenlang - teilweise sogar tagelang - ausruhen. Euch hat Manuels Schicksal sehr bewegt und ihr habt ihm in den Kommentaren viele liebe Worte dagelassen - und wolltet mehr über ihn und sein Leben mit ME/CFS wissen. Ich war gespannt, was er dazu sagt und habe ihm deshalb einige eurer Fragen zur Krankheit geschickt. Er hat mir in Videobotschaften geantwortet. Die hat er über einen längeren Zeitraum aufgenommen, weil ihn die Antworten auf Grund seiner Krankheit immer viel Kraft kosten! Um ihm Arbeit zu ersparen, habe ich einige seiner Antwort-Schnipsel auch von seinem Kanal (devideo.net/u/ichliegflach) übernommen. Da findet ihr auch noch mehr Antworten von Manuel! Wenn ihr wissen wollt, wie Manuels Liebesleben mit der Krankheit aussieht und ob er alleine auf Toilette gehen kann, dann schaut mein neues Video: „Ein ME/CFS-Patient beantwortet eure Fragen“ Folge 5 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Body Positivity: Meine Narben gehören zu mir | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 4
Body Positivity: Meine Narben gehören zu mir | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 4
Vor 5 Monate
Vor Kurzem hat mich eine unfassbar traurige Nachricht erreicht, die ich selbst erst einmal verarbeiten musste. Sebastian ist vor knapp zwei Wochen an den Folgen seiner schweren Erkrankung gestorben - im Beisein seiner Familie und engsten Angehörigen. Er wurde nur 29 Jahre alt. Ich stand mit Sebastian für mehrere Folgen vor der Kamera, habe mich aber auch privat immer wieder mit ihm ausgetauscht. Er war für mich sehr viel mehr als ein Protagonist - wir haben über die Zeit eine besondere Beziehung aufgebaut. Deshalb geht mir sein Tod auch ziemlich nahe. Seit unserem ersten Treffen habe ich Sebastian immer als extrem starken Menschen erlebt, der mich beeindruckt hat mit seinem Lebensmut. Ich kenne nur wenige, die in ihrem kurzen Leben so viel haben durchmachen müssen - und die daraus so eine Kraft gezogen haben. In Absprache mit den Angehörigen werden die Videos mit ihm weiterhin online bleiben, weil sie in unserer Wahrnehmung zeigen, was für ein toller Mensch Sebastian war. Bitte achtet darauf respektvoll zu kommentieren! Wir werden dich sehr vermissen, Sebastian. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------- Egal ob Narben oder Krankheit: Zeigen, dass jemand schön und besonders ist - trotz oder gerade wegen seiner Krankheit oder Narben: genau das möchte Saskia von „Projekt Grenzenlos“ mit ihren Porträt-Fotos bewirken. Sie selbst leidet unter Morbus Crohn seit sie 16 Jahre alt ist und hatte durch die Krankheit und ihre körperlichen Spuren starke Selbstzweifel. Über ein professionelles Foto-Shooting hat sie ihr Selbstbewusstsein wieder aufgebaut - und genau dieses Gefühl möchte sie auch anderen vermitteln. Deshalb hat sie den Insta-Kanal instagram.com/projekt.grenzenlos gegründet. Bei einem dieser Shootings durfte ich assistieren. Meine Aufgabe an dem Tag: eine Insta-Story für ihren Kanal #projektgrenzenlos basteln. Dazu habe ich kleine Interviews mit den Models geführt und war erstaunt, wie locker und offen jeder an diesem Set mit seiner Krankheit umgegangen ist. Zum Beispiel Tabea, deren Nase und Ohr fehlgebildet sind. Sie meint: „Ich möchte den Menschen zeigen, dass sie sich nicht verstecken und das Leben genießen sollen - auch, wenn die anderen scheiße zu dir sind. Get over it!“ Beim Shooting ist auch ein Model dabei, das ich schon aus zwei anderen Folgen kenne: Sebastian. Er hat im letzten Jahr die Diagnose Hautkrebs bekommen. Als Saskia Sebastian auf unserem Kanal entdeckt hat, fand sie ihn sofort sympathisch und spannend - und genau deshalb habe ich die beiden einfach connectet. Ich finde: es sind mega schöne Bilder entstanden! Wenn ihr sehen wollt, wie die aussehen, dann schaut doch mal in die Folge: „Body Positivity: Meine Narben gehören zu mir“ Folge 4 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Jugendhospiz: Arbeit mit todkranken Menschen | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 3
Jugendhospiz: Arbeit mit todkranken Menschen | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 3
Vor 5 Monate
Ein Tag im Hospiz - genauer gesagt in einem Jugendhospiz: Ich begleite für einen Tag den Pfleger Luigi, um herauszufinden, wie es ist, mit todkranken Jugendlichen und Kindern zu arbeiten - und ich bin echt gespannt, wie ich damit klarkomme. Gemeinsam kümmern Luigi und ich uns heute um Jan. Jan ist „Gast“ im Jugendhospiz, denn so werden die jungen Menschen, die hier gepflegt werden, genannt. Nach einem Unfall - er stürzte beim Skaten ohne Helm - leidet Jan unter einer schweren körperlichen Behinderung - geistig ist er fit, mitteilen kann er sich aber nur über einen speziellen Sprachcomputer. Während wir Jan auf seinen Rollstuhl setzen und ihn fertig für den Tag machen, frage ich mich, was genau Hospiz eigentlich bedeutet. Kommen hier nur Menschen hin, die bald sterben werden? Luigi erklärt mir, dass das nicht unbedingt so sein muss - auch wenn der Tod zu seiner täglichen Arbeit definitiv dazugehört. Das Jugendhospiz ist generell ein Ort für kranke Menschen: hier werden sie betreut und gepflegt. Aber viele der Kinder und Jugendlichen sterben hier auch. Der Garten des Jugendhospizes ist voll mit bunten Windrädern und Steinen. Auf jedem steht der Name eines Kindes oder Jugendlichen und das Sterbedatum geschrieben - für mich ein wirklich krasser Moment so deutlich zu sehen, wie viele junge Menschen hier schon gehen mussten. Aber so hart es auch ist, so sehr mit dem Tod konfrontiert zu werden - ich merke auch, wie viel der Tag mit Jan und Luigi mir gibt. Wenn ihr sehen wollt, was wir sonst noch alles gemeinsam erlebt haben, dann schaut meine neue Folge: „Jugendhospiz: Arbeit mit todkranken Menschen“ Folge 3 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mein Leben mit chronischem Erschöpfungssyndrom | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 2
Mein Leben mit chronischem Erschöpfungssyndrom | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 2
Vor 5 Monate
Chronisches Erschöpfungssyndrom: „Meine Erkrankung bedeutet für mich Gefängnis. Ich bin gefangen in einem Körper, der nicht macht, was ich will…“ Diese Nachricht erreichte mich vor kurzem per Video. Der Absender: Manuel, ein junger Mann aus der Frage-Community. Manuel leidet unter der Krankheit ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome). Umgangssprachlich wird es oft “chronisches Erschöpfungssyndrom genannt”. Aber Manuel ist mehr als einfach nur erschöpft. Seine Krankheit fühlt sich für ihn an, als hätte er eine schlimme Grippe. Und das rund um die Uhr - seit einigen Jahren. Nach den kleinsten Aktivitäten muss er sich tage- und wochenlang ausruhen und schon Sitzen bedeutet für ihn viel zu große Anstrengung. Manuel hat mich eingeladen ihn zu besuchen, damit ich mir ein eigenes Bild der recht unbekannten Krankheit ME/CFS machen kann. Bei ihm zuhause treffe ich auch seinen Papa und seine Schwester, die mir davon erzählen, wie der Alltag mit Manuel ist und wie sich das chronische Erschöpfungssyndrom für sie als Angehörige anfühlt. Um eines hat mich Manuels Vater gebeten: Und zwar darauf hinzuweisen, wie wichtig es für die Familie geworden ist, dass Manuel mit 19 Jahren eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hat. Ohne die, sagt er, wäre es finanziell wirklich schwierig. Wenn ihr wissen wollte, wie Manuel trotz der Krankheit ME/CFS nicht die Hoffnung verliert, dann schaut meine neue Folge: „Mein Leben mit chronischem Erschöpfungssyndrom“. Folge 2 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Wenn ihr weitere Informationen zur Krankheit ME/CFS wollt, dann klickt hier: www.mecfs.de Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Plötzlich Krebs: Wie geht man damit um? | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 1
Plötzlich Krebs: Wie geht man damit um? | Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Folge 1
Vor 5 Monate
Vor Kurzem hat mich eine unfassbar traurige Nachricht erreicht, die ich selbst erst einmal verarbeiten musste. Sebastian ist vor knapp zwei Wochen an den Folgen seiner schweren Erkrankung gestorben - im Beisein seiner Familie und engsten Angehörigen. Er wurde nur 29 Jahre alt. Ich stand mit Sebastian für mehrere Folgen vor der Kamera, habe mich aber auch privat immer wieder mit ihm ausgetauscht. Er war für mich sehr viel mehr als ein Protagonist - wir haben über die Zeit eine besondere Beziehung aufgebaut. Deshalb geht mir sein Tod auch ziemlich nahe. Seit unserem ersten Treffen habe ich Sebastian immer als extrem starken Menschen erlebt, der mich beeindruckt hat mit seinem Lebensmut. Ich kenne nur wenige, die in ihrem kurzen Leben so viel haben durchmachen müssen - und die daraus so eine Kraft gezogen haben. In Absprache mit den Angehörigen werden die Videos mit ihm weiterhin online bleiben, weil sie in unserer Wahrnehmung zeigen, was für ein toller Mensch Sebastian war. Bitte achtet darauf respektvoll zu kommentieren! Wir werden dich sehr vermissen, Sebastian. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------- Plötzlich Krebs: Könnt ihr euch noch an Sebastian aus der Dating Experiment Folge erinnern? Er hat mir vor kurzem geschrieben, dass es ihm aktuell überhaupt nicht gut geht. Der Grund: Bei Sebastian wurde schwarzer #Hautkrebs festgestellt. Eine Krankheit, die absolut lebensbedrohlich ist - aber wie geht man mit einer solchen Diagnose um? Sebastian leidet bereits seit seiner Geburt unter zwei schweren Hauterkrankungen und hatte auf Grund dieser immer ein erhöhtes Risiko an Hautkrebs zu erkranken - dass es dann tatsächlich dazu kam, traf ihn absolut unvorbereitet. Ich habe Sebastian besucht, um mit ihm über die Krankheit und wie sie sein Leben beeinflusst zu sprechen. „Man denkt im ersten Moment: Oh Gott, ich bin in drei Tagen tot.“, erzählt mir Sebastian. Ein absolutes Gefühlschaos, das für ihn zunächst unkontrollierbar schien. Doch nach und nach kam dann doch das Lächeln zurück und Sebastian fing an, seine Einstellung zu vielen Punkten im Leben zu ändern: Einfach auch mal egoistisch zu sein und nicht mehr ganz so diplomatisch, um die Zeit, die man hat, wirklich zu nutzen und auszukosten. Aber das ist noch nicht alles: Für Sebastian sind Freunde und Familie gerade der wichtigste Halt. Die Ablenkung und Leichtigkeit, aber eben auch die Konfrontation mit der Krankheit, offene Gespräche und ehrliche Anteilnahme - all das hilft ihm sehr, nach vorne zu gucken und weiterzumachen. Neben Sebastian haben sich in den letzten Monaten auch von euch wahnsinnig viele gemeldet und mir erzählt, dass sie teilweise todkrank sind oder mit schweren Krankheiten zu kämpfen haben. Ich möchte deshalb in den nächsten Wochen der Frage nachgehen: Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit? Wenn ihr wissen wollt, wie die Freunde von Sebastian mit seiner Diagnose Krebs umgehen oder was meine persönliche Geschichte zu dem Thema Krankheiten ist, dann schaut meine neue Folge: „Plötzlich Krebs: Wie geht man damit um?“ Folge 1 der Frage „Wie lebe ich mit einer schweren Krankheit?“ Hier geht es zur Folge „Dating Experiment: Wie wichtig ist Aussehen?“ mit Sebastian: devideo.net/6XZOjbNS1X4-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Männliche Cheerleader: Wieso nicht? | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 6
Männliche Cheerleader: Wieso nicht? | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 6
Vor 6 Monate
In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass wir uns immer wieder Dinge verbieten, weil wir glauben, dass sie nicht zu unserem Geschlecht passen oder die Gesellschaft etwas Anderes von einem erwartet. Eigentlich aber doch totaler Quatsch, oder? In dieser Folge treffe ich Menschen, die sehr bewusst mit Rollenklischees spielen und Geschlechterrollen umdrehen. Dafür bin ich in Lille in Frankreich bei einem Roller Derby Turnier und unterstütze Cheerleader - männliche Cheerleader. Bevor ich mit den #Fearleaders Vienna, wie sich die Cheerleader aus Wien nennen, auftreten darf, schaue ich mir erstmal an, was da heute auf mich zukommt. Und das ist echt nicht ohne: Die Jungs zeigen mir ihre Choreografie mit Saltos, Pyramiden und schnellen Tanzschritten. Aber wieso das Ganze? Fearleader Pandy erklärt mir, dass es ihr Ziel ist Geschlechterklischees nicht so ernst zu nehmen und sie durch freche Outfits und vor allem ganz viel Spaß abzubauen. Und Spaß macht das Cheerleading wirklich! Schritt für Schritt zeigen mir Pandy und die anderen Fearleaders wie mein Teil der Choreo aussieht und wie ich mich bewegen muss - gar nicht mal so einfach. Aber zum Glück habe ich noch ein bisschen Zeit zu üben, bevor wir das Vienna Roller Derby Team mit unserem Auftritt anfeuern…. Zwischen den Proben kann ich auch mit Betti Boom sprechen. Sie ist Teil des Roller Derby Teams und erklärt mir, wieso sie es so wichtig findet, dass Frauen und auch nicht-binäre Menschen den harten Sport spielen und dadurch selbstbewusst einen Platz in einer Community finden und Geschlechterklischees bekämpfen. Und wenn ihr jetzt wissen wollt, wie ich mich bei meinem großen Auftritt anstelle, dann schaut meine neue Folge: „Männliche Cheerleader: Wieso nicht?“. Folge 6 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Non-binary: Weder Frau noch Mann! | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 5
Non-binary: Weder Frau noch Mann! | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 5
Vor 6 Monate
Non-binary: Das bedeutet, dass jemand sich nicht in das zweigeteilte Geschlechtersystem von Mann und Frau einordnen kann oder möchte. #Nonbinary oder genderqueer -genau das ist auch Cato. Cato möchte sich nicht in eine Kategorie wie „Mann“ oder „Frau“ einteilen lassen und gibt mir einen Einblick in das Leben als nicht-binäre Person. Bei Cato daheim könnte man auf den ersten Blick meinen, dass hier ein Mädchen wohnt - also zumindest, wenn man in Geschlechterklischees denkt… Cato sieht das aber nicht so, es sind einfach Dinge und Farben, die ihr gefallen. Auch in Sachen Schminke und Make-up hat Cato eine klare Meinung: Wieso sollten das nur Frauen dürfen? Jede Person soll doch einfach das machen, worauf sie Lust hat - egal welches Geschlecht! Und diese Einstellung überträgt Cato auch auf andere Lebensbereiche: Cato will sich nicht in Schubladen stecken lassen und auch kein Klischee erfüllen müssen. Was mir im Gespräch mit Cato aber wirklich schwerfällt: Wie spricht man eine nicht-binäre Person an? Gibt es spezielle non-binary Pronomen? Oder lässt man sie einfach ganz weg? Cato erklärt mir, dass sich viele genderqueere Personen gerne mit „sie*er“ ansprechen lassen, „es“ empfinden die meisten hingegen als Beleidigung. Cato selber sind Pronomen aber egal. Nach diesem Einblick, geht es für Cato und mich weiter zum Shoppen in einen Second-Hand-Laden. Und wenn ihr euch jetzt fragt, welche Kleidung Cato als non-binäre Person bevorzugt, dann schaut euch jetzt meine neue Folge: „Non-binary: Weder Frau noch Mann!“ an. Übrigens: Seit Dezember 2018 gibt es auch die Möglichkeit sich als „divers“ im Geburtenregister eintragen zu lassen. Dafür wird allerdings ein ärztliches Attest benötigt oder die Person muss eidesstattlich versichern, dass eine "Variante der Geschlechtsentwicklung" vorliegt. Für Menschen wie Cato ist es deswegen schwierig den Eintrag ändern zu lassen. Das Gesetz wird von vielen LGBTI-Aktivisten kritisiert: „Dieses Gesetz ist eine absolute Minimallösung und wird überhaupt nicht dem Bedarf der Betroffenen gerecht“, sagt Moritz Prasse von der Kampagnengruppe "Dritte Option". Mehr Infos dazu in diesem Interview: .www.br.de/puls/themen/leben/drittes-geschlecht-divers-kritik-102.html Folge 5 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Einziger männlicher Erzieher im Kindergarten | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 4
Einziger männlicher Erzieher im Kindergarten | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 4
Vor 6 Monate
Die Arbeit mit Kindern, egal ob in der Erziehung oder im Kindergarten, ist in unserer Gesellschaft ganz oft noch „Frauensache“. Aber warum ist das so? Ich begleite einen Tag lang Julian. Er ist #Erzieher im Kindergarten und ich will herausfinden: Macht es eigentlich einen Unterschied, ob den Job als Erzieher / Erzieherin ein Mann oder eine Frau macht - und: kann ich das auch? Als erstes geht es für Julian, mich und die Kinder in den Morgenkreis und wir erzählen uns gegenseitig, was wir am Wochenende gemacht haben. Super finde ich, dass die Kinder sich gegenseitig alle zu Worte kommen lassen und interessiert den anderen zuhören. Danach geht’s ab in den Bewegungsraum des Kindergartens: jetzt wird getobt! Ein guter Moment, um bei Julian nochmal nachzuhaken, wieso er sich für den Job Erzieher entschieden hat. Er erzählt mir, dass es nicht schon immer sein Wunsch war mit Kindern zu arbeiten. Früher wollte er eigentlich einen „echten Männerberuf“ und Mechatroniker werden. Aber durch ein Schulpraktikum merkte er, dass die Arbeit als Erzieher eben nicht nur ein Frauenberuf ist, sondern eine totale Bereicherung. Und genau so geht es mir auch: Die Kinder sind wahnsinnig offen, freundlich und lustig - und ich nehme super viel aus dem Tag mit! Wenn ihr sehen wollt, wie genau meine Zeit im Kindergarten aussah, dann schaut jetzt meine neue Folge: „Einziger männlicher Erzieher im Kindergarten“. Folge 4 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Als einzige Frau auf der Baustelle! | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 3
Als einzige Frau auf der Baustelle! | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 3
Vor 6 Monate
Als Frau auf dem Bau: Julia Obermaier arbeitet als Maurerin auf Baustellen. Aber wie ist es für sie als Frau in einem klassischen Männerberuf zu arbeiten? Um das herauszufinden, habe ich sie einen Tag bei ihrer Arbeit auf dem Bau begleitet. Als angehende Maurermeisterin und Tochter eines Bauunternehmers war sie schon auf vielen Baustellen - aber Frauen sind ihr da fast nie begegnet. Wieso eigentlich? Die Arbeit als Bauerarbeiterin ist körperlich zwar ziemlich anstrengend - für Julia ist das aber eigentlich kein Problem. Sie findet es schade, dass viele junge Frauen keine richtige Vorstellung davon haben, wie es ist, im Handwerk zu arbeiten und es noch immer Vorurteile gegen Frauen auf der Baustelle gibt. Julia sagt, dass sie nicht nur die #Bauarbeiterin ist: In ihr gibt es auch eine Seite, die sie als „typisch weiblich“ bezeichnen würde. Sie liebt es, sich zu schminken und legt viel Wert auf ihre Kleidung. Sie findet, dass auch das okay sein soll und jeder eben genau so sein soll, wie er mag - ganz unabhängig von Klischees. Wenn ihr wissen wollt, was Julia und ich auf der Baustelle erlebt haben, dann schaut meine neue Folge: „Als einzige Frau auf der Baustelle!“. Folge 3 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
„Typisch Mann“ - gibt es das? | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 2
„Typisch Mann“ – gibt es das? | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 2
Vor 7 Monate
Typisch Mann - gibt es das? Und wie sollte man als Mann sein? Oder ist das ganze Männlichkeits-Gehabe eigentlich absoluter Quatsch? Ich frage mich aktuell, wie sehr das Geschlecht mein Leben bestimmt - und wollte das auch mal ganz exemplarisch an mir selbst ausprobieren und zwar in Form eines Männer-Coachings. Gibt es männliche Seiten an mir, die ich unbedingt mal zulassen sollte? Oder ist das alles totaler Blödsinn? Mich nervt es nämlich extrem, wenn es immer wieder heißt: „So sieht ein typischer Mann aus“ - doch genau das passiert gerade im Netz und es gibt eine riesige Pro-Männlichkeits-Bewegung. Ich wollte dem Männer-Coaching dennoch eine Chance geben und habe mich mit dem Gestalttherapeuten Andreas getroffen. Sein Ansatz ist viel ganzheitlicher, als der von vielen Männer-Coaches aus dem Internet, denn er möchte den Männer eher helfen, die persönliche Rolle zu finden. Gemeinsam mit ihm soll ich körperlich werden, laut brüllen und meinen Testosteron-Spiegel durch „typisch männliche“ Posen erhöhen. Ist das jetzt also echte #Männlichkeit? Auch nach dem Männercoaching bin ich noch skeptisch, ob es so etwas wirklich braucht - auch wenn es für mich eine spannende Erfahrung ist, die definitiv was mit mir macht… Wenn ihr sehen wollt, wie nach dem Tag mit Andreas meine Einstellung zu mir als Mann und generell zu Männlichkeit aussieht, dann schaut meine neue Folge: „Typisch Mann“ - gibt es das? Folge 2 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Warum Geschlechterklischees ein Problem sind | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 1
Warum Geschlechterklischees ein Problem sind | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 1
Vor 7 Monate
Egal ob Mann, Frau, non-binary, divers…eigentlich sollte das Geschlecht doch total egal sein und wir sollten Geschlechterklischees schon längst überwunden haben - oder? Ich wollte herausfinden: Wie sehr denken wir noch in Schubladen? Deshalb habe ich ein Geschlechterrollen Experiment gestartet. Was ist eigentlich „typisch Mann“ oder „typisch Frau“? Und wie reagieren die Menschen auf der Straße auf Fragen rund um #Geschlechterrollen? Um das herauszufinden, bin ich mit einer männlichen und einer weiblichen Schaufensterpuppe in die Innenstadt gezogen und habe Passanten verschiedene Aufgaben gestellt. Zum Beispiel: Kleide eine Person an, die bei der Polizei arbeitet! Oder: Kleide eine Person, die sich um Kinder kümmert! Durch diese Geschlechter-Challenge wollte ich herausfinden, wie klischeehaft die Leute über Berufe oder Aufgaben denken. Mir selbst geht es nicht so: Ich bin ein Mann - aber: Autos, Handwerk, Fußball - all diese klischeehaften Dinge entsprechen mir nicht und ich musste mich in meiner Vergangenheit immer wieder rechtfertigen, wieso ich nicht so ein „typischer“ Mann bin… Woran liegt es, dass diese klischeehaften Geschlechterrollen so in unseren Köpfen verankert sind? Und wie bekommen wir sie wieder los? In den nächsten Wochen möchte ich mich genau damit beschäftigen und gehe der Frage nach: Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 1 der Frage „Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Fridays For Future mit Luisa Neubauer | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 5/5
Fridays For Future mit Luisa Neubauer | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 5/5
Vor 7 Monate
Fridays For Future: Seit Wochen gehen in ganz Deutschland Schülerinnen, Schüler und Studierende für den Klimaschutz auf die Straße. Ich war in Berlin bei einer Demo von #FridaysForFuture mit dabei. Ich wollte mir ansehen, wie man junge Leute für den Klimaschutz mobilisiert und wer eigentlich hinter der Bewegung steht. Eine der Mitinitiatorinnen der Fridays For Future Proteste in Berlin ist Luisa Neubauer. Einige Medien bezeichnen sie als die deutsche Greta Thunberg. Luisa erklärt mir, wieso es ihr so wichtig ist, jede Woche für den Klimaschutz zu streiken - obwohl sie sich dafür Anfeindungen gefallen lassen muss. Die Idee ist, etwas zu tun, das so kontrovers ist, dass Menschen dadurch anfangen über das Klima zu sprechen. Während der Vorbereitungen zur Klima-Demo, merke ich, wie viel Arbeit und Energie in #FridaysForFuture steckt. Luisa ist rund um die Uhr am Telefon und das ganze Team packt gemeinsam an, damit am Ende alles glatt läuft und die Klimastreiks Aufmerksamkeit bekommen. Mit Erfolg: Die Fridays For Future Bewegung ist so sehr am wachsen, dass sie dafür gesorgt hat, dass am 15.03.2019 ein weltweiter Klimastreik stattfindet. Wenn ihr wissen wollt, wie Luisa und ihr Team es jede Woche schaffen, so eine Klimaschutz Demo zu stemmen, was Demos gegen den Klimawandel überhaupt bringen und welche Tipps Luisa Neubauer mir gegeben hat, was ich persönlich gegen den Klimawandel tun kann, dann schaut meine neue Folge: „Fridays For Future: Streiken fürs Klima?“ Folge 5 der Frage „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“: devideo.net/BxSZO419bLY-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Handys recyceln: Gemeinsam für den Klimaschutz | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 4/5
Handys recyceln: Gemeinsam für den Klimaschutz | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 4/5
Vor 7 Monate
Kann man mit einem alten Handy was für den #Klimaschutz tun? Immerhin haben wir alle bestimmt irgendwo zu Hause noch alte Smartphones und Handys rumfliegen. Bringt also das Handy-recyceln was und kann man damit gegen den Klimawandel vorgehen? Ja, sagen Till und Eric, mit alten Handys kann man was für den Klimaschutz machen. Die beiden haben das Sammelsystem "Mobile-Box" für alte Handys entwickelt und mittlerweile über 1.000 Sammelboxen überall in Deutschland aufgestellt. Für jedes Handy, das Till und Eric sammeln, fließt auch Geld an gemeinnützige Zwecke. Telefone, die noch was taugen, verkaufen sie weiter - in Deutschland oder in Europa. Immerhin liegen die dann nicht mehr ungenutzt rum. Das schont Ressourcen und hilft dem Klima. Alles, was nicht mehr zu retten ist, geben Till und Eric zum Recyceln. Denn: In den Handys sind ziemlich viele Rohstoffe drin, die man wiederverwenden kann, zum Beispiel Gold, Silber und Kupfer. Und es gibt genug Handys, die man recyceln. Alleine in Deutschland liegen rund 124 Millionen alte Handys in irgendwelchen Schubladen rum - und damit auch viele Rohstoffe. Ein paar Handys können noch weiter benutzt werden, was dann ziemlich nachhaltig ist. Aber bei vielen, vielen mehr reicht’s nur noch zum Recyceln. Aber hey! Das ist immerhin ein Anfang auf dem Weg zu mehr Klimaschutz. Gemeinsam für den Klimaschutz: Ich habe beim Frage-Community-Treffen eure alten Handys eingesammelt. Gut 50 Stück habt ihr mir da zum Recyceln mitgegeben. Was die Handys unserer Community für den Klimaschutz wirklich gebracht haben, das erfahrt ihr in meiner neuen Folge: „Handys recyceln: Gemeinsam für den Klimaschutz | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 4“ Folge 4 der Frage „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“: devideo.net/BxSZO419bLY-video.html Hier geht's zur Website von Mobile-Box: mobile-box.eu/ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Aktivisten sabotieren ein Kohlekraftwerk! | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 3/5
Aktivisten sabotieren ein Kohlekraftwerk! | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 3/5
Vor 8 Monate
Die Besetzung eines Braunkohle Baggers gegen den #Klimawandel - würdet ihr so weit gehen? In der aktuellen Folge begleite ich Benny und Kira bei einer Protest-Aktion gegen den Abbau von Braunkohle und für den Klimaschutz. Sie sind Klima-Aktivisten bei „Ende Gelände“ und haben sich für den radikalen Weg entschieden, um gegen den Braunkohle-Abbau vorzugehen und den Klimawandel aufzuhalten. Doch ihren genauen Plan erfahre ich erst einen Abend vorher, denn nichts darf der Klima-Aktion dazwischenkommen und die Aktivisten sind super vorsichtig. Bei unserem Treffen erzählen sie mir dann, dass sie einen Kohle-Bagger in einem Braunkohletagebau besetzen wollen. Kira will mit dieser Aktion ein klares Signal senden: „Ich gehe einen Schritt weiter, weil ich es nicht akzeptiere.“ Aber bringt eine solche Aktion für das Klima wirklich was? In den frühen Morgenstunden mache ich mich zusammen mit der „Ende Gelände“-Gruppe auf den Weg zum Braunkohletagebau. Auf den Bagger klettere ich zwar nicht, aber Kira und Benny filmen sich während ihrer Protestaktion mit der Kamera. Wenn ihr wissen wollt, ob es die Gruppe schafft den Kohle-Bagger zu besetzen und wie die Polizei auf die radikale Aktion der Klimaschützer reagiert, dann schaut meine neue Folge: „Wie radikal muss Protest sein?“. Folge 3 der Frage „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“: devideo.net/BxSZO419bLY-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── #diefrage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Rettet vegane Ernährung das Klima? | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 2/5
Rettet vegane Ernährung das Klima? | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 2/5
Vor 8 Monate
Klimaschädliche oder klimafreundliche Ernährung: Gibt es sowas wirklich? Es ist immer wieder die Rede davon, dass bestimmte Lebensmittel eine extreme Klimabelastung bedeuten - aber jetzt möchte ich es genau wissen: Sollten wir eigentlich alle auf Fleisch und tierische Produkte verzichten? Und wie könnte eine klimafreundliche Ernährung aussehen? All diese Fragen kläre ich in dieser Folge mit Chemikerin Mai vom DEvideo-Kanal MaiLab. Mai hat sich mit klimaschädlicher bzw. klimafreundlicher Ernährung nämlich schon genauer beschäftigt und kann mir erklären, wieso manche Produkte so schlecht fürs Klima sind. Ich besuche Mai bei ihr zuhause in Darmstadt. Mit dabei: ein Rucksack voll mit verschiedenen Lebensmitteln - ob sie wohl klimaschädlich sind? Klimafreundliche Ernährung: Die Challenge! Zusammen checken wir mit Hilfe eines kleinen Klima-Spiels, was klimafreundliche Ernährung ausmacht, welche Rolle Fleisch dabei spielt und wie Lebensmittel unsere tägliche Klimabilanz beeinflussen können. Wenn ihr wissen wollt, worauf ihr für eine klimafreundliche Ernährung achten solltet, dann schaut meine neue Folge: „Rettet vegane Ernährung das Klima?“. Folge 2 der Frage „Rettet vegane Ernährung das Klima?“ Hier geht es zum DEvideo-Kanal MaiLab: devideo.net/c/UCyHDQ5C6z1NDmJ4g6SerW8g Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“: devideo.net/BxSZO419bLY-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Challenge: Klimaneutral leben - geht das? | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 1/5
Challenge: Klimaneutral leben – geht das? | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 1/5
Vor 8 Monate
Klimaneutral leben - geht das? Wir wissen es ja eigentlich alle: Dem Klima geht es aktuell gar nicht gut, aber kann ich trotzdem etwas gegen den Klimawandel tun? Dafür muss ich erstmal wissen: Wie klimaschädlich lebe ich eigentlich? Mit meiner Kollegin Samira starte ich diese Woche deshalb ein ganz spezielles Klima-Experiment - und zwar mit Hilfe des Systems der Seite eingutertag.org. Jede Alltagstätigkeit und jedes Konsumgut werden auf der Seite in Punkten bemessen - jeder Punkt steht dabei für den jeweiligen CO2-Ausstoß. Im besten Fall darf man an einem guten Tag höchstens 100 Punkte erreichen, damit unser Leben zumindest einigermaßen Klima-verträglich ist - aber ist das überhaupt realistisch und möglich? In Samiras und meiner Wohnung werden für das Experiment erstmal alle Konsumgüter gezählt und gecheckt: Von Klamotten bis hin zu Smartphone und Handy - alles bekommt - je nach Produktionsaufwand, Ressourcen und demnach der Höhe des CO2-Ausstoßes - Punkte. Aber das ist noch nicht alles: Anschließend dokumentieren Samira und ich erstmal unseren Tagesablauf: Was gibt’s zum Mittagessen? Was unternehmen wir am Abend? Und wie kommen wir von A nach B? Jedes kleinste Detail wird auf der Seite eingetragen - bis wir uns zum Punktestand-Vergleich wiedertreffen. Und das ist wirklich ein Schock: Denn wir beide sind weit über 100 Punkte. Aber geht das noch besser und schaffen wir es klimafreundlicher zu leben? Wir starten unsere klimaneutral-leben-Challenge - ob sich an unserem Punktestand danach etwas getan hat? Vor allem wollen wir aber jetzt wissen, was denn wirklich hilft, um klimafreundlicher zu leben und welche Aktivitäten man vermeiden sollte, um endlich gegen den Klimawandel vorzugehen. Dafür haben wir uns mit David und Christian getroffen. Die beiden Studenten beschäftigen sich intensiv mit dem Thema und haben das Buch zum Klimawandel: „Kleine Gase - Große Wirkung“ geschrieben. Was die beiden uns erzählen und ob wir es geschafft haben, am Ende wirklich klimafreundlicher zu leben, das erfahrt ihr in meiner neuen Folge: „Challenge: Klimaneutral leben - geht das? | Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Folge 1“. Folge 1 der Frage „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Was kann ich gegen den Klimawandel tun?“: devideo.net/BxSZO419bLY-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Community-Treffen: Gemeinsam gegen den Klimawandel
Community-Treffen: Gemeinsam gegen den Klimawandel
Vor 8 Monate
Lasst uns gemeinsam für den Klimaschutz einsetzen - mit einer großen Handysammelaktion! Wie das gehen soll? Am Montag, den 11.02.2019 lade ich euch von 18:00 - 21:30 Uhr in die Bruckmann’s Bar (Neureutherstraße 21, 80799 München) ein. Dort sammle ich alte Handys und Smartphones ein - also nehmt alle Geräte mit, die seit Ewigkeiten in euren Schubladen verstauben und fragt am besten auch noch bei Freunden und Familie nach. Was Handys mit dem Klimawandel bzw. dem Klimaschutz zu tun haben? In unserem Smartphones stecken richtig viele wertvolle Rohstoffe wie Gold, deren Gewinnung viel Energie kostet. Aber: Genau diese Rohstoffe können aus alten Handys recycelt werden - oder die Handys werden wieder fit gemacht und können weiter benutzt werden. Wenn ihr nicht zu meinem Community-treffen kommen könnt: In ganz Deutschland gibt es Handysammelstellen. Schaut doch mal hier: mobile-box.eu/ Wenn ihr es abgeht würde ich mich sehr über ein kurzes Video freuen, das euch beim Handyspenden zeigt. Am besten schickt ihr es mir per Mail an: diefrage@deinpuls.de Mit der Aktion können wir zwar nicht den Klimawandel aufhalten, aber umso mehr Menschen von Euch mitmachen, umso größer der Effekt. Und ganz nebenbei würden ich und mein Team uns wahnsinnig freuen, euch mal persönlich kennen zu lernen! Eine Folge zu dieser Aktion wird es übrigens auch noch geben - wer also schon immer mal Teil eines Frag-Videos werden wollte, der sollte auch unbedingt vorbeischauen. Ich freue mich auf euch! Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Ungewollt Single: Wie finde ich einen Partner? | Müssen wir anders lieben? Folge 5/5
Ungewollt Single: Wie finde ich einen Partner? | Müssen wir anders lieben? Folge 5/5
Vor 9 Monate
Chris ist ungewollt Single - und das schon ganz schön lange. Mittlerweile ist er von der Partnersuche extrem frustriert, denn auf Dating-Apps und auch im „real life“ will es einfach nicht klappen mit der Partnersuche! Ich treffe mich mit Chris, um herauszufinden, wieso er sich auf seiner Partnersuche so extrem unter Druck gesetzt fühlt und wie man genau diesen Druck loswerden kann, um sich entspannt auf Dates einlassen zu können. Dafür gehen wir gemeinsam zu Single- und Beziehungscoach Sarah Beyer. Sie möchte wissen, warum Chris oft so unsicher mit sich selbst ist und wieso er unbedingt eine Beziehung möchte. Anschließend gibt es für Chris ein paar Hausaufgaben und Tipps für die kommenden Wochen. Und wie das seine Suche verändert, dokumentiert er in einem Videotagebuch für mich. Ob er damit bei der Partnersuche Erfolg haben wird und endlich den Druck und die Unsicherheiten loswerden kann? Ich treffe ihn ein paar Wochen später, um zu sehen wie es ihm in der Zwischenzeit ergangen ist. Wenn ihr wissen wollt, wie sich seine Einstellungen zum Dating und der Beziehungssuche verändert haben, dann schaut meine neue Folge: „Ungewollt Single: Wie finde ich einen Partner?“ Folge 5 der Frage „Müssen wir anders lieben?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Müssen wir anders lieben?“: devideo.net/vBO9qhcqOkA-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
LIVE Q&A - Offene Beziehung | Müssen wir anders lieben? Folge 4/5
LIVE Q&A - Offene Beziehung | Müssen wir anders lieben? Folge 4/5
Vor 9 Monate
Stellt Eure Frage an Toni und Daniel zu ihrer offenen Beziehung! Toni und Daniel sind seit drei Jahren zusammen. Beide können sich keine monogame Beziehung mehr vorstellen. Sie wollen in ihrer Beziehung sexuelle Abenteuer auch mit anderen erleben - für sie ist das ein Gefühl von Freiheit. Ich habe die beiden eingeladen, weil ich mehr über ihr Konzept der offenen Beziehung wissen will. Wie sieht es mit Eifersucht in einer offenen Beziehung aus? Soll ihre Beziehung für immer eine offene Beziehung bleiben? Oder: Sprechen sie mit dem anderen über ihre Abenteuer? Welche Fragen habt ihr an Toni und Daniel? Schreibt sie mir in die Kommentare oder stellt sie direkt während des Live Q&A's. Folge 4 der Reihe „Müssen wir anders lieben?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Müssen wir anders lieben?“: devideo.net/vBO9qhcqOkA-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Ehrlichkeit in der Beziehung: Paare werden getrennt befragt! | Müssen wir anders lieben? Folge 3/5
Ehrlichkeit in der Beziehung: Paare werden getrennt befragt! | Müssen wir anders lieben? Folge 3/5
Vor 9 Monate
Wie offen und ehrlich sind eigentlich Paare, die in monogamen Beziehungen leben? Genau das wollte ich herausfinden und habe deshalb ein Ehrlichkeits-Experiment gestartet. Mein Plan: Paare getrennt voneinander befragen und herausfinden, ob man zum Beispiel an Sex mit anderen denkt, schon mal fremdgegangen ist oder irgendwann das Modell der Monogamie hinterfragt hat. Die Paare, mit denen ich gesprochen habe, haben sich über meinen Community-Aufruf gemeldet - und waren wirklich extrem offen. Alle haben mir einzeln ganz ehrlich erzählt, welche Vorstellungen oder Wünsche sie haben. Aber sieht das der jeweilige Partner genauso? In meiner neuen Folge „Ehrlichkeit in der Beziehung: Paare werden getrennt befragt! | Müssen wir anders lieben? Folge 3“ erfahrt ihr es! Folge 3 der Reihe „Müssen wir anders lieben?“ Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Müssen wir anders lieben?“: devideo.net/vBO9qhcqOkA-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Swingerclub: Sex mit anderen - trotz Beziehung! | Müssen wir anders lieben? Folge 2/5
Swingerclub: Sex mit anderen – trotz Beziehung! | Müssen wir anders lieben? Folge 2/5
Vor 10 Monate
Swingerclub: Wie läuft so eine Swingerparty eigentlich ab? Und wie verändert es eine Beziehung, wenn man im Swingerclub Sex mit anderen hat? Um das herauszufinden, habe ich eine Nacht im Swingerclub verbracht - auf einer Party von Your Nitelife. Ich habe mich durch die Räume führen lassen und mir alles genau angesehen. Im Swingerclub habe ich Swinger-Paare getroffen, die schon seit Jahren Teil der Szene sind und mir erklärt haben, wieso das Swingen ein wichtiger Teil ihrer Beziehung ist und welche Regeln sie für einen Partnertausch festgelegt haben. Wenn ihr wissen wollt, wie der Abend im Swingerclub gewesen ist und ob ich das Swingen nachvollziehen kann, dann schaut meine neue Folge: „Swingerclub: Sex mit anderen - trotz Beziehung! | Müssen wir anders lieben? Folge 2“. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Polyamorie: Beziehung mit mehreren Partnern! | Müssen wir anders lieben? Folge 1/5
Polyamorie: Beziehung mit mehreren Partnern! | Müssen wir anders lieben? Folge 1/5
Vor 10 Monate
Polyamorie - so bezeichnet man das, wenn Menschen mehrere Liebschaften und Partnerschaften gleichzeitig haben. Und genau dieses Beziehungsmodel lebt Kimi. Kimi ist nämlich nicht nur mit Oscar zusammen, sondern auch mit Maxi - und mit beiden Männern führt sie eine Liebesbeziehung. Aber wie genau funktioniert denn so eine polyamore Beziehung? Wie gehen die drei mit Eifersucht um? Und ganz praktisch: Wie viel Zeit bekommt der eine, wie viel der andere? Um das herauszufinden, habe ich Kimi, Ockar und Maxi daheim besucht und mit ihnen über Polyamorie gesprochen. Anschließend haben wir gemeinsam den „Poly-Reaktor“ besucht, ein regelmäßiges Treffen für polyamor lebende Menschen - und dort hatte ich die Gelegenheit beim Flaschendrehen den Paaren Fragen rund um Polyamorie zu stellen. Fragen, die ich vorher in einer Umfrage von euch gesammelt habe. Wenn ihr wissen wollt, wieso die Leute so überzeugt von Polyamorie sind und wie man es schafft mit mehreren Partnern in einer polyamoren Beziehung glücklich zu werden, dann schaut euch meine neue Folge: „Polyamorie: Beziehung mit mehreren Partnern! | Müssen wir anders lieben? Folge 1“ an. Folge 1 der Frage „Müssen wir anders lieben?“. Hier geht’s zu allen Folgen der Reihe „Müssen wir anders lieben?“: devideo.net/vBO9qhcqOkA-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
So hat mich „Die Frage“ verändert!
So hat mich „Die Frage“ verändert!
Vor 10 Monate
Wow! Und schon ist das Jahr 2018 wieder vorbei und für mich wird es Zeit zurückzublicken. Hier kommt mein „Die Frage“ Jahresrückblick 2018: Vieles ist passiert: Michael hat sich entschieden, in Zukunft hinter der Kamera zu stehen und ich durfte mich deshalb von da an für euch auf die Suche nach Antworten auf ganz vielen spannende Fragen machen. Mein Jahr 2018: Warum lassen wir Tiere leiden? Muss ich schön sein? Oder: Saufen wir zu viel? Dieses Jahr haben mich wirklich große Themen beschäftigt und dafür gesorgt, dass ich teilweise wirklich über mich hinauswachsen durfte und meine Ansichten schärfen und überdenken konnte. Im Jahresrückblick 2018 zeige ich euch, wie „Die Frage“ mich nach nur so kurzer Zeit verändert hat und wofür ich einfach mal DANKE sagen möchte. Das waren meine Fragen 2018: Warum lassen wir Tiere leiden?: devideo.net/_Ji_iaY5XNs-video.html Muss ich schön sein?: devideo.net/CjdTWD3k-xs-video.html Wann wird Glaube zu extrem?: devideo.net/OCbJgWelRbs-video.html Was machen Pornos mit uns?: devideo.net/GQuswihzOxw-video.html Wie ist trans* zu sein?: devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Saufen wir zu viel?: devideo.net/k11nWs3AZVM-video.html Warum mobben wir?: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html Challenge: Schluss mit Fast Fashion!: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Schluss mit Fast Fashion: Kann ich günstig nachhaltige Mode shoppen?
Schluss mit Fast Fashion: Kann ich günstig nachhaltige Mode shoppen?
Vor 10 Monate
Fast Fashion vs. nachhaltige Mode - genau darum geht es in meiner Spezial-Folge „Schluss mit Fast Fashion: Kann ich günstig nachhaltige Mode shoppen?“. Denn ich frage mich: Kann man auch günstig nachhaltige Mode shoppen und damit endlich weg von Fast Fashion kommen? Jedes Jahr kaufen wir tonnenweise Fast Fashion, also Wegwerf-Mode, die billig und unter schlechten Bedingungen für Mensch und Umwelt produziert wird, um dann für wenig Geld verkauft zu werden. Wegwerf-Mode deshalb, weil sie nur den aktuellen Fashion Trend bedient und damit nach kurzer Zeit wieder aus der Mode ist - oder weil die Kleidung auf Grund der Qualität super schnell kaputtgeht. Und dann fliegend die Klamotten auch mal schnell direkt in die Mülltonne, wenn sie ausgeblichen oder verwaschen sind. Die nachhaltige Kleidung Challenge: Deshalb gibt es heute eine ganz spezielle Challenge. Ich versuche innerhalb von zwei Wochen prallgefüllte Einkaufstüten mit Fast Fashion nachzukaufen - und zwar zum kleinen Preis und natürlich nachhaltig! Aber wie kommt man überhaupt an nachhaltige Mode? Ich besuche einen Fair Fashion-Laden in München und hole mir Unterstützung von Angela (instagram.com/angeladoe), die sich seit Jahren mit den Themen Nachhaltigkeit und nachhaltige Kleidung beschäftigt. Ihr wollt wissen, ob man wirklich günstig nachhaltige oder faire Kleidung kaufen kann und ob meine Shoppingtour erfolgreich war? In meinem neuen Video „Schluss mit Fast Fashion: Kann ich günstig nachhaltige Mode shoppen?“ erfahrt ihr es. Normalerweise gehe ich in mehreren Folgen einer Frage nach - um unterschiedliche Facetten eines Themas zu zeigen. Mit dieser Folge ist das ein bisschen anders: Ich habe mich nämlich mit verschiedenen Channels aus dem funk-Netzwerk zusammengetan, um uns gemeinsam die Kehrseiten unseres Klamottenkonsums anzuschauen. Und hier findet ihr faire Online-Shops und nützliche Tipps rund um nachhaltiges und faires Shoppen: www.br.de/puls/themen/leben/fair-shoppen-tipps-100.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Nach Mobber-Konfrontation: Das hat es gebracht! | Warum mobben wir? Folge 6/6
Nach Mobber-Konfrontation: Das hat es gebracht! | Warum mobben wir? Folge 6/6
Vor 10 Monate
„Warum mobben wir?“ Sechs Wochen lange habe ich mich mit der Frage beschäftigt - und wahnsinnig viel in dieser Zeit erlebt: Ich habe mich mit Babsi getroffen, die jahrelang unter Mobbing gelitten hat. Ich habe sie zu einem Klassenkameraden von früher begleitet, von dem sie sich gemobbt gefühlt hat. Dort hat sie ihm gesagt, wie schlimm sich die Schulzeit für sie angefühlt hat. Außerdem war ich Teilnehmer bei einer Studie und konnte so herausfinden, warum so viele Menschen bei Mobbing zuschauen und nichts unternehmen. Und natürlich wollte ich auch erfahren, was man denn gegen Mobbing tun kann. Um das herauszufinden, habe ich bei einem Anti-Mobbing-Workshop teilgenommen. In diesem Video möchte ich die Frage „Warum mobben wir?“ beantworten. Außerdem treffe ich mich noch einmal mit Babsi - denn sie hat eine Nachricht bekommen, mit der sie nicht gerechnet hat! Und ich hole mir Tipps von der Psychologie-Professorin Mechthild Schäfer, die sich seit vielen Jahren der Mobbing-Forschung widmet. „Nach Mobber-Konfrontation: Das hat es gebracht!“ - Folge 6 der Frage „Warum mobben wir?“ Hier findet ihr alle Folgen zur Frage „Warum mobben wir?“: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html ACHTUNG: Solltet ihr ebenfalls unter Mobbing leiden, dann ist es ganz wichtig, dass ihr mit jemandem darüber sprecht! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos und ganz anonym anrufen und über eure Sorgen sprechen: 0800-1 11 01 11 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Gemeinsam gegen Mobbing - mit Simon Will, Fynn Kliemann und Schruppert | Warum mobben wir? Folge 5/6
Gemeinsam gegen Mobbing – mit Simon Will, Fynn Kliemann und Schruppert | Warum mobben wir? Folge 5/6
Vor 11 Monate
Gemeinsam gegen Mobbing: In den letzten Wochen habe ich gemerkt, wie viele Menschen in meiner Umgebung - aber auch von euch - von Mobbing betroffen sind oder waren. Fast jeder hat Erfahrungen mit ständigen Hänseleien oder Anfeindungen. Auch viele Stars, DEvideor und prominente Persönlichkeiten, die heute so unglaublich selbstbewusst und stark sind, wurden gemobbt. Und genau deshalb möchte ich ein Zeichen setzen! Ich habe mich mit Fynn Kliemann aus dem Kliemannsland, Schruppert, Simon Will, Fridl von PULS Musik und tollen Menschen aus der „Die Frage“-Community zusammen getan, um denen Mut zu machen, die es gerade nicht leicht haben. Gemeinsam haben wir über unsere eigenen Mobbing Erfahrungen gesprochen, um Euch zu zeigen, dass ihr nicht alleine seid. Es lohnt sich gegen Mobbing zu kämpfen! Es wird auch wieder andere, bessere Zeiten geben! „Gemeinsam gegen Mobbing - mit Simon Will, Fynn Kliemann und Schruppert - Folge 5 der Frage „Warum mobben wir?“ Hier findet ihr alle Folgen zur Frage „Warum mobben wir?“: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html ACHTUNG: Solltet ihr ebenfalls unter Mobbing leiden, dann ist es ganz wichtig, dass ihr mit jemandem darüber sprecht! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos und ganz anonym anrufen und über eure Sorgen sprechen: 0800-1 11 01 11 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mobbing: Das kannst DU dagegen tun! | Warum mobben wir? Folge 4/6
Mobbing: Das kannst DU dagegen tun! | Warum mobben wir? Folge 4/6
Vor 11 Monate
Mobbing - in den letzten Wochen habe ich mich intensiv mit dem Thema beschäftigt und gemerkt, wie krass Mobbing und die Folgen davon sein können. Aber was kann man gegen Mobbing tun? Um das herauszufinden, habe ich mich mit Thorsten Kröber vom Helden e.V. getroffen. Der Helden e.V. wurde gegründet, um gegen Mobbing vorzugehen und Schüler so auszubilden, dass sie in der Klasse bei Mobbing-Vorfällen einschreiten. Doch so einfach ist das gar nicht! Denn der Anti Mobbing Workshop - an dem ich auch teilnehmen durfte - verlangt einem ganz schön was ab. Bei all den „Gegen Mobbing“-Übungen muss man über seinen Schatten springen - und das aus gutem Grund: Dadurch soll man lernen, mutig zu sein, bei Mobbing einzuschreiten und den Gemobbten zu helfen. Wenn ihr wissen wollt, wie genau die Anti Mobbing Übungen von Thorsten aussahen und wie es mir dabei ging, dann schaut meine neue Folge: „Mobbing: Das kannst DU dagegen tun!“. Folge 4 der Frage „Warum mobben wir?“ Hier findet ihr alle Folgen zur Frage „Warum mobben wir?“: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html Hier gibt es alle Infos zum Helden e.V.: www.helden-ev.de/ ACHTUNG: Solltet ihr ebenfalls unter Mobbing leiden, dann ist es ganz wichtig, dass ihr mit jemandem darüber sprecht! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos und ganz anonym anrufen und über eure Sorgen sprechen: 0800-1 11 01 11 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mobbing Forschung: Warum schreite ich nicht ein? | Warum mobben wir? Folge 3/6
Mobbing Forschung: Warum schreite ich nicht ein? | Warum mobben wir? Folge 3/6
Vor 11 Monate
Mobbing: Egal ob in der Schule oder auf der Arbeit - jeder von uns hat wahrscheinlich schon mal mitbekommen, wie ein Klassenkamerad oder ein Kollege fertiggemacht wurde. Ich habe während meiner Schulzeit oft zugesehen, wenn jemand gemobbt wurde - habe aber nichts aktiv unternommen. Zu oft, finde ich im Nachhinein. Aber warum fällt es mir und vielen anderen so schwer, bei Mobbing einzugreifen und dem Mobber die Stirn zu bieten? Ich will die Frage „Warum mobben wir?“ dieses Mal wissenschaftlich angehen und wurde Teilnehmer einer Mobbing-Studie von Psychologe Hannes Letsch von der Ludwig-Maximilians-Universität München. Für das Mobbing-Experiment habe ich auch Maria vom DEvideo-Channel „Auf Klo“ eingeladen. Gemeinsam stellen wir uns die Fragen: Was geht in uns vor, wenn wir Mobbing beobachten? Wie reagiert unser Körper, wenn wir sehen, dass andere gemobbt werden? Und was bedeutet das für unser Verhalten in realen Situationen? Wenn ihr sehen wollt, auf welche Antworten wir gestoßen sind, dann schaut meine neue Folge an: „Mobbing: Warum schreite ich nicht ein?“. Folge 3 der Frage „Warum mobben wir?“ Hier findet ihr alle Folgen zur Frage „Warum mobben wir?“: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html ACHTUNG: Solltet ihr ebenfalls unter Mobbing leiden, dann ist es ganz wichtig, dass ihr mit jemandem darüber sprecht! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos und ganz anonym anrufen und über eure Sorgen sprechen: 0800-1 11 01 11 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mobbing Experiment: Wie ist es zu mobben? | Warum mobben wir? Folge 2/6
Mobbing Experiment: Wie ist es zu mobben? | Warum mobben wir? Folge 2/6
Vor 11 Monate
Mobbing im Büro: Bei uns in der Redaktion gibt es zum Glück keine Mobber und wir sind ein super Team - bis jetzt! Denn ich möchte herausfinden, wie es sich anfühlt zu mobben und zum Mobber zu werden und habe mir deshalb einen Plan überlegt. Gemeinsam mit unserer Praktikantin Kathi, möchte ich in der Redaktion immer wieder Mobbing-Aktionen starten: Ich als Mobber und Kathi als Mobbing-Opfer. Ob der Plan aufgeht? Mit versteckter Kamera habe ich versucht das Mobbing einzufangen: von dummen Sprüchen bis hin zum Ausschließen aus der Gruppe. Aber nicht nur das: Nach dem Mobbing-Experiment habe ich außerdem mit jemandem gesprochen, der tatsächlich jahrelang gemobbt hat und in dieser Rolle total aufging. Er hat mir erklärt, was ihm das Mobbing gebracht hat und wie er heute darüber denkt. Wenn ihr wissen wollt, wie genau das Mobbing aussah und wie es mir und Kathi mit unseren Rollen als Mobber und Mobbing-Opfer ging, dann schaut meine neue Folge: „Mobbing Experiment: Wie ist es zu mobben?“. Folge 1 der Frage „Warum mobben wir?“ Hier findet ihr alle Folgen zur Frage „Warum mobben wir?“: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html ACHTUNG: Solltet ihr ebenfalls unter Mobbing leiden, dann ist es ganz wichtig, dass ihr mit jemandem darüber sprecht! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos und ganz anonym anrufen und über eure Sorgen sprechen: 0800-1 11 01 11 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mobbing in der Schule: Jetzt konfrontiere ich meine Mobber! | Warum mobben wir? Folge 1/6
Mobbing in der Schule: Jetzt konfrontiere ich meine Mobber! | Warum mobben wir? Folge 1/6
Vor 11 Monate
Mobbing in der Schule: Babsi wurde viele Jahre ihrer Schulzeit gehänselt, ausgelacht und verarscht. Und das blieb nicht ohne Folgen: Sie entwickelte eine soziale Phobie, Schulangst und irgendwann sogar den Wunsch, nicht mehr zu leben. Schließlich hat Babsi wegen dem Mobbing in der Schule eine Therapie gemacht und hat dort versucht die Auswirkungen des Mobbings zu verarbeiten. Jetzt - mit dem nötigen Abstand - kann sie wieder lachen, über ihre Schulzeit sprechen und offen auf Menschen zugehen. Doch eines hat sie sich fest vorgenommen, um mit diesem Kapitel ihres Lebens abzuschließen: Sie möchte mit ihren Mobbern und auch mit ihrer ehemaligen Schulleitung - die nach Babsis Empfinden damals nicht entschieden genug gegen die Hänseleien und das Mobbing in der Schule vorgegangen ist - darüber sprechen, was das mit ihr gemacht hat. Ihr Ziel: Babsi möchte mit meiner Hilfe die Menschen von damals zur Rede stellen, sensibilisieren und dafür sorgen, dass in Zukunft endlich gegen Mobbing vorgegangen wird. Ob Babsi es schafft ihre Mobber zu treffen und mit ihnen über die Schulzeit zu sprechen, erfahrt ihr in meinem neuen Video: „Mobbing in der Schule: Jetzt konfrontiere ich meine Mobber!“ Folge 1 der Frage „Warum mobben wir?“ Hier findet ihr alle Folgen zur Frage „Warum mobben wir?“: devideo.net/oT99Q6lOGZo-video.html ACHTUNG: Solltet ihr ebenfalls unter Mobbing leiden, dann ist es ganz wichtig, dass ihr mit jemandem darüber sprecht! Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos und ganz anonym anrufen und über eure Sorgen sprechen: 0800-1 11 01 11 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
LIVE Q&A: Frag einen Alkoholabhängigen | Saufen wir zu viel? Folge 5
LIVE Q&A: Frag einen Alkoholabhängigen | Saufen wir zu viel? Folge 5
Vor year
Nick ist seit vielen Jahren alkoholabhängig. Seit zwei Monaten kämpft er sich durch den Entzug in einer Klinik. Dort habe ich ihn getroffen und habe mir seine Geschichte angehört. Mich und euch hat das Thema sehr beschäftigt und es gibt noch so viele Fragen, die ich Nick stellen will. Wie soll man mit einer alkoholabhängigen Person umgehen? Kommt man in Deutschland zu leicht an Alkohol? Welche Träume hat man, wenn man auf Entzug ist? In meinem Live-Q&A mit Nick könnt ihr eure Fragen an Nick stellen. Was wolltet ihr schon immer mal einen Alkoholkranken fragen? Schreibt es in die Kommentare Folge 5 der Frage „Saufen wir zu viel?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/k11nWs3AZVM-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Feiern ohne Alkohol: Macht das Spaß? | Saufen wir zu viel? Folge 4
Feiern ohne Alkohol: Macht das Spaß? | Saufen wir zu viel? Folge 4
Vor year
Feiern ohne Alkohol: Macht das Spaß? Normalerweise trinke ich auf Partys ja schon mal das ein oder andere Bierchen. Aber kann ich auch richtig abgehen, wenn ich alkoholfrei und nüchtern unterwegs bin? Genau das wollte ich gemeinsam mit Ben von „reporter“ herausfinden. Für uns ging es deshalb auf eine „Sober Sensation“-Party. Gideon Bellin veranstaltet die alkoholfreie Party-Reihe schon seit einiger Zeit und hat sich für das Feiern ohne Alkohol einige Specials überlegt. Vom Energy-Ingwer-Shot bis hin zur Nebelmaschine mit Duftaromen - hier sollen die Partygäste auch ohne Alkohol total auf ihre Kosten kommen. Ob der Plan aufgeht? Ben und ich stürzen uns direkt ins Getümmel und probieren uns durch die alkoholfreien Cocktails - die schmecken schon mal gut, aber wie sieht es mit unserer Stimmung aus? Kommen wir in Fahrt - auch ohne Alkohol? Und entscheide ich mich danach vielleicht sogar dafür auch in Zukunft alkoholfrei zu leben? Denn neben dem Feiern ohne Alkohol, habe ich die letzten Wochen auch meinen Alltag alkoholfrei gestaltet... Wenn ihr wissen wollt, wie das lief und ob das nüchterne Feiern ein Erfolg war, dann schaut meine neue Folge: „Feiern ohne Alkohol: Macht das Spaß?“. Folge 4 der Frage „Saufen wir zu viel?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/k11nWs3AZVM-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Saufen wir zu viel? Lassen wir Tiere zu sehr leiden? Was machen Pornos mit uns? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Entzugsklinik, im OP-Saal, auf dem Volksfest. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
In der Entzugsklinik: Wenn Alkohol krank macht! | Saufen wir zu viel? Folge 3
In der Entzugsklinik: Wenn Alkohol krank macht! | Saufen wir zu viel? Folge 3
Vor year
Warum wird man süchtig nach Alkohol? Und wie kommt man aus der Alkoholsucht wieder raus? Um das herauszufinden, lasse ich mich zwei Tage in eine Entzugsklinik für Alkoholiker und Drogenabhängige einweisen. In der Fachklinik Kamillushaus in Essen-Heidhausen will ich miterleben, wie es sich anfühlt auf Alkoholentzug zu sein und wie Alkoholkranken dabei geholfen wird, zurück ins Leben zu finden. Los geht es mit Arbeitstherapie. Für Nick, der seit zwei Monaten in der Entzugsklinik gegen seine Alkoholsucht kämpft, ist die Therapie eine gute Ablenkung, um nicht rund um die Uhr an Alkohol, Drogen und seine Vergangenheit zu denken. Für Nick ist der Entzug ein harter Weg - denn er leidet bereits seit vielen Jahren unter der Alkoholsucht. Auch Informatiker David ist süchtig nach Alkohol und im Gespräch mit ihm wird mir klar: Es kann wirklich jeden treffen. Denn Alkohol ist eine gesellschaftlich anerkannte Droge, die frei zugänglich ist. Das macht es Süchtigen sehr leicht, immer wieder an Nachschub zu kommen. Trotz allem wollen Nick und David endlich vom Alkohol loskommen. Wenn ihr wissen wollt, wie es mir bei meinem Aufenthalt in der Suchtklinik ergangen ist, dann schaut euch meine neue Folge: „In der Entzugsklinik: Wenn Alkohol krankmacht!“ an. Folge 3 der Frage „Saufen wir zu viel?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/k11nWs3AZVM-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Saufen wir zu viel? Lassen wir Tiere zu sehr leiden? Was machen Pornos mit uns? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Entzugsklinik, im OP-Saal, auf dem Volksfest. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Das ist: Die Frage | Trailer
Das ist: Die Frage | Trailer
Vor year
Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Muss ich schön sein? Wann wird Glaube zu extrem? Was machen Pornos mit uns? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Jeden Dienstag, 13 Uhr gibt's ein neues Video. Hier abonnieren: bit.ly/2pwiPeN Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/diefrage Oder auf Twitter: twitter.com/diefrage_funk
Sanitäter im Einsatz: Alkohol-Exzess auf dem Volksfest! | Saufen wir zu viel? Folge 2
Sanitäter im Einsatz: Alkohol-Exzess auf dem Volksfest! | Saufen wir zu viel? Folge 2
Vor year
Alkohol-Exzesse auf dem Gäubodenfest - und ich bin mittendrin! Dieses Mal allerdings auf der nüchternen Seite, denn ich unterstütze die Sanitäter vom Deutschen Roten Kreuz bei ihrer Arbeit - und die ist echt nicht ohne! Denn während die partywütige Meute immer stürmischer wird und ein Bier nach dem anderen trinkt, müssen sich die Sanitäter durch die Menge kämpfen, um den teilweise sehr besoffenen Besuchern zu helfen. Und hier wird dann wirklich klar, dass der Alkoholkonsum ernsthafte Folgen mit sich bringen kann. Im schlimmsten Fall kann es sogar tödlich enden… Aber wieso wird auf Volksfesten eigentlich immer so viel gesoffen? Und wie schaffen es die Gäubodenfest-Sanitäter zwischen all den Bier-Leichen den Überblick zu behalten? Im Video: „Sanitäter im Einsatz: Alkohol-Exzess auf dem Volksfest!“ gibt’s die Antworten darauf! Folge 2 der Frage „Saufen wir zu viel?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/k11nWs3AZVM-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Sauf-Experiment: Wie verändert mich Alkohol? | Saufen wir zu viel? Folge 1
Sauf-Experiment: Wie verändert mich Alkohol? | Saufen wir zu viel? Folge 1
Vor year
Wie verändert mich Alkohol? Das will ich herausfinden und dafür braucht es erstmal Bier, Schnaps und Wein. Ich betrinke mich zusammen mit Sebastian von PULS Reportage. Ich habe mich selbst noch nie betrunken gesehen und habe ehrlich gesagt auch ein bisschen Angst davor. Keine Ahnung, ob ich dann total peinlich werde oder vielleicht sogar aggressiv. Um zu testen, ob wir uns selbst überschätzen, wenn wir ordentlich Alkohol getrunken haben, trinken wir nicht einfach so - sondern fahren auch noch einen Fahrradparkour. Natürlich alles unter der Aufsicht von Notarzt Falk (Instagram: @falkstirkat_autor). Betrunken Fahrradfahren - das haben viele wahrscheinlich schon einmal gemacht, ohne zu wissen, wie gefährlich das werden kann. Unser Plan für heute ist deshalb: Wir fahren erst nüchtern, dann mit 1,0 und zum Schluss mit 1,6 Promille. Wer mit 1,6 Promille oder mehr auf dem Fahrrad erwischt wird, verliert übrigens seinen Führerschein und muss zur MPU (Medizinisch-Psychologische-Untersuchung). Ob unser Experiment komplett ausartet, wie ich mich verhalte, wenn ich betrunken bin und ob Sebastian und ich uns am Ende noch auf dem Sattel halten können, erfahrt ihr in dieser Folge. Folge 1 der Frage „Saufen wir zu viel?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/k11nWs3AZVM-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Nach der Geschlechtsangleichung: So geht es Marie! | Wie ist es trans* zu sein? Folge 6
Nach der Geschlechtsangleichung: So geht es Marie! | Wie ist es trans* zu sein? Folge 6
Vor year
Vor genau zwei Wochen war Maries großer Tag: die geschlechtsangleichende Operation. Ich habe sie dabei begleitet und bin gespannt, wie es ihr mittlerweile geht und was sie über die Zeit nach der Geschlechtsangleichung erzählt. Mit im Gepäck habe ich eine ganze Menge Fragen, die ihr Marie gestellt habt: Ist Marie mit dem Ergebnis der geschlechtsangleichenden OP zufrieden? Erzählt sie anderen, dass sie sich hat operieren lassen? Oder: Ab wann darf man nach einer geschlechtsangleichenden Operation Sex haben? All diese Fragen zum Leben nach der Geschlechtsangleichung beantwortet mir Marie im Video - aber nicht nur das: Ich habe ihr auch eine kleine Überraschung mitgebracht… Wenn ihr wissen wollt, wie die genau aussieht und wie es Marie gesundheitlich geht, dann schaut euch mein Video: „Nach der Geschlechtsangleichung: So geht es Marie!“ an. Folge 6 der Frage: „Wie ist es trans* zu sein?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Mein Leben als Transmann“: devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Folge 2: „Lohnt sich die Geschlechtsangleichung?“: devideo.net/Udf32kCdZ5Y-video.html Folge 3: „Mein Leben als Transfrau“: devideo.net/2i4a-r5xLNs-video.html Folge 4: "Trans*: Wie klappt's mit dem Dating?" devideo.net/OJjCnPx-M-0-video.html Folge 5: " Die geschlechtsangleichende Operation" devideo.net/DBTiKHRC88w-video.html Noch ein wichtiger Hinweis +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Wenn ihr selbst Hilfe braucht, meldet euch bitte bei der Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 könnt Ihr jederzeit anrufen: kostenlos und anonym. Noch mehr Infos findet ihr hier: www.br.de/puls/themen/leben/trans-transgender-depression-100.html +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Die geschlechtsangleichende Operation | Wie ist es trans* zu sein? Folge 5
Die geschlechtsangleichende Operation | Wie ist es trans* zu sein? Folge 5
Vor year
Meine neue Folge: Die geschlechtsangleichende Operation Marie ist eine Transfrau. Das heißt: Marie identifiziert sich schon immer als Frau, obwohl ihr bei der Geburt das männliche Geschlecht zugewiesen wurde. Vor einiger Zeit durften wir Marie bereits kennenlernen und sie gab uns einen Einblick in ihren Alltag und von ihrem harten Weg, um endlich ganz so sein zu können, wie sie sich fühlt (bit.ly/2wDdUzn) - sie nimmt weibliche Hormone und trainiert ihre Stimme, aber da war auch immer der Wunsch nach einer geschlechtsangleichenden OP und damit endlich einer Vagina. Und genau dieser Wunsch soll nun in Erfüllung gehen! Ich begleite Marie bei der Geschlechtsangleichung und darf ihr während der Operation in der chirurgischen Klinik München-Bogenhausen zur Seite stehen. Ob Marie die geschlechtsangleichende Operation gut überstanden hat und wie sie sich als Transfrau mit Vagina fühlt, das seht ihr in meinem neuen Video: „Die geschlechtsangleichende Operation“. Folge 5 der Frage: „Wie ist es trans* zu sein?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Mein Leben als Transmann“: devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Folge 2: „Lohnt sich die Geschlechtsangleichung?“: devideo.net/Udf32kCdZ5Y-video.html Folge 3: „Mein Leben als Transfrau“: devideo.net/2i4a-r5xLNs-video.html Folge 4: "Trans*: Wie klappt's mit dem Dating?" devideo.net/OJjCnPx-M-0-video.html Noch ein wichtiger Hinweis +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Wenn ihr selbst Hilfe braucht, meldet euch bitte bei der Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 könnt Ihr jederzeit anrufen: kostenlos und anonym. Noch mehr Infos findet ihr hier: www.br.de/puls/themen/leben/trans-transgender-depression-100.html +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
LIVE Q&A: Frag eine feministische Pornoregisseurin | Was machen Pornos mit uns? Folge 5
LIVE Q&A: Frag eine feministische Pornoregisseurin | Was machen Pornos mit uns? Folge 5
Vor year
Maike Brochhaus ist Pornoregisseurin. Aber nicht von gewöhnlichen Mainstream-Pornos. In ihren Filmen haben ganz normale Leute ganz normalen Sex. Im Bett, nicht im Penthouse. Mann und Frau, aber auch Frauen mit Frauen oder Männer mit Männern. Sie haben normale Namen und normale Körper: Speckröllchen, kleine und große Brüste, Schambehaarung. Die Szenen sind keine vorhersehbare Abfolge immer gleicher Stellungen - sondern schöne, wilde Phantasien. Und das ganze Spiel ist eingebettet in eine kurios-komische Story. In meinem Live-Q&A mit Maike könnte ihr Fragen rund um alternative Pornos, den Ablauf am Set oder die Darsteller*innen stellen und wir werden sie gemeinsam im Video beantworten! Also: Was wolltet ihr schon immer mal von einer alternativen Pornoregisseurin wissen? Schreibt es in die Kommentare! Folge 5 der Frage: „Was machen Pornos mit uns?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/GQuswihzOxw-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Wie echt ist ein Porno? - mit Anny Aurora | Was machen Pornos mit uns? Folge 4
Wie echt ist ein Porno? – mit Anny Aurora | Was machen Pornos mit uns? Folge 4
Vor year
Wie genau läuft eigentlich ein Pornodreh ab? Und wie echt sind Pornos? Um diese Fragen zu beantworten, habe ich mich nochmal mit Anny Aurora getroffen. Sie arbeitet nämlich nicht nur als Camgirl (Folge 2 meiner Reihe „Was machen Pornos mit uns?“), sondern dreht auch Amateurpornos und professionelle Pornos - und heute wird sie zusammen mit dem Pornodarsteller Max White einen Sexfilm auf ihrer Couch drehen. Ich darf den beiden währenddessen zusehen und mir anschauen, ob es dabei wirklich um echte Lust geht oder alles nur fake ist… Bevor es aber mit dem Pornodreh losgeht, wird erstmal ein Amateurvertrag ausgefüllt und beide können sich die Ergebnisse der Gesundheitstests des anderen anschauen. Daraus geht hervor, ob man an keiner Geschlechtskrankheit leidet - trotzdem findet der Pornodreh in dem Fall aber mit Kondom statt. Natürlich soll es bei dem Sexfilm der beiden auch eine Story geben - und die ist schnell gefunden: Eine Runde Playstation und wer gewinnt…naja, seht am besten selbst! In meiner neuen Folge „Wie echt ist ein Porno?“ schaue ich mir die Pornoproduktion an und frage nach, wie Anny die Branche sieht. Anny stellt ihren Beruf - und auch die Branche - sehr positiv dar. Ich möchte an dieser Stelle aber nochmal betonen, dass ich während meiner Recherche feststellen musste, dass das nicht immer so ist und in dieser Branche leider vieles schief läuft. Mit diesen Erkenntnissen habe ich sie auch konfrontiert. Folge 4 der Frage: „Was machen Pornos mit uns?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/GQuswihzOxw-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Pornosucht: Wenn Pornos dein Leben bestimmen! | Was machen Pornos mit uns? Folge 3
Pornosucht: Wenn Pornos dein Leben bestimmen! | Was machen Pornos mit uns? Folge 3
Vor year
Kann man süchtig nach Pornos werden? Und wie genau wirkt sich so eine Pornosucht aus? Um diese Fragen zu beantworten, habe ich mit Jeremy getroffen. Er hat jahrelang unter einer Pornosucht gelitten und damals jede Sekunde in der er alleine war, genutzt, um Pornos zu schauen - immer mehr und immer härtere Clips. Seiner Partnerin Inka hat er jahrelang nichts davon erzählt und mit seiner Pornosucht fast schon eine Art Doppelleben geführt. Aber was passiert eigentlich im Gehirn, wenn man Pornos guckt, dass das süchtig machen kann? Prof. Dr. Rudolf Stark forscht seit zehn Jahren an der Universität Gießen zu Pornosucht. In zahlreichen Studien hat er nachgewiesen: Wenn wir Pornos schauen, wird im Gehirn unser Belohnungssystem aktiviert, wir schütten Glückshormone aus. Und nach dieser Reaktion kann man süchtig werden. Pornosüchtige brauchen dann immer mehr Bilder, immer stärkere Reize und können einfach nicht mehr ohne Pornos leben. Selbst wenn sie Angst haben müssen, ihren Job oder ihre Beziehung zu verlieren, können sie mit dem Pornokonsum nicht aufhören. Bei Pornosucht gilt, wie bei anderen Süchten auch, dass es in der Regel bestimmte Auslöser gibt, die dazu führen. Ein Beispiel: Man kommt nach Hause, fühlt sich alleine, sieht den Laptop und denkt sofort daran, Pornos zu schauen. Aber der Forscher hat mir auch erzählt, dass Pornographie in der Sexualität auch eine ganz normale Rolle spielen kann. Viele kommen problemlos damit klar: „Pornos sind nicht per se schlecht, das Problem fängt dann an, wenn es das Leben dominiert.“ Aktuell forscht Prof. Dr. Rudolf Stark dazu, welche Rolle Stress dabei spielt, wie wir Pornos im Gehirn verarbeiten. Ich selbst habe an dieser Studie teilgenommen und dafür mein Gehirn im MRT scannen lassen. Die Ergebnisse meines Experiments sind nur ein kleiner Ausschnitt seiner Forschungsfrage, die gesamten Ergebnisse gibt es erst im Kontext aller Versuchsteilnehmer. Wenn ihr wissen wollt, wie es Jeremy geschafft hat von Pornos los zu kommen und wie mein Gehirn reagiert hat, als ich mir Pornos angeschaut habe - dann schaut mein neues Video „Pornosucht: Wenn Pornos dein Leben bestimmen!“. Folge 3 der Frage: „Was machen Pornos mit uns?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/GQuswihzOxw-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Nackt vor der Webcam: Wie fühlt sich das an? | Was machen Pornos mit uns? Folge 2
Nackt vor der Webcam: Wie fühlt sich das an? | Was machen Pornos mit uns? Folge 2
Vor year
Was macht es mit einem, wenn man sich vor der Webcam für andere auszieht? Genau das wollte ich wissen und habe mich selber mal vor die Webcam gesetzt. Ich war zwar nicht lange online und auch nicht nackt - aber es hat mir gezeigt: Es fühlt sich super strange an… Eindeutig nichts für mich! Aber wie geht es Camgirls oder Camboys, die das hauptberuflich machen und sich wirklich täglich nackt vor der Kamera zeigen? Um das zu beantworten, habe ich mich mit Anny Aurora getroffen. Das 21-jährige Camgirl stand bereits mit 18 Jahren das erste Mal vor der Webcam. Danach wurden schnell professionelle Porno-Produktionen auf sie aufmerksam und inzwischen dreht sie regelmäßig Pornos in Los Angeles. Nebenbei zockt sie auch auf Twitch und bei DEvideo: devideo.net/c/UCnUUaPa1d3BvkzhFMpxruxwabout Ihr regelmäßiges Business ist und bleibt aber ihre Webcam-Show: In einem kleinen Zimmer in ihrer Wohnung hat sie sich mit Bildschirmen, einer Kamera und Scheinwerfern eingerichtet und zieht hier jeden Tag blank und zeigt sexy Posen. Wer dabei live einschaltet, kann mit ihr chatten und sexuelle Wünsche äußern. Ich habe Anny Aurora einen Tag begleitet und war mit ihr im Raum, als sie ihre Cam-Show gestartet hat… Anny stellt im Video ihren Beruf sehr positiv dar - ich möchte aber betonen, dass ich während meiner Recherche feststellen musste, dass das nicht immer so ist und in dieser Branche leider viel schief läuft. Annys Einstellung sollte man also durchaus kritisch sehen und sich auch mit den Schattenseiten des Businesses beschäftigen. Ihr wollt wissen, wie es mir während der Show ging? Dann schaut euch mein Video „Nackt vor der Webcam: Wie fühlt sich das an?“ an! Folge 2 der Frage: „Was machen Pornos mit uns?“ Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/GQuswihzOxw-video.html Dass einiges in der Porno-Branche im Argen liegt, zeigt diese Frage-Reportage: devideo.net/qdlX28e3zz0-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Pornos: Was wir wirklich darüber denken! | Was machen Pornos mit uns? Folge 1
Pornos: Was wir wirklich darüber denken! | Was machen Pornos mit uns? Folge 1
Vor year
Was machen Pornos mit uns? Diese Frage möchte ich in den nächsten Wochen beantworten! Als Einstieg habe ich deshalb ein kleines Experiment vorbereitet: Wir wollen mal ganz offen über Pornos reden! Wer schaut welche Sexfilmchen? Wie oft gucken wir Pornos? Und was genau löst das in uns aus? Ich habe mir dafür mehrere Leute eingeladen und mich gemeinsam mit ihnen von Porno-Link zu Porno-Link geklickt, verschiedene Sexfilm-Kategorien angeschaut und ehrlich über unseren persönlichen Porno-Konsum gesprochen. Mit dabei waren neben Ariane Alter und Linda Becker (vom Sexpodcast „Im Namen der Hose“) auch Leute aus der Frage-Community. Alle haben sich meinen Fragen gestellt und kein Blatt vor den Mund genommen! Ihr wollt wissen, welche Pornos wir geguckt haben und was unsere Meinung dazu war? Dann klickt euch in mein Video: „Pornos gucken: Was wir wirklich darüber denken!“ rein! Hier geht’s zum Sexpodcast „Im Namen der Hose“ von Linda und Ari: bit.ly/2t9BEIC spoti.fi/2x0IG3d apple.co/2LQTfN8 Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/GQuswihzOxw-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Kloster oder Sekte? Wenn Glaube gefährlich werden kann! | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 5
Kloster oder Sekte? Wenn Glaube gefährlich werden kann! | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 5
Vor year
Vor kurzem habe ich euch gefragt, ob ihr Erfahrungen mit extremen Glaubensgemeinschaften oder Sekten gemacht habt und daraufhin echt super viele Mails von euch bekommen. Eine davon war von Maria. Sie war jahrelang Teil eines buddhistischen Klosters, das sie selbst als manipulierende Sekte beschreibt. Was es damit auf sich hat, wollte ich mir mal genauer ansehen und bin gemeinsam mit Maria zu „Buddhas Weg“ gefahren… Bei einem Spaziergang um das buddhistische Kloster zeigte mir Maria genau, wo sie damals ihrer Wochenenden und Sommer verbrachte. Viele schöne Momente - aber irgendwann wurde es einfach zu krass! Maria erzählt mir von für sie verstörenden Erlebnissen, z.B. bei Therapiesitzungen. Und sie sagt, dort hätte es ein regelrechtes Brainwashing gegeben. Eines Tages brach sie dann - eher spontan - aus dem Kloster aus und kam nie zurück. Bis zu unserem Treffen. Aber ab wann gilt eine Glaubensgemeinschaft eigentlich als Sekte? Und wie reagierte „Buddhas Weg“ auf die Vorwürfe eine Sekte zu sein? Im Video „Buddhistisches Kloster oder Sekte? Wenn Glaube gefährlich werden kann!“ erfahrt ihr es! Folge 5 der Frage "Wann wird Glaube zu extrem?" Hier geht's zur Playlist mit allen Folgen: devideo.net/OCbJgWelRbs-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Zeugen Jehovas Aussteiger: So schwierig ist der Ausstieg! | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 4/5
Zeugen Jehovas Aussteiger: So schwierig ist der Ausstieg! | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 4/5
Vor year
Wie schwierig ist es, bei den Zeugen Jehovas auszusteigen? Um diese Frage zu beantworten, habe ich mich mit dem Zeugen Jehovas Aussteiger Krish getroffen. Krish kam bereits mit vier Jahren in die Glaubensgemeinschaft, da zu diesem Zeitpunkt seine Mutter Anhängerin der Zeugen Jehovas wurde. Bis zu seinem 25. Lebensjahr war er aktives Mitglied der Zeugen Jehovas und besuchte jede Woche dreimal die Treffen - nicht immer freiwillig! Denn Druck und Kontrolle stehen bei den Zeugen Jehovas an der Tagesordnung: Verpasst man Treffen und bringt sich nicht genug ein, kommt es zu Gesprächen über das unpassende Verhalten. Der ausschlaggebende Punkt für den Ausstieg bei den Zeugen Jehovas war dann aber letztendlich ein anderer: Irgendwann dachte sich Krish, dass er Menschen nicht nur auf den Glauben reduzieren möchte - seiner Meinung nach machen die Zeugen Jehovas aber genau das! Und das zeigte sich auch nach seinem Austritt: Seine vermeintlich guten Freunde, die er in der Glaubensgemeinschaft hatte, grüßten ihn nicht mehr und wechselten sogar die Straßenseite, wenn sie ihn sahen - Krish wurde komplett ignoriert! Ein Austritt bei den Zeugen Jehovas bedeutet somit, dass dein soziales Umfeld von einem auf den anderen Tag einfach wegbricht. „Genau diese Regel macht die Glaubensgemeinschaft so gefährlich.“, erzählt mir der Zeugen Jehovas Aussteiger. Wie es ihm heute geht und wie er die Glaubensgemeinschaft mittlerweile sieht, erzählt er mir im Video „Zeugen Jehovas Aussteiger: So schwierig ist der Ausstieg wirklich!“. Ihr wollt alle Folgen zur Frage „Wann wird Glaube zu extrem?“ sehen? Hier geht's zur Playlist: devideo.net/OCbJgWelRbs-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Wie extrem sind die Zeugen Jehovas wirklich? | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 3/5
Wie extrem sind die Zeugen Jehovas wirklich? | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 3/5
Vor year
Die Zeugen Jehovas sind eine christliche Glaubensgemeinschaft. Doch was steckt eigentlich hinter den Zeugen Jehovas? Wie sieht das tägliche Leben aus? An welche Regeln müssen sich die Zeugen Jehovas halten? Und wie gehen die Zeugen Jehovas mit Aussteigern um? Dafür habe ich Marc-Oliver getroffen. Er ist seit vielen Jahren bei den Zeugen Jehovas in München und hat mich einen Tag lang bei seiner Arbeit als Zeuge Jehovas mitgenommen. Die perfekte Gelegenheit, um für mich herauszufinden: Wie extrem sind die Zeugen Jehovas wirklich? Die Zeugen Jehovas. Bisher kannte ich sie nur aus der Fußgängerzone oder wenn sie vor meiner eigenen Haustüre standen und ich sie abwimmeln musste. Doch jetzt will ich mehr über die Zeugen Jehovas erfahren. Und dafür habe ich Marc-Oliver getroffen. Er ist 29 Jahre alt und arbeitet 20 Stunden pro Woche, ehrenamtlich, für die Zeugen Jehovas. Sein Leben dreht sich zu 100% um die Glaubensgemeinschaft. Sein komplettes Umfeld ist um die Zeugen Jehovas aufgebaut. Freunde außerhalb der Zeugen Jehovas: Fehlanzeige! Seine Freizeit verbringt er nur mit Mitgliedern der Zeugen Jehovas. Steigt jemand bei den Zeugen Jehovas aus - wird der Kontakt zur jeweiligen Person komplett abgebrochen. Eine weitreichende Konsequenz, die für mich sehr extrem klingt. Kann man die Zeugen Jehovas damit schon als Sekte bezeichnen? Eine Frage, die ich mir auch während meiner Recherche gestellt habe. Neben der Möglichkeit mit Marc-Oliver und den Zeugen Jehovas von Tür zu Tür zu ziehen und in der Fußgängerzone mit einem Infostand zu stehen, konnte ich bei einer Versammlung der Zeugen Jehovas München dabei sein. Leider ohne Kamera. Was ich dort erlebt habe und wie extrem die Zeugen Jehovas, meiner Meinung nach, wirklich sind, seht ihr in meiner neuen Folge! Ihr wollt alle Folgen zur Frage „Wann wird Glaube zu extrem?“ sehen? Hier geht's zur Playlist: devideo.net/OCbJgWelRbs-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Gebetshaus statt Büro - ein Leben für Gott | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 2/5
Gebetshaus statt Büro – ein Leben für Gott | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 2/5
Vor year
Beten als Beruf. Für die neue Folge treffe ich Silas. Silas betet 25 Stunden pro Woche und wird dafür bezahlt. Im Augsburger Gebetshaus ist er für seine wöchentlichen Gebetsstunden fest eingeteilt, eigentlich wie bei einem ganz normalen Job. Von seinen Förderern wird er für das Beten sogar bezahlt. Durch seine Gebete will Silas dazu beitragen, dass sich die Dinge in der Welt zum Positiven verändern. Ist das verständlich? Und: Macht der Job Silas zum radikalen Christen? Radikale Christen nimmt man im Alltag selten wahr. Daher fühlt sich für mich so eine radikale Form des Betens, im ersten Moment, eher befremdlich an. Obwohl ich Christ bin, habe ich mit der Kirche oder dem Beten wenig zu tun. Ich kann nur schwer nachvollziehen, wie jemand so sehr ins Gebet eintauchen kann und sein Leben komplett nach Gottes Wort richtet. Um eine besseres Gefühl für Silas Lebenswelt und seinen radikalen Glauben zu bekommen, habe ich ihn und seine Verlobte Romina im Gebetshaus und zu Hause getroffen. Beten als Beruf und Berufung - mit dieser neuen Folge möchte ich herausfinden, ist so viel beten für mich noch nachvollziehbar - oder ist Silas nach meinem empfinden schon ein radikaler Christ? In der Reihe „Wann wird Glaube zu extrem?“ versuche ich in unterschiedliche Welten religiöser Menschen einzutauchen, um für mich herauszufinden, ab wann Glaube nach meinem Empfinden zu viel Raum in einem Leben einnimmt. Wie viel Religion ist für mich noch nachvollziehbar - ab wann finde ich, bestimmt der Glaube zu sehr den Alltag? Alles rein subjektiv - klar. Ihr wollt alle Folgen zur Frage „Wann wird Glaube zu extrem?“ sehen? Hier geht's zur Playlist: devideo.net/OCbJgWelRbs-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Ramadan: Was macht das Fasten mit mir? | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 1/5
Ramadan: Was macht das Fasten mit mir? | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 1/5
Vor year
Was macht Fasten mit mir? Ich meine nicht das Heilfasten mit Tees und Suppen oder der Verzicht auf Alkohol oder Süßigkeiten. Ich habe mich gefragt, wie es sich für Muslime anfühlt, wenn sie im Ramadan von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang gar nichts essen und trinken. Ob mich diese extreme Art des Fastens als unreligiösen Menschen spirituell bereichert? Um das herauszufinden, habe ich einen Tag gefastet und mir dafür Unterstützung durch Sinan geholt. Sinan ist Muslim und für ihn gehört Fasten zu seinem Leben dazu. Genauso wie Sport. Dahin hat er mich mitgenommen. Aber ob es so gut ist für den Körper dabei nicht zu essen - und vor allem - nichts zu trinken? Ich weiß ja nicht … Was passiert mit meinem Körper und Geist, wenn ich ihm Nahrung entziehe? Lerne ich mich oder meinen Körper mal ganz anders kennen? Kann ich am Ende nachvollziehen, wieso man das einen Monat lang durchzieht? Im Video „Ramadan: Was macht das Fasten mit mir?“ erfahrt ihr, wie die wohl längsten Sonnenstunden meines Lebens für mich waren. Ihr wollt alle Folgen zur Frage „Wann wird Glaube zu extrem?“ sehen? Hier geht's zur Playlist: devideo.net/OCbJgWelRbs-video.html Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Schönheits-Experiment: Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung | Muss ich schön sein? Folge 5/5
Schönheits-Experiment: Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung | Muss ich schön sein? Folge 5/5
Vor year
Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung: Ich habe ein Schönheits-Experiment gestartet und bin mit einem Spiegel in die Fußgängerzone gezogen. Immer mit den Fragen im Kopf: Wie sehen wir uns selbst? Stimmt meine Selbstwahrnehmung? Und kann ich an meiner Selbstwahrnehmung arbeiten? Um die Fragen zu beantworten, habe ich in der Stadt andere Menschen mit ihrem Spiegelbild konfrontiert, um zu sehen, wie sehr sich die Eigen- und Fremdwahrnehmung wirklich voneinander unterscheiden. Das Ergebnis war eindeutig: Jeder ist mit sich selbst sehr kritisch und streng! Aber kann man seine Selbstwahrnehmung trainieren? Und wie schwer ist es, sich selbst Komplimente zu machen? Im Video „Schönheits-Experiment: Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung“ erfahrt ihr es! Folge 5 der Frage „Muss ich schön sein?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Dating Experiment: Wie wichtig ist Aussehen? | Muss ich schön sein? Folge 4/5
Dating Experiment: Wie wichtig ist Aussehen? | Muss ich schön sein? Folge 4/5
Vor year
Vor Kurzem hat mich eine unfassbar traurige Nachricht erreicht, die ich selbst erst einmal verarbeiten musste. Sebastian ist vor knapp zwei Wochen an den Folgen seiner schweren Erkrankung gestorben - im Beisein seiner Familie und engsten Angehörigen. Er wurde nur 29 Jahre alt. Ich stand mit Sebastian für mehrere Folgen vor der Kamera, habe mich aber auch privat immer wieder mit ihm ausgetauscht. Er war für mich sehr viel mehr als ein Protagonist - wir haben über die Zeit eine besondere Beziehung aufgebaut. Deshalb geht mir sein Tod auch ziemlich nahe. Seit unserem ersten Treffen habe ich Sebastian immer als extrem starken Menschen erlebt, der mich beeindruckt hat mit seinem Lebensmut. Ich kenne nur wenige, die in ihrem kurzen Leben so viel haben durchmachen müssen - und die daraus so eine Kraft gezogen haben. In Absprache mit den Angehörigen werden die Videos mit ihm weiterhin online bleiben, weil sie in unserer Wahrnehmung zeigen, was für ein toller Mensch Sebastian war. Bitte achtet darauf respektvoll zu kommentieren! Wir werden dich sehr vermissen, Sebastian. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------- Wie wichtig ist Aussehen beim Dating wirklich? Genau diese Frage hat sich Sebastian schon oft gestellt. Denn in Sachen Dates konnte er noch keine Erfahrungen sammeln. Aufgrund seines Aussehens traut er sich kaum, Mädchen anzusprechen. Sebastian leidet an einer schweren Wirbelsäulenverdrehung und zwei Hautkrankheiten, wodurch er nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht. Trotzdem ist er ein normaler Student, hat viele Hobbies und hängt mit Freunden ab. Vor allem wünscht er sich, endlich mal ein Date zu haben. Gemeinsam starten wir deshalb ein Dating Experiment: ein ganz besonderes Blind Date. Ziel dabei ist es, dass Sebastian und junge Frauen aus der Frage-Community eine Augenbinde bekommen und sich fünf Minuten unterhalten dürfen - ohne sich dabei zu sehen. Ob das Dating Experiment für Sebastian erfolgreich war und wie die Frauen auf Sebastian reagiert haben, seht ihr im Video „Dating Experiment: Wie wichtig ist Aussehen?“. Folge 4 der Frage „Muss ich schön sein?“ Übrigens: Eine der Moderatorinnen des PULS-Podcasts „Im Namen der Hose“ hat ebenfalls bei unserem Dating-Experiment mitgemacht. Hört doch mal rein: www.br.de/mediathek/podcast/im-namen-der-hose-der-sexpodcast-von-puls/521 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Body Positivity: Louisa Dellert gegen den Schönheitswahn! | Muss ich schön sein? Folge 3/5
Body Positivity: Louisa Dellert gegen den Schönheitswahn! | Muss ich schön sein? Folge 3/5
Vor year
Body Positivity und Bodylove - diese Wörter werden für die Instagrammerin Louisa Dellert groß geschrieben, denn Problemzonen kennt sie nicht. „Ich bin ich.“, lautet ihre Devise und genau damit begeistert Louisa Dellert ihre Follower in den sozialen Netzen - trotz Dellen und ganz ohne Size Zero. Doch das war nicht immer so! Noch vor wenigen Jahren war Body Positivity kein Thema in Louisa Dellerts Leben und es standen drei Mal am Tag Fitness und möglichst keine Kohlenhydrate auf dem Plan - von Genuss und Entspannung war keine Rede! Auf Instagram spornten sie Fotos von scheinbar perfekten Menschen mit perfekten Körpern immer mehr an. Bloß kein Gramm Fett zu viel, keine Cellulite, keine Ecken und Kanten - nix da Body Positivity und Selflove! Louisa Dellert eiferte zu diesem Zeitpunkt Idealen nach, die definitiv ungesund waren, erzählte sie mir. Klar wurde ihr das, als die Instagrammerin unerwartet am Herzen operiert werden musst. Denn als sie auf dem OP-Tisch lag, wurde ihr klar, dass der ständige Drang nach Optimierung nicht im Mittelpunkt stehen sollte, sondern die unbeschwerte Zeit mit Freunden viel wichtiger ist. Der Startschuss für ihr Bodylove und Body Positivity Motto! Und genau das zeigt Louisa Dellert auch auf Instagram: Cellulite, kleine Speckröllchen - und vor allem immer ein ehrliches Grinsen! Denn für sie ist klar: „Schönheit muss von Innen kommen.“ Was sie ihren Followern rät, um mit auf den Body Positivity Zug aufzuspringen und sich vom ständigen Schönheitsdruck zu lösen, das verrät sie mir im Video „Body Positivity: Schluss mit dem Schönheitswahn!“. Folge 3 der Frage „Muss ich schön sein?“ Wollt ihr Louisa Dellert auf Instagram besuchen? Hier findet ihr ihren Account: instagram.com/louisadellert/ Und hier geht’s zu Louisa Dellerts DEvideo Kanal: bit.ly/2J9wXtt Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Schönheits-OP: Macht eine neue Nase glücklich? | Muss ich schön sein? Folge 2/5
Schönheits-OP: Macht eine neue Nase glücklich? | Muss ich schön sein? Folge 2/5
Vor year
Macht eine Schönheits-OP wirklich glücklicher? Klar kenne ich auch manchmal das Gefühl, dass man sich in seinem Körper unwohl fühlt - aber deshalb gleich zum Schönheitschirurgen und unters Messer legen? Um das zu beantworten, habe ich mich mit Christina getroffen. Die 21-Jährige träumt seit ihrer Pubertät von einer kleineren Nasen und hat sich deshalb für eine Nasen-OP entschieden. Ich möchte sie dabei begleiten, um nachvollziehen zu können, wieso man sich für eine Schönheitsoperation entscheidet. Auf dem Weg zur Schönheits-Klinik erzählt mir Christina, dass bei ihr der Druck sogar so groß war, dass sie extra für die Nasen-Operation einen Kredit aufgenommen hat. Ist es das wirklich wert? Als Christina in den OP gebracht wird und die Schönheits-OP losgeht, habe ich so meine Zweifel. Denn für eine perfekte Nase muss der Körper einiges mitmachen. Irgendwann halte ich es nicht mehr aus bei der Schönheits-OP dabei zu sein und muss den Operationssaal verlassen. Aber wie geht es Christina nach der Nasen-OP? Ist sie jetzt glücklicher? Und wie groß ist die Veränderung im Vorher Nachher Vergleich? Im Video erfahrt ihr es! Folge 2 der Frage „Muss ich schön sein?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Fitness Experiment: Glücklich durchs Abnehmen? | Muss ich schön sein? Folge 1/5
Fitness Experiment: Glücklich durchs Abnehmen? | Muss ich schön sein? Folge 1/5
Vor year
Immer dieser Schönheitswahn! Kennt ihr das? Ich bin eigentlich total normal und finde ich mich trotzdem an manchen Stellen zu dick. Immer wieder kommt mir deshalb Gedanke: „Ich muss abnehmen.“ Kein Wunder, denn die sozialen Medien, wie Instagram, sind überladen von Fotos mit stählernen Körpern. Einmal durchscrollen und es begegnen einem unzählige Sixpacks und der totale Schönheitswahn. Jeder will durchtrainiert und muskulös sein. Hier eine Bodychallenge, dort ein Fitness Experiment - gefühlt jeder ist andauernd im Training und am Abnehmen. Fühle ich mich deshalb also manchmal unwohl in meinem Körper, weil ich mich mit deren Körpern vergleiche? Und fühle ich mich tatsächlich schöner, wenn ich bei diesem Schönheitswahn mitmache und mein eigenes Fitness- Experiment starte, um endlich auch einen durchtrainierten Körper zu bekommen? Ich habe es ausprobiert und mich drei Wochen lang an den Trainingsplan des Instagrammers Chris Curtis (@chris_curtis_) gehalten. Neben vielen Stunden Training im Fitnessstudio, musste ich für mein Fitness Experiment auch meine Ernährung ändern. Wenig Fett und wenig Kohlenhydrate sollten mir dabei helfen, nach meinem Fitness Experiment durchtrainiert und schlank auszusehen. Aber was bringt so ein Fitness Experiment wirklich? Hat der Schönheitswahn mich in seinen Bann gezogen? Und will ich danach weiter trainieren und an meinem Körper arbeiten? Die Antworten gibt es in meinem Video „Fitness Experiment: Glücklich durchs Abnehmen?“. Hier geht's zum DEvideo-Channel von Chris Curtis: devideo.net/c/UCM3E2pcoOfOajPEq0qY8MSA Folge 1 der Frage „Muss ich schön sein?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Tierversuche Doku: Warum brauchen wir Tierversuche? | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 4/4
Tierversuche Doku: Warum brauchen wir Tierversuche? | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 4/4
Vor year
In dieser Tierversuche Doku will ich herausfinden, wie Tierversuche genau ablaufen. Brauchen wir Experimente mit Tieren wirklich oder kann man in Zukunft vielleicht auch auf Tierversuche verzichten? Um diese Fragen zu beantworten, habe ich mich mit der Tierärztin und Professorin Ilse Jacobsen getroffen. Ilse ist selbst große Tierfreundin. Trotzdem führt sie regelmäßig Tierversuche mit Labormäusen durch - bei der jede Maus am Ende des Versuchs eingeschläfert wird! Dennoch findet Ilse Tierversuche wichtig - manche Medikamente für Menschen und Tiere kann man nur so entwickeln und dadurch Leben retten. Um einen wirklichen Einblick zu bekommen, zeigt mir Ilse in der Tierversuche Doku, wie genau die Tierversuche durchgeführt werden. Den Labormäusen wird für den Versuch ein Pilz in den Schwanz injiziert. Denn gegen diesen tödlichen Pilz will Ilse ein Gegenmittel finden. Anschließend dürfen die Tiere zurück in ihren Käfig. Von nun an wird beobachtet, ob der Pilz ausbricht. Sobald das passiert ist, müssen die Tiere für die weiteren Forschungsschritte eingeschläfert werden. Wie es mir dabei geht und ob ich danach Tierversuche gut heißen kann, seht ihr in meinem Video „Tierversuche Doku: Warum brauchen wir Tierversuche?“ Folge 4 der Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“ Die anderen Folgen zur Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“: Folge 1: „Massentierhaltung: Darf ich Tiere essen?“ ► bit.ly/2HuJsiq Folge 2: „Schlachten auf dem Bauernhof“ ► bit.ly/2HKYy36 Folge 2: „Was Tierversuche mit Affen machen“ ► bit.ly/2KiTNLd Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Was Tierversuche mit Affen machen | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 3/4
Was Tierversuche mit Affen machen | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 3/4
Vor year
Tierversuche mit Affen: Für mich absolut unvorstellbar, dass tatsächlich jahrelang Laboraffen für Tierversuche gehalten wurden - fernab von ihrer Familie und Heimat. Auch wenn Tierversuche an Menschenaffen mittlerweile in der EU verboten sind, wurden diese noch vor wenigen Jahren durchgeführt, um dadurch Medikamentenforschung zu betreiben - weiterhin gibt es übrigens Tierversuche mit Affen, die nicht zu den Menschenaffen zählen. Die Schimpansengruppe - ehemalige Laboraffen - die mittlerweile im Affen Refugium von Gut Aiderbichl lebt, wurde ebenfalls für die Forschung und somit für Tierversuche „genutzt“. Mit den Versuchsaffen wurden unter anderem Tierversuche für die HIV-Forschung durchgeführt. Die Affen lebten jahrzehntelang in einer isolierten Haltung. Ein Labor, enge Zellen, künstliches Licht und einfach nichts, dass an ihr ursprüngliches Leben in Freiheit - und ohne Tierversuche - erinnern würde. Nach dem Einstellen der Tierversuche mit Affen wurden die Tiere von Gut Aiderbichl aufgenommen. Dort gab man ihnen ein neues Zuhause und ermöglichte ihnen sogar ein großes Außengehege. Endlich frische Luft für die Labortiere und keine Tierversuche mehr - doch die Folgen bleiben! Denn ein normales Leben in der Wildnis ist für die Affen undenkbar - zu groß sind die Verhaltensänderungen der Versuchstiere. Renate Foidl, die Leiterin des Affen Refugiums Gut Aiderbichl, war bereits zu Versuchslabor-Zeiten die Tierpflegerin der Laboraffen. Schon damals war es ihr Wunsch, den Versuchstieren was zurückzugeben und ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. Auf Gut Aiderbichl kann sie das! Jeden Tag hilft sie den Affen, die Zeit der Tierversuche ein Stück zu vergessen und ihnen einen schönen Lebensabend zu bereiten. Nach all diesen Eindrücken frage ich mich wirklich: Ist es fair, für die Forschung an Medikamenten Tiere in Tierversuchen so leiden zu lassen? Kann man das mit seinem Gewissen vereinbaren? In meiner neuen Folge, einer Tierversuche Doku zu „Was Tierversuche mit Affen machen“, versuche ich diese Fragen zu beantworten! Folge 3 der Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“ Die anderen Folgen zur Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“: Folge 1: „Massentierhaltung: Darf ich Tiere essen?“ ► bit.ly/2HuJsiq Folge 2: „Schlachten auf dem Bauernhof“ ► bit.ly/2HKYy36 Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Wie es bei „Die Frage“ weitergeht
Wie es bei „Die Frage“ weitergeht
Vor year
Mir fällt es super schwer, das jetzt wirklich auszusprechen, aber: ich höre als „Die Frage“-Reporter auf! Die Entscheidung ist mir wirklich alles andere als leicht gefallen, da ich in den letzten Jahren unglaublich viele tolle Leute kennenlernen und ihre Geschichten erfahren durfte. Das war für mich eine echte Bereicherung und ich hätte davor nicht gedacht, dass ich mal solche einmaligen Erfahrungen sammeln werde. Doch jetzt kommt ein großes ABER: Ich bin vor kurzem Vater geworden und darüber super glücklich. Aber ich habe in den letzten Monaten gemerkt: Ich verpasse ganz schön viel mit meiner kleinen Familie, wenn ich die ganze Zeit auf Reisen und am Drehen bin. Und deswegen habe ich mich jetzt so entschieden. Das heißt aber natürlich nicht, dass es „Die Frage“ nicht mehr geben wird. Ich habe einen tollen Nachfolger gefunden und auch ich werde weiterhin im Hintergrund bei „Die Frage“ bleiben. Wie das genau aussehen wird und wer der neue Frage-Reporter ist, das erfahrt ihr im Video! Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
„Die Frage“-Reporter Frank
„Die Frage“-Reporter Frank
Vor year
Ich bin Frank - der neue Reporter bei „Die Frage“. Mich begeistert es total, die unterschiedlichsten Menschen kennenzulernen und alles, was nicht der Norm entspricht und anders ist, zu entdecken. Doch bevor es für mich so richtig losgeht und ich spannende Menschen mit Fragen löchere, dachte ich mir, dass ich den Spieß einfach mal umdrehe. Deshalb ging es für mich einen Tag durch die Stadt und durchs Büro, um euch mal die Fragen stellen zu lassen: „Hattest du heute schon Sex?“ - „Könntest du dich in einen Mann verlieben?“ - „Wann hast du das letzte Mal geweint?“ - „Wie oft warst du heute schon auf dem Klo?“ Ihr wolltet es wissen und ich habe euch im Video Rede und Antwort gestanden! Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Schlachten auf dem Bauernhof | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 2/4
Schlachten auf dem Bauernhof | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 2/4
Vor year
Schlachten: Wie ist es eigentlich dabei zu sein? Und kann man Tiere schlachten ohne dass die Tiere leiden müssen? Genau das wollte ich herausfinden und habe mich mit Stefan vom Konradhof getroffen, um mir die Haltung der Tiere anzusehen und beim Schlachten dabei zu sein - und das als Vegetarier. Schlachten gehört für Stefan zum Alltag. Er ist Landwirt und schlachtet seine Tiere selber, ohne sie dafür zu einem Schlachthof bringen zu lassen, das heißt die Tiere müssen keine anstrengenden Reise-Strapazen auf sich nehmen. Besucht man den Konradhof, merkt man, dass es hier anders abläuft als in großen Mastbetrieben, in denen Tiere keine Bewegungsfreiheit haben und das Tierwohl nicht so im Vordergrund steht. Auf dem Konradhof haben die Tiere Platz und können sich frei bewegen, was mich auf jeden Fall schon mal beeindruckt hat. Aber ist es trotzdem okay, die Tiere hier zu schlachten? Rinder schlachten: Als es ans Aussuchen des Rindes geht, das geschlachtet werden soll, wird mir wirklich mulmig, denn eigentlich kann ich das Schlachten von Tieren als Vegetarier nicht vertreten. Trotzdem merke ich, dass Stefan besonders darauf achtet, dass das Rind vor der Schlachtung nicht unnötig gestresst wird und ruhig bleibt. Ihm ist es wichtig, dass sich die Tiere bis zum Schlachten keine Angst verspüren. Das Schlachten selber geht dann tatsächlich schneller als gedacht. Das Rind wird erst mit einem Bolzenschuss betäubt und dann getötet. Für mich war das ein harter Moment. Trotzdem gehe ich nach dem Schlachten mit dem Gefühl raus, dass die Tiere hier zumindest besser behandelt werden als auf vielen anderen Höfen. Das Schlachten von Tieren will ich aber weiterhin nicht unterstützen - und bleibe überzeugter Vegetarier. Wie meine genaue Reaktion während des Schlachtens war und ob Michael das frisch geschlachtete Fleisch anschließend probieren möchte, seht ihr in meinem Video zum Schlachten auf dem Bauernhof! Folge 2 der Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“ Die anderen Folgen zur Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“: Folge 1: „Massentierhaltung: Darf ich Tiere essen?“ ► bit.ly/2HuJsiq Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/────────────────────────Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein:DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Massentierhaltung: Darf ich Tiere essen? | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 1/4
Massentierhaltung: Darf ich Tiere essen? | Warum lassen wir Tiere leiden? Folge 1/4
Vor year
Massentierhaltung, Billigfleisch und keine wirklichen Tierrechte -genau davon wollte ich mir ein Bild machen und wissen, wie die Tiere, die auf unseren Tellern landen, wirklich gehalten werden. Ist die Tierhaltung tatsächlich so schlimm? Und sind wir somit Tierquäler, wenn wir Tiere aus Mastbetrieben essen? Diesen Fragen bin ich zusammen mit dem Tierschützer Friedrich Mülln, vom Verein SOKO Tierschutz, auf den Grund gegangen. In einer nächtlichen Aktion haben wir uns die Zustände auf einer Putenfarm angeguckt. Gibt es dort wirklich Missstände? Bevor es aber losging, zeigte mir der überzeugte Veganer Videos, damit ich ein Gefühl bekomme, was einen auf den Mastbetrieben und in der Massentierhaltung erwarten kann. Bilder, die ich leider schon öfter gesehen und dann doch immer wieder weggeguckt habe. Denn ich weiß zwar eigentlich, dass Tiere für uns leiden müssen, habe es aber trotzdem nie geschafft auf Fleisch ganz zu verzichten und somit immer wieder die Augen vor der Wirklichkeit zugemacht. Aber ist das richtig so? Ich hab mich dazu entschieden endlich mal wirklich hinzugucken und mir einen eigenen Eindruck von der Massentierhaltung zu machen - schaut selbst! Folge 1 der Frage „Warum lassen wir Tiere leiden?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Darf ich für Sex bezahlen? ► bit.ly/2K1Y6LB Muss ich mich besser ernähren? ► bit.ly/2CWwh3f Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Prostitution - warum ich nicht für Sex bezahlen würde | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 7/7
Prostitution - warum ich nicht für Sex bezahlen würde | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 7/7
Vor year
Ist Prostitution okay und darf ich für Sex bezahlen? - Die letzten Wochen habe ich versucht genau diese Frage zu beantworten und mich intensiv mit Prostitution zu beschäftigen. Dafür habe ich mich mit Sugarbabes getroffen und mit ihnen über ihre bezahlten Dates und Prostitution gesprochen. „Selbstbestimmte Prostitution ist doch eigentlich voll okay!“, war mein Gedanke danach. Und auch Orinta, eine Wohnungsprostituierte, gab mir - trotz teilweise negativer Erfahrungen - das Gefühl, dass es in Ordnung ist für Sex zu bezahlen und in der Prostitution zu arbeiten, solange die Frau frei entscheiden kann. Beim Treffen mit Sandra, einer ehemaligen Prostituierten, merkte ich dann aber doch deutlich, dass in der Prostitution auch ganz schön viel Druck, Zwang und Manipulation abläuft. Ihre Meinung war klar: Es muss ein Sexkaufverbot geben und die Frauen müssen geschützt werden - denn Prostitution zerstört einen. Der Besuch auf dem Berliner Straßenstrich zeigte mir dann auch nochmal echt deutlich, dass in der Prostitution richtig viel Scheiße passiert. Freier, die mit den Frauen ohne Kondom Sex möchten - und das am liebsten umsonst. Mädchen, die kein Deutsch sprechen und denen man anmerkt, dass sie Angst haben und das eigentlich nicht wollen - einfach nur schlimm! Aber was tun? Gibt es insgesamt eine okaye Art, um für Sex zu bezahlen? Im Video erzähle ich euch, meine Einstellung zur Prostitution! Folge 7 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Die anderen Folgen zum Thema Sex und Geld: Folge 1: „Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex“ ► bit.ly/2ETcQxc Folge 2: „Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex“ ► bit.ly/2oYiP9d Folge 3: „Gegen Prostitution - Niemand darf für Sex bezahlen“ ►bit.ly/2tV2kkd Folge 4: „Straßenstrich: Das passiert auf der Kurfürstenstraße“ ► bit.ly/2udFqVg Folge 5: „Live Q&A mit einer Prostituierten“ ► bit.ly/2GdsXqh Folge 6: „Callboys: Wenn Männer sich prostituieren“ ► bit.ly/2H4QJSy Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Dienstag, 13:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Callboys: Wenn Männer sich prostituieren | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 6/7
Callboys: Wenn Männer sich prostituieren | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 6/7
Vor year
Sascha ist Callboy aus Überzeugung - er lässt sich von Frauen für Sex und Dates bezahlen. Ein oder zweimal im Monat trifft er sich mit Frauen und verdient so bis zu 1000 Euro für eine Nacht. Callboy wurde er, weil er sich dachte, dass er mit seinem Körper schnelles Geld verdienen könnte. Anfangs war er ziemlich aufgeregt und hat sogar einmal zu Hilfsmitteln gegriffen, damit er seine „Dienste“ auch sicher anbieten kann. Mittlerweile ist das für ihn aber zum Selbstläufer geworden. Aber was ist eigentlich so toll daran? Und wie empfinden es Frauen für Sex zu bezahlen? Um das herauszufinden habe ich mich auch mit Verena getroffen. Sie verabredet sich schon seit Jahren mit einem Callboy von der Plattform callboy-verzeichnis.com/ . Zusammen gehen sie ins Theater, ins Restaurant oder fahren in den Urlaub - und natürlich haben sie Sex. Für Verena besser als jede Beziehung: keine Verpflichtungen und trotzdem super viel Spaß, erzählt sie mir. Trotzdem würde sie in ihrem Umfeld niemandem davon erzählen, weil sie Angst vor den Reaktionen ihrer Freunde und ihrer Familie hätte. Aber kann das auf Dauer wirklich erfüllend sein? Und wie sieht es mit Zwang und Druck in der Männerprostitution unter Callboys aus? Im Video erfahrt ihr es! Folge 6 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Die anderen Folgen zum Thema Sex und Geld: Folge 1: „Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex“ ► bit.ly/2ETcQxc Folge 2: „Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex“ ► bit.ly/2oYiP9d Folge 3: „Gegen Prostitution - Niemand darf für Sex bezahlen“ ►bit.ly/2tV2kkd Folge 4: „Straßenstrich: Das passiert auf der Kurfürstenstraße“ ► bit.ly/2udFqVg Folge 5: „Live Q&A mit einer Prostituierten“ ► bit.ly/2GdsXqh Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Live Q&A mit einer Prostituierten | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 5/7
Live Q&A mit einer Prostituierten | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 5/7
Vor year
Orinta ist Prostituierte und verdient ihr Geld mit Sex. Dabei bestimmt sie selber, wer tatsächlich zu ihr ins Bett darf und wann sie arbeiten möchte - eine Ausnahme! Denn meistens bestimmen Druck und Zwang die Prostitution, wie ich in meinen letzten Folgen der Reihe „Darf ich für Sex bezahlen?“ gemerkt habe. Orinta bietet in ihrer speziell dafür angemieteten Wohnung Sexarbeit an und findet ihre Freier über verschiedene Sexportale. In meinem Live-Q&A mit Orinta könnte ihr Fragen rund um die Arbeit als Prostituierte stellen und wir werden sie gemeinsam im Video beantworten! Also: Was wolltet ihr schon immer mal von einer Prostituierten wissen? Schreibt es in die Kommentare! Folge 5 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Die anderen Folgen zum Thema Sex und Geld: Folge 1: „Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex“ ► bit.ly/2ETcQxc Folge 2: „Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex“ ► bit.ly/2oYiP9d Folge 3: „Gegen Prostitution - Niemand darf für Sex bezahlen“ ►bit.ly/2tV2kkd Folge 4: „Straßenstrich: Das passiert auf der Kurfürstenstraße“ ► bit.ly/2udFqVg Ihr möchtest mehr über Orinta und ihr Leben als Sexarbeiterin erfahren? Hier geht es zu ihrem Channel „Orinta Orientierung“: ► bit.ly/2F5dELH Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Straßenstrich: Das passiert auf der Kurfürstenstraße | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 4/7
Straßenstrich: Das passiert auf der Kurfürstenstraße | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 4/7
Vor year
Der Straßenstrich auf der Kurfürstenstraße in Berlin ist Anna-Lenas Arbeitsplatz. Sie ist Streetworkerin und sorgt hier mehrmals die Woche dafür, dass die Prostituierten mit Kondomen und heißem Kaffee versorgt werden. Ich habe Anna-Lena eine Nacht auf dem Straßenstrich begleitet, um zu sehen, wie es den Prostituierten wirklich geht und ob sie sich freiwillig für die Sexarbeit entscheiden. Ihre Antwort lautet in den meisten Fällen: NEIN! Viele der Frauen wirken total geschafft und nehmen Drogen, um den extremen Druck durch die Zuhälter und die Erlebnisse mit den Freiern auszuhalten. Hier herrscht kein selbstbestimmtes Arbeiten - sondern eindeutig Zwangsprostitution, erzählt Anna-Lena. Mit dem Verein Neustart und ihrem Café direkt am Straßenstrich versucht sie den Prostituierten zu helfen. Denn die Bedingungen auf dem Straßenstrich sind hart: Seit der Legalisierung der Prostitution in Deutschland sind die Preise in den Keller gegangen, viele Freier nutzen das aus, erzählt mir Anna-Lena. Viele träumen davon endlich rauszukommen und ein anderes Leben zu führen - aber nur die wenigsten schaffen es tatsächlich. Aber was kann man gegen die Zwangsprostitution auf dem Straßenstrich tun? Und wie könnten die Prostituierten in Zukunft geschützt werden? Im Video verrät mir Anna-Lena was sich ihrer Meinung nach auf dem Straßenstrich, in Bordellen und grundsätzlich in der Prostitution ändern sollte! Folge 4 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex“ ► bit.ly/2ETcQxc Folge 2: „Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex“ ► bit.ly/2oYiP9d Folge 3: „Gegen Prostitution - Niemand darf für Sex bezahlen“ ►bit.ly/2tV2kkd Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Gegen Prostitution - Niemand darf für Sex bezahlen | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 3/7
Gegen Prostitution - Niemand darf für Sex bezahlen | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 3/7
Vor year
Prostitution soll verboten werden, und: wer für Sex bezahlt, der muss bestraft werden. Das sagt Sandra, sie hat selbst 6 Jahre als Prostituierte gearbeitet und Schreckliches erlebt. Mit Sandra besuche ich das alte Rotlicht-Viertel in Nürnberg, direkt in der Innenstadt. Wir sehen viele Frauen in Schaufenstern, die einen erschöpften Eindruck machen, betrunkene Männer gehen vorbei, auf der Suche nach einer schnellen, günstigen Nummer. Prostitution ist menschenunwürdig, erzählt mir Sandra. Frauen werden ausgestellt und behandelt wie ein Gegenstand. Noch während Sandra in der Schule war, schickte sie ihr Zuhälter in den Ferien in ein Flatrate-Bordell. Dort musste sie mit bis zu zwanzig Männern am Tag schlafen. Sie hat viele rücksichtslose Freier erlebt und hat mir erzählt: Denen war es egal, wie es ihr dabei ging, die wollten nur ihren Druck ablassen. Die psychischen und physischen Folgen der Prostitution sind extrem. Ihr Zuhälter hat sie ständig unter Druck gesetzt, sie wurde von ihm mit einem riesigen Drachen-Tattoo am Rücken markiert, damit sie als sein Eigentum gilt. Menschenhandel und Zwang gehören zur Prostitution dazu, sagt Sandra. Das sind auch die Gründe, warum sich an der Gesetzgebung in Deutschland etwas ändern muss: Es soll verboten werden für Sex zu bezahlen. Frauen werden ausgenutzt, und die freiwillige Sexarbeit, die ich in den ersten beiden Folgen kennengelernt habe, das ist nicht die Realität, meint Sandra. Heute ist sie Mitglied im Verein SISTERS e.V., der Prostituierten beim Ausstieg hilft und Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung über die Zustände in der Prostitution macht. Wie genau ein Verbot des Kaufs von Sex mit Prostituierten aussehen könnte, das erzählt sie mir im Video. Wenn ihr mehr über Sandra erfahren wollt, sie schreibt auch einen Blog über ihr Leben in der Prostitution. mylifeinprostitution.wordpress.com/ Folge 3 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex“ ► bit.ly/2ETcQxc Folge 2: „Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex“ ► bit.ly/2oYiP9d Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 2/7
Prostitution als Job: Ich bekomme Geld für Sex | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 2/7
Vor year
Prostitution, Sex, Freier! Als Prostituierte verdient Orinta ihr Geld mit Sex - freiwillig. Täglich trifft sie sich mit mehreren Freiern in einer speziell dafür angemieteten Wohnung. Doch wie läuft Prostitution in Deutschland ab? Orinta verdient ihr Geld mit Prostitution in Deutschland. Nicht in einem Bordell auf der Reeperbahn - der berühmten Straße in Hamburg. Sondern in einer extra dafür angemieteten Wohnung. Doch wie geht es ihr damit? Wie wirkt sich ihre Sexarbeit auf ihr privates Sexleben aus? Und warum entscheiden sich ihre Freier für die Prostitution? Für die Frage „Darf ich für Sex bezahlen“ treffe ich die Prostituierte am Arbeitsplatz und stellt alle Fragen, die mich zum Thema Prostitution in Deutschland interessieren. Diesen Monat stelle ich mir die Frage: Darf ich für Sex bezahlen? In der Doku über Prostitution treffe ich Orinta. Orinta entscheidet sich mittlerweile selbstbestimmt für die Arbeit als Prostituierte. Der Weg dorthin war alles andere als leicht. Denn zu Beginn arbeitete Orinta für einen Zuhälter, in den sie verliebt war. Sie wollte ihm besonders imponieren und ließ alles mit sich machen. Täglich schlief sie mit mehreren Freiern - manchmal mit mehr als zehn - und ekelte sich schlussendlich vor sich selbst. Obwohl die damalige Erfahrung als Prostituierte tiefe Narben hinterließ, ist Prostitution für sie heute ein legaler Job und sie entscheidet selbst, wer zu ihr ins Bett darf. Genau das ist ihr wichtig! Aber wie wirkt sich die Prostitution auf ihr Sexleben tatsächlich aus - auch auf ihr privates? Und warum entscheiden sich ihre Freier für die Prostitution? In meiner Doku-Reihe über Sexarbeit erfahrt ihr es! Folge 2 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Die anderen Folgen zum Thema Sex und Geld: Folge 1: „Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex“ ► bit.ly/2ETcQxc Ihr möchtest mehr über Orinta und ihr Leben als Sexarbeiterin erfahren? Hier geht es zu ihrem Channel „Orinta Orientierung“: ► bit.ly/2F5dELH Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 1/7
Sugardaddy und Sugarbabes: Nebenjob Sex | Darf ich für Sex bezahlen? Folge 1/7
Vor year
Darf ich für Sex bezahlen? In meiner neuen Frage-Reihe geht es um das Thema Prostitution. Gestartet habe ich mit einem Selbstversuch als Sugardaddy: Wie fühlt man sich dabei? Und warum verkaufen sich junge Mädels als Sugarbabes? Vor der Frage-Reihe war mein erstes Bauchgefühl auf die Frage eindeutig: Nein, ich darf nicht für Sex bezahlen, weil man damit doch die Situation von Frauen ausnutzt, die aus Not ihren Körper verkaufen müssen. Aber ist das wirklich so oder nur ein Vorurteil von mir? Gibt es vielleicht sogar Frauen, die das toll finden oder sich damit ein luxuriöses Leben finanzieren wollen? Dass es tatsächlich Mädchen gibt, die sich einen Sugardaddy suchen, um sich was zum Studium dazu zu verdienen oder um eine besonders teure Handtasche zu bekomme, hielt ich eigentlich immer für ein Gerücht! Bei meinen Recherchen habe ich jedoch gemerkt, dass es unglaublich viele Sugarbabes gibt, die auf der Suche nach ihrem Sugardaddy sind. Bezahlt werden die Mädchen mit regelmäßigen Geldbeträgen, teuren Reisen und besonderen Luxusartikeln. Dafür bekommt der Sugardaddy Dates - und natürlich auch Sex! Im Endeffekt handelt es sich also um Prostitution. Aber wie fühlt man sich dabei? Und sind die Mädchen wirklich selbstbestimmt? Ich habe mich als Sugardaddy ausgegeben und ein Date mit einem Sugarbabe ausgemacht. Wie es mir dabei ging und wie das Sugarbabe reagiert hat, als ich ihr verraten habe, dass ich kein echter Sugardaddy bin, erfahrt ihr im Video! Folge 1 der Frage „Darf ich für Sex bezahlen?“ Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Ernährungsumstellung: So ernährst du dich gesünder! | Muss ich mich besser ernähren? Folge 5/5
Ernährungsumstellung: So ernährst du dich gesünder! | Muss ich mich besser ernähren? Folge 5/5
Vor year
Ernährungsumstellung - muss das sein und ändert das wirklich etwas an den Gesundheitswerten? Oder gibt es einen Weg, wie man sich gesund ernähren kann und trotzdem nicht auf Süßigkeiten verzichten muss? Ich zeige euch, worauf ihr achten müsst! „Ernährungsumstellung“: Das war die Empfehlung meines Ernährungsmediziners Dr. Bischoff, nachdem meine Gesundheitswerte deutlich gemacht haben, dass Pizza, Döner und Nudeln ein paar Mal zu oft auf meiner Speisekarte standen. Genau deshalb wagte ich mich eine Woche lange an eine Detox-Kur und testete anschließend die Paleo-Ernährung. Das Ergebnis: Ich hatte nach und nach viel mehr Lust auf gesunde Lebensmittel! Aber änderte diese Ernährungsumstellung auch was an meinen Gesundheitswerten? Und wie muss in Zukunft meine Ernährung aussehen, wenn ich nicht ganz auf Nudeln und Süßigkeiten verzichten möchte? Kann ich dann trotzdem gesund sein? Alle Antworten gibt es im Video! Folge 5 der Frage „Muss ich mich besser ernähren?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Gesunde Ernährung trotz Fast Food?“ ► bit.ly/2BcAuyi Folge 2: „Detox Kur: 5 Tage nur Saft!“ ►bit.ly/2DvCa7N Folge 3: „Paleo Ernährung: Ist das gut für mich?“ ► bit.ly/2GxulQZ Folge 4: „Essstörung Orthorexie: Zwanghaft gesund!“ ► bit.ly/2Bh7DMR Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Essstörung Orthorexie: Zwanghaft gesund! | Muss ich mich besser ernähren? Folge 4/5
Essstörung Orthorexie: Zwanghaft gesund! | Muss ich mich besser ernähren? Folge 4/5
Vor year
Orthorexie - von diesem Wort hatte ich noch nie gehört, aber dann habe ich Cha kennengelernt. Orthorexie bezeichnet eine Essstörung, bei der jemand zwanghaft versucht sich nur gesund zu ernähren. Die Grenzen zu Anorexie sind fließend und das macht Orthorexie so gefährlich. Cha empfand dabei einen immer größer werdenden Leidensdruck. Ständig wurden Kalorien gezählt, Kohlenhydrate strikt gemieden und Lebensmittel miteinander verglichen. Entspanntes Essen mit Genuss - Fehlanzeige! Zusätzlich wurde Buch geführt und jede Mahlzeit strengstens dokumentiert - ihr Leben wurde also von andauerndem Druck beherrscht, um das vermeintlich Beste für den Körper rauszuholen. Aber wie kommt es zu einer solchen Essstörung? Im Video erzählt sie es mir! Auch wenn Cha es zu einem großen Teil selbst geschafft hat mit ihrer Essstörung klar zu kommen, weil sie eingesehen hat, wie sie ihren Körper damit kaputt macht, schaffen das viele nicht! Wer eine Essstörung hat, sollte sich unbedingt Hilfe holen. Hier findet ihr eine Übersicht über Beratungsangebote: ► bit.ly/2BL6Osi Folge 4 der Frage „Muss ich mich besser ernähren?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Gesunde Ernährung trotz Fast Food?“ ► bit.ly/2BcAuyi Folge 2: „Detox Kur: 5 Tage nur Saft!“ ►bit.ly/2DvCa7N Folge 3: „Paleo Ernährung: Ist das gut für mich?“ ► bit.ly/2GxulQZ Ihr möchtest mehr über Cha erfahren? Hier geht es zu ihrem Channel: ►bit.ly/2BIJgnS Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Paleo Ernährung: Ist das gut für mich? | Muss ich mich besser ernähren? Folge 3/5
Paleo Ernährung: Ist das gut für mich? | Muss ich mich besser ernähren? Folge 3/5
Vor year
Ich habe den Tipp bekommen mal die Paleo-Ernährung, auch Steinzeiternährung genannt, auszuprobieren. Dabei geht es darum, sich an der ursprünglichen Ernährung der Jäger und Sammler zu orientieren. Klingt verrückt, oder? Denn wir leben ja nicht mehr in der Steinzeit und ursprüngliche Lebensmittel sind gar nicht leicht zu bekommen. Aber ich habe mich an einen Selbstversuch gewagt und fünf Tage lang versucht Paleo zu leben. Geht es mir damit wirklich besser? Und fühle ich mich echt wohler, wenn ich auf meine geliebten Nudeln und andere Kohlenhydrate verzichte? Tipps gab es auf jeden Fall ausreichend. Denn Hella, eine echte Paleo-Expertin, hat zusammen mit mir meinen Kühlschrank ausgemistet und mir leckere Paleo-Rezepte gezeigt. Aber wie schätzt der Arzt meinen Selbstversuch ein? Im Video verrate ich es euch! Folge 3 der Frage „Muss ich mich besser ernähren?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Gesunde Ernährung trotz Fast Food?“ ► bit.ly/2BcAuyi Folge 2: „Detox Kur: 5 Tage nur Saft!“ ►bit.ly/2DvCa7N Schaut doch auch mal auf Hellas Kanal vorbei: ► bit.ly/1XTx8WO Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Fasten: 5 Tage nur Saft! | Muss ich mich besser ernähren? Folge 2/5
Fasten: 5 Tage nur Saft! | Muss ich mich besser ernähren? Folge 2/5
Vor year
Fasten und Detox-Kuren sind der Trend überhaupt - aber kann es einem gut gehen, wenn man 30 Säfte in fünf Tagen trinkt und ansonsten komplett auf feste Nahrung verzichtet? Und was bewirkt das Fasten im Körper genau? Ich habe den Selbstversuch gestartet und die Fasten-Kur samt Darmreinigung durchgezogen. Mein Ziel bei der Detox-Saft-Kur war es dabei aber nicht abzunehmen, sondern zu gucken, ob man sich anschließend wirklich fitter und energiereicher fühlt - was die Hersteller der Säfte ja oft versprechen. Und natürlich hat es mich auch interessiert, ob sich das Fasten-Programm insgesamt positiv auf meine Gesundheit auswirkt und sich meine Blutwerte und mein Körperfettanteil dadurch verbessern. Das werde ich euch in einem nächsten Video noch beantworten. Erstmal muss man es allerdings durchhalten fünf Tage wirklich gar nichts zu essen… und das war ziemlich schwer! Ob ich die Detox-Kur geschafft habe und was es mir gebracht hat? Schaut’s euch an! Folge 2 der Frage „Muss ich mich besser ernähren?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Gesunde Ernährung trotz Fast Food?“ ► bit.ly/2BcAuyi Folge 3: „Paleo Ernährung: Ist das gut für mich?“ ►bit.ly/2DOJ5Jz Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben?► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Gesunde Ernährung trotz Fast Food? | Muss ich mich besser ernähren? Folge 1/5
Gesunde Ernährung trotz Fast Food? | Muss ich mich besser ernähren? Folge 1/5
Vor year
Gesunde Ernährung begegnet mir mittlerweile überall - mein Instagram-Feed ist voll mit Detox-Rezepten und Snacks zum Abnehmen, im Supermarkt wird mit besonders kalorienarmer, gesunder Ernährung geworben und ich frage mich langsam wirklich: Brauche ich eine Ernährungsumstellung oder was passiert mir eigentlich, wenn ich nicht auf gesunde Ernährung achte? Klar, ich bin schlank und kann dank meines guten Stoffwechsels und meiner schnellen Verdauung ziemlich viel essen ohne zuzunehmen - trotzdem heißt das aber noch nicht, dass mein Körper auch wirklich fit ist, oder? Und es auch bleibt? Um das herauszufinden, habe ich den Ernährungsmediziner Dr. Gert Bischoff getroffen und meine Gesundheits-Werte checken lassen. Aber nicht nur das: Ein Ernährungstagebuch sollte mir helfen, meine Essgewohnheiten zu dokumentieren. Ich wollte herausfinden, was ich eigentlich alles in mich reinstopfe: ob es sich bei meinen Mahlzeiten um gesunde Ernährung handelt. Nach einer Woche und ganz schön vielen Einträgen ins Ernährungstagebuch ging es dann zurück zu Dr. Bischoff, um die Ergebnisse zu besprechen. Ob ich wohl in Zukunft auf Döner, Pizza oder Leberkäse verzichten muss? Oder denkt ihr, wie ich bisher, dass man sich auch bei einer gesunden Ernährung immer mal wieder Fast Food erlauben darf? Schaut’s euch an! Folge 1 der Frage „Muss ich mich besser ernähren?“ Die anderen Folgen: Folge 2: „Detox Kur: 5 Tage nur Saft!“ ► bit.ly/2G0x4lD Folge 3: „Paleo Ernährung: Ist das gut für mich?“ ►bit.ly/2DOJ5Jz Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Haben wir ein Problem mit dem Islam? ► bit.ly/2yAlMj6 ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Was dürfen Muslime? Q&A mit den Datteltätern | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 5/5
Was dürfen Muslime? Q&A mit den Datteltätern | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 5/5
Vor year
Was dürfen Muslime eigentlich? Die Frage habe ich mir schon immer gestellt. Denn bei mir war es bisher so, dass wenn ich an Muslime und den Islam gedacht habe, mir vor allem Verbote in den Kopf gekommen sind. Aber ist das wirklich so? Gibt es im Islam wirklich so viele Verbote und Regeln? Oder sind das alles nur blöde Vorurteile und Internet-Gerüchte? Wer könnte mir das besser beantworten, als die Datteltäter. Die mit ihrem selbst ernannten „Satire-Kalifat“ auf ihrem DEvideo-Kanal über den Islam sprechen und für mächtig Furore sorgen. Und genau deswegen habe ich die Datteltäter für ein Q&A getroffen. Was dürfen Muslime eigentlich? Dürfen Muslime Sex vor der Ehe haben? Dürfen Muslime vor der Ehe küssen? Dürfen Muslime verhüten? Dürfen Muslime in Deutschland mehrere Frauen haben? Dürfen Muslime Andersgläubige heiraten? Dürfen Muslime Alkohol trinken? Dürfen Muslime Butter essen? Dürfen Muslime blasen? All das sind Fragen, die nicht ich mir gestellt habe, sondern die mir Google-Autocomplete vorschlägt, wenn ich danach suche, was Muslime eigentlich dürfen. Und genau diese Fragen habe ich den Datteltätern gestellt. Zusammen haben wir darüber gesprochen, ob der Islam wirklich so streng ist und welche Verbote es wirklich im Islam gibt? Die passende Antwort liefern die Datteltäter aus Berlin. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen:Letzten Monat: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Wie komme ich mit dem Tod klar? ► bit.ly/2jWZJ1M ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Wie wird man radikal? | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 4/5
Wie wird man radikal? | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 4/5
Vor year
Eines unserer größten Probleme mit dem Islam ist, dass viele ihn direkt mit Terror verbinden. Das liegt vermutlich daran, dass es radikale Menschen gibt, die im Namen des Islam, Terror-Anschläge verüben. Für mich stellt sich aber die Frage: Wie kann es überhaupt so weit kommen? Und: Wie wird man eigentlich radikal? Wenn ich mir die Terror- und Propagandavideos des „Islamischen Staates“ anschaue, denke ich: Das muss doch furchtbar sein für die friedlichen Muslime, denn im Namen ihrer Religion werden Menschen getötet. Ich finde es unerklärlich, wie sich Menschen dermaßen radikalisieren können. Und vor allem: Was hat das alles mit dem Islam zu tun? In den Propaganda-Videos beziehen sich manche Kämpfer auf den Koran und ich kenne Stories von Leuten, die in einer Moschee radikalisiert wurden. Um Antworten zu bekommen, habe ich mit Ahmad gesprochen. Ahmad Popal ist ein junger Iman aus München, den ich bereits in meiner zweiten Folge „Was passiert in der Moschee?“ (bit.ly/2BbsEXh) getroffen habe. Er hat mir erklärt, was Menschen dazu bewegt, sich dermaßen zu radikalisieren. Und wie es dazu kommt, dass radikale Islamisten Koranverse missbrauchen um ihre Gewalttaten zu rechtfertigen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen:Letzten Monat: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Wie komme ich mit dem Tod klar? ► bit.ly/2jWZJ1M ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Warum ich ein Kopftuch trage! | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 3/5
Warum ich ein Kopftuch trage! | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 3/5
Vor year
Wenn ich eine Frau mit Kopftuch sehe, dann verbinde ich damit ziemlich schnell Unterdrückung und Zwang. Oft frage ich mich, ob die Frau das Kopftuch freiwillig trägt, oder wird sie vielleicht durch ihre Religion, den Islam, dazu gezwungen?! Um herauszufinden, was wirklich hinter dem Kopftuch steckt, habe ich mich mit Farah von den Datteltätern getroffen. Sie hat mir erklärt, warum sie ein Kopftuch trägt und was eigentlich hinter dem Kopftuch steckt. Farah von den Datteltätern (bit.ly/2BbsEXh) habe ich direkt mit meinen Gedanken und Vorurteilen gegenüber Frauen mit Kopftüchern konfrontiert. Ich war wirklich ein bisschen nervös. Wie wird sie auf meine Vorurteile gegenüber Frauen mit Kopftüchern reagieren? Welche Botschaft steckt im Islam hinter dem Kopftuch? Wird sich durch das Treffen mein Bild von Frauen mit Kopftüchern ändern? Ich hatte wirklich viele Fragen an Farah von den Datteltätern, denn für mich war es das erste Mal, dass ich mit einer Frau mit Kopftuch über ihr Kopftuch und den Islam gesprochen haben. Ein spannendes Thema, um meiner Grundfrage besser nachzugehen: Haben wir ein Problem mit dem Islam? Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen:Letzten Monat: Wie ist es trans* zu sein? ► bit.ly/2A6F9pf Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► bit.ly/2x5N6Wt Wie komme ich mit dem Tod klar? ► bit.ly/2jWZJ1M ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Was passiert in der Moschee? | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 2/5
Was passiert in der Moschee? | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 2/5
Vor year
Wenn ich an Moscheen oder muslimische Predigten denke, schießen mir leider auch Bilder von Hasspredigern in den Kopf, die Leute radikalisieren und Aussagen verbreiten, die nichts mit meinen Werten zu tun haben. Dabei war ich selbst noch nie in einer Moschee und auch noch nie bei einer Predigt oder einem muslimischen Gebet dabei. Das wollte ich ändern und habe ein muslimisches Freitagsgebet in München besucht.Dort habe ich den Münchner Imam Ahmad Popal kennengelernt, der das Freitagsgebet leitet und die Predigt hält - auf Deutsch. Ahmads Freitagsgebet findet nicht in einer richtigen Moschee statt, sondern in einem Gebetsraum. Die Gruppe bezeichnet sich selbst als Gebetsbeduinen, sie ziehen von Raum zu Raum und beten manchmal sogar in Kirchen, weil sie keinen festen Gebetsraum finden. Ahmad hat mir erzählt, dass Vermieter oft gleich absagen, wenn sie hören, dass der Raum für muslimische Gebete genutzt werden soll. Die werden wahrscheinlich ähnliche Vorurteile im Kopf haben wie ich. Aber wie wird das Freitagsgebet wirklich sein? Dürfen auch Frauen kommen? Was wird Ahmad predigen? Und was sagt er, wenn ich ihn mit dem Video eines Hasspredigern konfrontiere? Diesen Monat beschäftige ich mich mit dem Islam. Wie prägt diese Religion den Alltag der Muslime? Was bedeutet es für Muslima, ein Kopftuch zu tragen? Warum fühlen sich so viele Menschen vom Islam bedroht? Diesen Fragen gehe ich nach und lerne den Islam quasi hautnah kennen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen:Letzten Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar?► devideo.net/u/playlist?list... Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben?► www.youtube.com/watch?v=K_YQV... Wie komme ich mit dem Tod klar?► devideo.net/u/playlist?list... ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficialfunk Web-App: go.funk.netFacebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressumfunk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
EXPERIMENT: Vorurteile gegen den  Islam | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 1/5
EXPERIMENT: Vorurteile gegen den Islam | Haben wir ein Problem mit dem Islam? Folge 1/5
Vor year
Wusstet ihr, dass der Islam die drittgrößte Religion der Welt ist? Über 4 Millionen Muslime leben in Deutschland. Und trotzdem weiß ich kaum etwas über den Islam. Mir kommen als erstes Vorurteile in den Kopf, wenn ich über das Wort Islam nachdenke. Wie geht es euch? Um das herauszufinden, habe ich zum Start dieser Themenreihe ein kleines Experiment gestartet. Folge 1 der Frage: Haben wir ein Problem mit dem Islam? Diesen Monat beschäftige ich mich also mit dem Islam. Wie prägt diese Religion den Alltag der Muslime? Was bedeutet es für Muslima, ein Kopftuch zu tragen? Warum fühlen sich so viele Menschen vom Islam bedroht? Diesen Fragen gehe ich nach und lerne den Islam quasi hautnah kennen. Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar? ► devideo.net/u/playlist?list... Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► www.youtube.com/watch?v=K_YQV... Wie komme ich mit dem Tod klar? ► devideo.net/u/playlist?list... ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Trans*: Wie klappt's mit dem Dating? | Wie ist es trans* zu sein? Folge 4/6
Trans*: Wie klappt's mit dem Dating? | Wie ist es trans* zu sein? Folge 4/6
Vor year
Dating, wenn man trans* ist: leider gar nicht so einfach. Ihr wolltet wissen: Wie ist es eigentlich für Trans*Menschen auf ein Date zu gehen? Wir haben bei Moritz und Marie nachgefragt. Marie sagt zum Beispiel immer schon vor dem ersten Date, dass sie trans* ist. Als Trans*-Single ist sie nämlich schnell mit Vorurteilen konfrontiert. Und trotz Dating-Apps ist es für sie deshalb gar nicht so einfach jemanden kennenzulernen. Auf DEvideo schreibt der User aufdemtrip zum Beispiel: "Ich bin auch mal ganz ehrlich. Trans ist mir egal, Aber ich will auch niemand als Partner der Trans ist." Seht ihr das genauso oder könntet ihr euch vorstellen, einen Trans*Menschen zu daten? In unserer neuen Folge zum Thema "Wie ist es eigentlich, Trans* zu sein", beantworten Moritz und Marie noch viel mehr eurer Fragen: Zum Beispiel wolltet ihr noch wissen, woran man eigentlich merkt, dass man trans* ist und ob es nicht gesundheitsschädlich ist, Hormone zu nehmen. Gibt es sonst noch etwas, das ihr unbedingt zum Thema Trans* wissen wollt? Packt es einfach in die Kommentare! Noch ein wichtiger Hinweis +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Wenn ihr selbst Hilfe braucht, meldet euch bitte bei der Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 könnt Ihr jederzeit anrufen: kostenlos und anonym. Noch mehr Infos findet ihr hier: www.br.de/puls/themen/leben/tr... +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Teil 3 der Doku-Reihe “Wie ist es trans* zu sein?” Die anderen Folgen: Folge 1: „Mein Leben als Transmann“ - devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Folge 2: „Lohnt sich die Geschlechtsangleichung?“ - devideo.net/Udf32kCdZ5Y-video.html ► Bei PULS gibt es auch eine interessante Serie zum Thema trans*, mit Info-Videos z.B. über Geschlechtsangleichungen Frau-zu-Mann und Mann-zu-Frau und zwei sehr coolen Protagonist*innen. Findet ihr hier: www.youtube.com/watch?v=XK0Fj... ──────────────────────── Diesen Monat: Wie ist es, trans zu sein? Trans* oder trans? Geschlechtsangleichung oder Geschlechtsanpassung? Ich muss zugeben, dass ich wenig über das Thema Transgender weiß. Klar, dass es Menschen gibt, die sich als trans* definieren, habe ich mitbekommen. Aber ich habe da schon noch ein paar Fragen dazu. Woher weiß man, dass man trans* ist? Wann merkt man das? Wie fühlt sich so ein Outing an? Und ja, auch die körperlichen Aspekte einer Transition interessieren mich. Zum Glück habe ich ein paar coole Menschen kennengelernt, die mir auf die Sprünge helfen. ──────────────────────── Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar? ► devideo.net/u/playlist?list... Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► www.youtube.com/watch?v=K_YQV... Wie komme ich mit dem Tod klar? ► devideo.net/u/playlist?list... ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mein Leben als Transfrau | Wie ist es trans* zu sein? Folge 3/6
Mein Leben als Transfrau | Wie ist es trans* zu sein? Folge 3/6
Vor year
Wie fühlt man sich als Transfrau? Was bedeutet trans* sein für Marie? „Ich will einfach nur eine Frau sein“, hat Marie früher gesagt. Aber sie ist natürlich eine Frau. Nur äußerlich sah sie lange Zeit aus wie ein Junge. Sie ist trans*. Das bedeutet, dass das Geschlecht, das ihr bei der Geburt zugewiesen wurde, nicht das Geschlecht war, das sie in ihrem Kopf fühlte. Als Transfrau hat man in der Transition etwas andere Probleme zu bewältigen als Transmänner. Die weiblichen Hormone sorgen bei Transfrauen dafür, dass das Brustwachstum beginnt. Ganz natürlich sozusagen, und ohne OP wie bei Transmännern. Manches ist aber auch schwerer: Während bei Moritz aus Folge 1 die Stimme durch die Hormone von allein tiefer wurde, geht Marie ins Stimmtraining, um eine weiblichere Stimme zu erlernen - und sie nimmt mich mit, damit ich mal sehe, wie viel Arbeit das ist. Die Begegnung mit Marie hat mich ziemlich beeindruckt und mir nochmal gezeigt, wie schwer es sein muss, trans* zu sein. Aber auch, wie willensstark und cool Menschen sein können und wie wichtig es ist, dass wir uns mit dem Thema Trans* auseinandersetzen. Noch ein wichtiger Hinweis +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Wenn ihr selbst Hilfe braucht, meldet euch bitte bei der Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 könnt Ihr jederzeit anrufen: kostenlos und anonym. Noch mehr Infos findet ihr hier: www.br.de/puls/themen/leben/trans-transgender-depression-100.html +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Teil 3 der Doku-Reihe “Wie ist es trans* zu sein?” Die anderen Folgen: Folge 1: „Mein Leben als Transmann“ - devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Folge 2: „Lohnt sich die Geschlechtsangleichung?“ - devideo.net/Udf32kCdZ5Y-video.html Folge 4: "Trans*: Wie klappt's mit dem Dating?" devideo.net/OJjCnPx-M-0-video.html ► Bei PULS gibt es auch eine interessante Serie zum Thema trans*, mit Info-Videos z.B. über Geschlechtsangleichungen Frau-zu-Mann und Mann-zu-Frau und zwei sehr coolen Protagonist*innen. Findet ihr hier: devideo.net/XK0FjokpSUs-video.html ──────────────────────── Diesen Monat: Wie ist es, trans zu sein? Trans* oder trans? Geschlechtsangleichung oder Geschlechtsanpassung? Ich muss zugeben, dass ich wenig über das Thema Transgender weiß. Klar, dass es Menschen gibt, die sich als trans* definieren, habe ich mitbekommen. Aber ich habe da schon noch ein paar Fragen dazu. Woher weiß man, dass man trans* ist? Wann merkt man das? Wie fühlt sich so ein Outing an? Und ja, auch die körperlichen Aspekte einer Transition interessieren mich. Zum Glück habe ich ein paar coole Menschen kennengelernt, die mir auf die Sprünge helfen. ──────────────────────── Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nGp3Hp0kk6tvOkYnyDMiMQW Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► devideo.net/K_YQVeGuMIM-video.html Wie komme ich mit dem Tod klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nFkrIJEdk2XFQTtByEls3CC ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Trans* Lohnt sich die Geschlechtsangleichung? ⚧ | Wie ist es trans* zu sein? Folge 2/6
Trans* Lohnt sich die Geschlechtsangleichung? ⚧ | Wie ist es trans* zu sein? Folge 2/6
Vor year
Diesmal gehe ich mit Moritz zum Arzt, um mehr über die Geschlechts-Angleichung zu lernen. In der urologischen Klinik München-Planegg wollen wir uns informieren. Moritz ist sich nämlich noch unsicher, ob er die Geschlechts-OP machen soll oder nicht. Eine Mastektomie hat er ja schon, das ist die Angleichung der Brust an eine männliche Brust. Es gibt aber auch noch die große Frau-zu-Mann Operation, bei der auch die Geschlechtsteile angepasst werden. Das ist auch ein großer Eingriff, der insgesamt sogar aus vier verschiedenen Operationen besteht. Eine davon ist die Phalloplastik, oder kurz „Phallo“, bei der der Patient einen Penis bekommt. Nicht jede Trans*person findet es wichtig, die Geschlechts-Angleichung zu machen. Ob man das will, hängt unter anderem davon ab, ob und wie stark die Dysphorie ist. Das heißt, wie stark einen das Aussehen des eigenen Körpers belastet. Für Moritz ist es vor allem wichtig, sich völlig klar zu sein, was die Geschlechts-Operation bedeutet, wie lange er dafür im Krankenhaus sein muss und wie das Ergebnis am Ende aussieht. In der nächsten Folge treffe ich dann eine junge Frau namens Marie, die mir mehr über die Transition Mann-zu-Frau erzählt. Folge 2 der Frage „Wie ist es, trans* zu sein?“ Die anderen Folgen: Folge 1: „Mein Leben als Transmann“ - devideo.net/WzXowCHGO6c-video.html Folge 3: „Mein Leben als Transfrau“ - devideo.net/2i4a-r5xLNs-video.html Folge 4: "Trans*: Wie klappt's mit dem Dating?" devideo.net/OJjCnPx-M-0-video.html ► Moritz‘ Channel: devideo.net/c/UCBn_3X1D-R_lcsBe-tQUWtg ► Joes Journey: devideo.net/c/UC9c8JOBUuxADCFVmAWVCWZA Schaut auch auf Moritz‘ Channel und den Channel von Joel (den wir im Video auch schauen). ► Bei PULS gibt es auch eine interessante Serie zum Thema trans*, mit Info-Videos z.B. über Geschlechtsangleichungen Frau-zu-Mann und Mann-zu-Frau und zwei sehr coolen Protagonist*innen. Findet ihr hier: devideo.net/XK0FjokpSUs-video.html ──────────────────────── Diesen Monat: Wie ist es, trans zu sein? Trans* oder trans? Geschlechtsangleichung oder Geschlechtsanpassung? Ich muss zugeben, dass ich wenig über das Thema Transgender weiß. Klar, dass es Menschen gibt, die sich als trans* definieren, habe ich mitbekommen. Aber ich habe da schon noch ein paar Fragen dazu. Woher weiß man, dass man trans* ist? Wann merkt man das? Wie fühlt sich so ein Outing an? Und ja, auch die körperlichen Aspekte einer Transition interessieren mich. Zum Glück habe ich ein paar coole Menschen kennengelernt, die mir auf die Sprünge helfen. ──────────────────────── Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nGp3Hp0kk6tvOkYnyDMiMQW Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► devideo.net/K_YQVeGuMIM-video.html Wie komme ich mit dem Tod klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nFkrIJEdk2XFQTtByEls3CC ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Mein Leben als Transmann | Wie ist es trans* zu sein? Folge 1/6
Mein Leben als Transmann | Wie ist es trans* zu sein? Folge 1/6
Vor 2 years
Moritz ist ein Transmann. Das „trans“ bedeutet, dass das Geschlecht, das ihm bei der Geburt zugewiesen wurde, nicht dazu passte, wie er sich fühlt. In seinem Kopf war er schon immer ein Mann, aber er hatte früher einen weiblichen Vornamen. Irgendwann wurde ihm bewusst, dass es so nicht weitergehen kann, und er begann den Prozess der Geschlechtsangleichung oder „Transition“ - so nennt man die Anpassung der äußeren Merkmale an seine Geschlechtsidentität. Er hat mir erzählt, wie sich das so anfühlt, wenn man trans* ist, wie sein Umfeld reagiert hat, und welche Schwierigkeiten Trans*personen heute noch in der Gesellschaft haben. In der nächsten Folge begleite ich Moritz zum Arzt, um auch mehr über die körperlichen Aspekte einer Transition zu lernen. Folge 1 der Doku-Reihe „Wie ist es, trans* zu sein?“ Die anderen Folgen: Folge 2: „Trans* Lohnt sich die Geschlechtsangleichung? ⚧“ - devideo.net/Udf32kCdZ5Y-video.html Folge 3: „Mein Leben als Transfrau“ - devideo.net/2i4a-r5xLNs-video.html Folge 4: "Trans*: Wie klappt's mit dem Dating?" devideo.net/OJjCnPx-M-0-video.html ──────────────────────── Diesen Monat: Wie ist es, trans zu sein? Trans* oder trans? Geschlechtsangleichung oder Geschlechtsanpassung? Ich muss zugeben, dass ich wenig über das Thema Transgender weiß. Klar, dass es Menschen gibt, die sich als trans* definieren, habe ich mitbekommen. Aber ich habe da schon noch ein paar Fragen dazu. Woher weiß man, dass man trans* ist? Wann merkt man das? Wie fühlt sich so ein Outing an? Und ja, auch die körperlichen Aspekte einer Transition interessieren mich. Zum Glück habe ich ein paar coole Menschen kennengelernt, die mir auf die Sprünge helfen. ► Moritz‘ Channel: devideo.net/c/UCBn_3X1D-R_lcsBe-tQUWtg Schaut auch mal bei Moritz vorbei, er hat viele echt gute Videos über seine Transition, das Leben als Transmann, trans* allgemein, und was ihn sonst so beschäftigt. ──────────────────────── Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nGp3Hp0kk6tvOkYnyDMiMQW Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► devideo.net/K_YQVeGuMIM-video.html Wie komme ich mit dem Tod klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nFkrIJEdk2XFQTtByEls3CC ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Zukunft nach dem Heim | Wie komme ich ohne Eltern klar? Folge 5/5
Zukunft nach dem Heim | Wie komme ich ohne Eltern klar? Folge 5/5
Vor 2 years
„Meine Mutter ist nicht mehr meine Mutter“, hat Jaqueline mir gesagt, als ich sie vor ein paar Wochen im Jugendheim besucht habe. Ihr positiver Blick in die Zukunft und ihre tolle Ausstrahlung haben mich echt beeindruckt - und scheinbar nicht nur mich. Vielen von Euch ist Jaquelines Geschichte zu Herzen gegangen, viele wissen auch selbst, wie es ist, wenn man ohne Eltern klarkommen muss. ► Folge 1 | Mein Tag im Heim devideo.net/Xy4yTKHNeR0-video.html Ihr habt Eure eigenen Erfahrungen mit Heimen, Jugend-WGs und Pflegefamilien unter das Heim-Video gepostet. Und ihr hattet viele Fragen über das Leben im Heim und die Zukunft von Kindern und Jugendlichen, die ohne Eltern aufwachsen. Also habe ich beschlossen, nochmal zu Jaqueline ins Heim zu fahren und nochmal nachzufragen. Wie geht es ihr jetzt? Sieht sie ihre Geschwister noch? Hat sie schon eine Wohnung gefunden? Wie sieht ihre Zukunft aus? Noch ein wichtiger Hinweis +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ Wenn ihr selbst Hilfe braucht, meldet euch bitte bei der Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 könnt Ihr jederzeit anrufen: kostenlos und anonym. Noch mehr Infos findet ihr hier: www.br.de/puls/themen/leben/di... +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ──────────────────────── Folge 5 der Doku "Wie komme ich ohne Eltern klar?" ►Die anderen Folgen: Folge 1 | Mein Tag im Heim devideo.net/Xy4yTKHNeR0-video.html Folge 2 | Wer ist mein leiblicher Vater? devideo.net/zt6ftN9KA6I-video.html Folge 3 | Adoptiert - Wie ich meine Mutter gefunden habe devideo.net/Q-YxUvRwOQ0-video.html Folge 4 | Mein Tag im Internat devideo.net/5gjP6qrT8Ps-video.html Diesen Monat: Wie komme ich ohne Eltern klar? Eltern können nerven, klar. Für viele von uns ist Eltern haben selbstverständlich. Was wir uns aber selten fragen, ist wie man damit umgeht, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind - oder wenn man seine Eltern nicht kennt. Also treffe ich Menschen, die ohne Eltern aufwachsen. Weil sie im Jugendheim leben, nachdem die Eltern sich nicht richtig gekümmert haben. Weil sie durch Samenspende entstanden sind und nicht wissen, wer ihr Vater ist. Oder weil sie adoptiert wurden, und zwar durchaus liebevolle Eltern haben - aber es nicht die leiblichen Eltern sind. ──────────────────────── Das ist Die Frage: Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche, für euch. Ich gebe mich nicht mit einfachen Antworten zufrieden - ich probiere lieber aus, bohre nach und gehe dahin, wo's auch mal unangenehm wird. Ich frage keine Experten, ich bin vor allem dabei: in der Psychiatrie, auf der Fetisch-Party, im Rettungshubschrauber. Jeden Freitag, 16:00 Uhr gibt's eine neue Folge. ► Folgt mir auch auf Facebook: facebook.com/DieFrage/ Vergangene Fragen: Letzten Monat: Wie schnell kann ich jemand anders sein? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nFOAX1yaiuity1g9wIL4H9t Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? ► devideo.net/K_YQVeGuMIM-video.html Wie komme ich mit dem Tod klar? ► devideo.net/pl/PL2lvsm4ys5nFkrIJEdk2XFQTtByEls3CC ──────────────────────── Die Frage ist ein Programm von #funk. Schaut mal rein: DEvideo: devideo.net/u/funkofficial funk Web-App: go.funk.net Facebook: facebook.com/funk Impressum: go.funk.net/impressum funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).
Augenhaber
Augenhaber - Vor 2 Stunden
Ich habe selbst schon genug "Freunde" gegosthed, die mir zu aufdringlich wurden.. Und je mehr sie versuchen mich zu kontaktieren, desto mehr kapsel ich mich ab..
Yuki Neko
Yuki Neko - Vor 3 Stunden
Können die anderen Persönlichkeiten sauer/eifersüchtig sein, wenn man alle immer nur mit “Nele, Billie und die anderen“ zusammenfasst?
Daniel Zdravkov
Daniel Zdravkov - Vor 4 Stunden
Johannes 14:6-7 6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich! 7 Wenn ihr mich erkannt hättet, so hättet ihr Johannes 3:16 16 Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.
The illuminati 666
The illuminati 666 - Vor 4 Stunden
Am ende wurde er noch gefriendzoned RIP
FAMEforM
FAMEforM - Vor 4 Stunden
schade, aber so ein boot kann ich mir, vorallem alleine, leider nicht leisten.....würde das auch gerne machen.
Zeitstill
Zeitstill - Vor 4 Stunden
"Gehen" manche Persönlichkeiten wieder weg und kommen nicht mehr hervor und andersherum, kommen neue Personen über die Zeit hinzu?
noah 76
noah 76 - Vor 4 Stunden
Muss man machen wenn man 1000 Leute kennt
Noah
Noah - Vor 4 Stunden
Sie ist mega hübsch!
rubun
rubun - Vor 4 Stunden
Die hat bestimmt auch eine Persönlichkeit wo sie sich nicht die Zähne putzt
Melina melina
Melina melina - Vor 4 Stunden
Dieser Moment, wenn du ganz genau weißt welcher Freizeitpark das war.. 😂 Ich möchte bewusst nichts spezielles dazu sagen, weil ich keine Ahnung hab was bei dem Thema ok ist und was nicht.
nevermind
nevermind - Vor 4 Stunden
Ich hab das Video noch nicht zuende geschaut, wollte aber trotzdem schon mal danke für das Video sagen. Das Thema ist wirklich interessant und sollte offener behandelt werden, da es sehr viele Vorurteile und Mythen darüber gibt, die durch z.B. durch Filme wie "Split" bestärkt werden. :/ Es gibt auf DEvideo aber Kanäle von Systemen (so nennt man einen Menschen, der "viele" ist, habe ich gelernt), die darüber aufklären. So möchte ich gerne den Kanal DISSOCIADID empfehlen, einen wirklich sehr guten Kanal, der Dissoziative Identitätsstörung sehr gut erklärt (auf Englisch). Ich habe durch den Kanal schon sehr viel gelernt und kann jedem nur ans Herz legen sich mit dem Thema weiter auseinander zu setzen.
KSGE
KSGE - Vor 5 Stunden
Erstmal Respekt an euch alle, so darüber reden zu können, in vielen Dingen sehe ich tatsächlich Ähnlichkeiten und kann das echt nachvollziehen. Tolle Freundin! Weiter so!
Andreas Kabelitz
Andreas Kabelitz - Vor 5 Stunden
Esoterik ist keine Wissenschaft,sondern eine Einstellung!Ein Atheist wird auch die Kirche beschuldigen außer den Menschen Geld abzunehmen,nur heiße Luft zu verkünden!Lügen und Betrügen,daraus besteht Die Welt,bzw. die Menschen!Wer sich erhöht um als ein moralisch besserer Mensch zu erscheinen als seine Mitmenschen,ist der größte Heuchler,denn er sieht den Balken nicht vor seinen Augen!
ES ES
ES ES - Vor 5 Stunden
05:46 Bruder muss ganz dringend los 😂
MaZE
MaZE - Vor 5 Stunden
wie war es denn bevor Katja da war? Ohne Katja geht ja anscheinend gar nichts, sie ist ja die absolute Stütze.
Herr Ruin
Herr Ruin - Vor 5 Stunden
typisch bei Frauen, die welchseln Freundinnen im Jahrestakt . Und ich kenne mega viele , die das betreiben und ständig beste neue Freundinnen haben.. Komig nur...ich hab einen besten Kumpel...den kenn ich seit der grundschulzeit bis heute......
Cathy He
Cathy He - Vor 5 Stunden
Das beklemmende ist, das andere Menschen das ja durch ihr scheiss Verhalten verursacht haben. Ich mag mir gar nicht vorstellen was in der Vergangenheit passiert sein muss. Der Reporter hat das super gemacht
TZA
TZA - Vor 5 Stunden
Wartet ab, wenn ihr 30 seit Erst dann sieht man, wer wirklich zu dir steht. Das habe ich selbst erfahren und heute habe ich kein besten Freund mehr und der Rest sind Kollegen. Wenn du älter wirst, wirst du wissen was ich meine...
Kimisot92
Kimisot92 - Vor 5 Stunden
wie macht katja das? erkennt sie jede persönlickeit sofort oder reagiert sie einfach entsprechent auf das verhalten? ich müsste warscheinlich immer fragen wer gerade die führung übernommen hat bei den vielen leuten^^ aber mega interessant. und toll das es menschen mit so viel verständniss un einfühlungs vermögen gibt.
Lynn LP
Lynn LP - Vor 5 Stunden
Ich würde daran seelisch kaputt gehen
Blank Studios
Blank Studios - Vor 5 Stunden
Ich habe wirklich lange überlegt... Ich glaube ihr. Aber ich vermute auch, dass mindestens 10-15% ihrer Switches gespielt sind, bzw. „dramatisiert“ wird. Gerade zum Ende hin: wie ein Drehbuch mit Anleitung. Damit meine ich jetzt nicht die Reportage. Die Doku ist wirklich sehr gut! Danke dafür.
zinklösedino
zinklösedino - Vor 5 Stunden
Der Song ab 21:46 ist Heartworks von Wingtips, für die die sich fragen was für ein Song das ist
zinklösedino
zinklösedino - Vor 5 Stunden
Was mich interessiert ist, welche Bereiche im Gehirn aktiv werden wenn die Persönlichkeiten wechseln.
Jay Carol
Jay Carol - Vor 5 Stunden
Seele gespalten... Horkruxe?
Augenhaber
Augenhaber - Vor 6 Stunden
Ich denke schon dass sie eine gewisse Krankheit hat, aber 100% kann ich das nicht glauben..
Yusuri Hibaka
Yusuri Hibaka - Vor 6 Stunden
Viele Menschen: "Das ist jetzt auch super schwierig für mich einzuschätzen.... ob er lügt oder nicht" Er: "Das ist jetzt auch super schwierig für mich einschätzen... hab ich ihm zu viel Kraft gekostet...?" Da merkt man mal wieder, was für ein großartiges Team hinter euch steckt! Weiter so ^-^
JuleB
JuleB - Vor 6 Stunden
Auch Abtreibungsgegner sollten ihre Meinung haben dürfen. Es gehört zu ihrem Überzeugungssystem. Dagegen fand ich die Sprechchöre der Befürworter leider etwas zu aggro. Es sollte allerdings jede Frau selbst entscheiden dürfen, ob sie abtreiben möchte. Aber die ewige Gesellschaftskeule ist Quatsch. Es war schon immer ein Kraftakt, Kinder großzuziehen, in den meisten Zeiten wohl noch schwerer als heutzutage. Und es wurden schon immer Kinder abgetrieben, auch wenn es verboten war. Da ist ja auch viel schief gegangen. Weniger Tabuisierung und keine Kriminalisierung der Ärzte wären m.E. wichtig.
viki miki
viki miki - Vor 6 Stunden
Will man so leben
Andreas Kabelitz
Andreas Kabelitz - Vor 6 Stunden
Sie ist sehr sympatisch!
Pascal
Pascal - Vor 6 Stunden
Was mich mal interessieren würde, ob sie im „baby dasein“ eine Flasche aufbekommen würde? Bzw generell ob z.B. die männliche Persönlichkeit stärker ist als die anderen.
Andreas Kabelitz
Andreas Kabelitz - Vor 6 Stunden
Warum sprechen umoperierte Frauen wie Schwule?
TheBausparfuchs
TheBausparfuchs - Vor 6 Stunden
Weis echt nicht was ich davon halten soll... Profilneurosen die dann so enden sind zwar traurig aber naja
Tommy & Leyla Brown
Tommy & Leyla Brown - Vor 6 Stunden
Verstehe ich nicht. Warum sagt sie nicht einfach "ich"? Sie weiß doch dass sie in Wirklichkeit ein Mensch ist. Warum sagt sie nicht "ich"? Würde das nicht helfen?
Joana Alice
Joana Alice - Vor 6 Stunden
Das alles kommt mir total getürkt vor... Vor allem, wenn man mal auf die kleeeinen Details achtet. Stehe aber vermutlich alleine dar mit meiner Meinung ^^ und Ahnung habe ich auch keine, bloß eine Vermutung. also no hate please :D
Sofya EjO
Sofya EjO - Vor 6 Stunden
Meine Frage: Spüren alle Persönlichkeiten die selben Schmerzen? Körperlich als auch seelisch
diamant_ anne
diamant_ anne - Vor 6 Stunden
Ein ganz ganz toller Beitrag. 😊
mr. mig23
mr. mig23 - Vor 6 Stunden
Wieviele hat sie .... über 20 puhhhh Wahnsinn auch ganz andere Stimmlage wenn die Persönlichkeit wechselt ....interessant
valentina uwu
valentina uwu - Vor 6 Stunden
Mich würde es interessieren wie krass der Musikgeschmack der Persönlichkeiten auseinander geht
BadLuckFairy
BadLuckFairy - Vor 6 Stunden
Im optimalen Fall sucht man sich mit steigenden Erfolg ein zweites Standbein (Immobilien z.B.) oder man macht es in Perfektion, wie JuliensBlog z.B. der Typ hat mit dem JBB die Arbeit an andere abgedrückt und verdient sich trotzdem dumm und dämlich. Dem ist es dann auch scheiss egal wenn er 5 Jahre mal keine Videos macht. DEvideo ist nicht für immer, und wenn man im laufe seiner Karriere sich selbst verliert und mit Clickbaits Geld kreiert, dann ist es der Community auch irgendwann egal wenn man verschwindet... Bitte seid klug und investiert euer Geld in Anlagen, und nicht in schöne Weltreisen.
x Detoxicator
x Detoxicator - Vor 6 Stunden
Klassisch narzistin
Jana Koch
Jana Koch - Vor 6 Stunden
Hab noch nie gebetet. Ich bin Atheistin und lebe gut damit
Der inoffizielle Reisebegleiter
Der inoffizielle Reisebegleiter - Vor 6 Stunden
Also ich kenne die Erkrankung schon etwas, wenn auch nicht in diesem Ausmaß. Ich arbeite selber in einem medizinischen Beruf und habe durch meine Ausbildung natürlich einen besseren Zugang zu dem Thema. Ich bin aber auch von meiner Persönlichkeit her jemand der offen auf alle Menschen zugeht. Respekt fuer Katja, es gibt nur wenige Menschen die damit umgehen können. Ich gebe zu ich wäre selber neugierig diese grosse Familie persönlich kennenzulernen. Ich mag das Leben und seine Vielfalt. Es ist toll zu sehen was das Internet auch für gute Sache hervorbringen kann. Liebe Grüße an alle Personen. Ihr seid ganz tolle Menschen. Mein Respekt habt ihr.
Henning Kligge
Henning Kligge - Vor 6 Stunden
Hallo Liebe Community, ich bin heute eher durch Zufall auf diesen Bericht Gestoßen. Jedoch ist das Thema DIS für mich etwas sehr greifbares. Nicht weil ich selber betroffen bin, nein viel mehr weil meine Mutter vor einigen Jahren diese Diagnose gestellt bekommen hat. Ich in der Regel gehe ich mit diesem Thema sehr offen um. Da es ja ein teil meines Lebens ist. Es ist so, dass ich so lange ich zurück denken kann. Meine Mutter in Therapie war. Irgend wann kam dann tatsächlich heraus, dass sie in frühen Kindheit ein Sehr starkes Traumata erlebt hatte, welches dafür sorgte das sich ihre Persönlichkeit aufspaltete. Lange zeit glaubte man das sie an einer Art der Schizophrenie leiden würde. Bis man der ganzen Sache auf den Grund gegangen ist. Ich muss sagen, dass meine Mutter und auch mein Vater dennoch versucht haben. Mir eine Tolle Kindheit und Jugend zu bereiten, was nicht immer ganz gut gelungen ist. Ich denke aber, das dass auch in den Besten "Normalen" Familien nicht immer ganz einfach ist. Ich kann mir nur annähernd vorstellen wie schwer es sein muss mit dieser Störung zu Leben. Für mich als angehöriger, war es als die Diagnose da war um einiges einfacher mit allem umzugehen. Und ja viele dinge waren dann auf einmal ganz plausibel für mich. An dieser stelle muss ich Katja ein sehr großes lob aussprechen, dass sie für Billy und die anderen da ist. Und sie so akzeptiert wie sie sind. Ich für mich kann definitiv sagen, dass es für mich auch nicht immer ganz einfach war. Ich habe lange gebraucht um meine Freunde mit ein zu weihen. Und ihnen zu erklären warum meine Mutter so ist wie sie ist. Und warum auch ich Letztlich so bin wie ich bin. Nun möchte ich aber mein Kommentar beenden. Und mich für denn tollen Bericht bedanken weiter so.
Bean
Bean - Vor 6 Stunden
Ich würde gerne mal sehen wie die anderen Persönlichkeiten aussehen echt interessantes und krasses Thema viel Glück euch allen weiterhin als Team schafft ihr das !
Yusuri Hibaka
Yusuri Hibaka - Vor 6 Stunden
Uff also in meiner Anstalt wurde ich auch fixiert, weil ich einfach nur nen 2 Stunden heulkrampf hatte und damit alle anderen getriggert hab. Da wurde ich eingesperrt und fixiert, damit ich ruhig gestellt werde. Also ich bin absolut gegen jedes Fixieren.
bubu
bubu - Vor 7 Stunden
Könntest du ein Video machen mit einer zwangsgestörten Person. Die Krankheit nennt sich obessive compulsive cleaning :)
TheBausparfuchs
TheBausparfuchs - Vor 7 Stunden
Der Bachelor ist Sexismus in reinform.
Fiona Potter
Fiona Potter - Vor 7 Stunden
Es war sehr interessant sich die Reportage anzuschauen, es ist ein sehr ernstzunehmendes Krankheitsbild und deswegen respektiere ich den Umgang von allen Beteiligten der Reportage sehr.
dieheidusch
dieheidusch - Vor 7 Stunden
Ich finde das sehr verstörend. Emotional gesehen wäre das für mich chaotisch und nervenzerreißend.
XLyLunaX
XLyLunaX - Vor 7 Stunden
Frag mich wie der ex damit umgegangen ist oder gab es damals noch zu wenige Persönlichkeiten?
Claudia Oe
Claudia Oe - Vor 7 Stunden
Respekt vor der Leistung der Freundin ! Toller Beitrag! Ist Katja eigentlich der Vormund?
Stella RekreB
Stella RekreB - Vor 7 Stunden
Wahrscheinlich die ersten Urlaube alleine nur mit meinen Freunden, beide dieses Jahr. Über Silvester in Holland zu siebt und mit meiner besten Freundin seit Kindergartentagen eine Woche Dänemark im September. So schöne Zeiten🥰 tolles Video!!
Jana Koch
Jana Koch - Vor 7 Stunden
Ich empfinde die als Sekte.
Mister Kanister
Mister Kanister - Vor 7 Stunden
Wie steht Katjas Familie dazu?
Ronja Liebi
Ronja Liebi - Vor 7 Stunden
4:11 geil das er es gemerkt hat 😂
dieheidusch
dieheidusch - Vor 7 Stunden
Irgendwie unglaublich, sehr verwirrend aber trotzdem interessant. Einen großen Respekt an die Freundin für die Geduld und Offenheit.
Jonas Rampelt
Jonas Rampelt - Vor 7 Stunden
Wie heißt der krasse Trance Track der manchmal untermalt wird.¿
6000mikesch
6000mikesch - Vor 7 Stunden
warum kommt da nix? na Imam, dann mach mal was, sei ein Luther!
Benjamin Kaisner
Benjamin Kaisner - Vor 7 Stunden
Absolut der Hammer wie sich diese Frau mit dieser Störung dem Alltag stellt. Mega Respekt!
6000mikesch
6000mikesch - Vor 7 Stunden
warum werden, alle anderen als ungläubige angesehen, obwohl unsere Religion schon älter ist! Bitte um Antwort!
Yusuri Hibaka
Yusuri Hibaka - Vor 7 Stunden
Bin ich die einzige die sich fragt, wie so ne operierte vagina aussieht? XD
6000mikesch
6000mikesch - Vor 7 Stunden
warum werden Aleviten, als andere gesehen?
Marc Hoffmann
Marc Hoffmann - Vor 7 Stunden
Super spannende Reportage! Die wichtigste meiner vielen Fragen ist: Wie geht es Euch im vertrauten Umfeld, wenn ihr allein, also ohne Katja seif? Kann man beschreiben, wie die verschiedenen Persönlichkeiten im Kopf miteinander interagieren? Vielen Dank, Marc
Vanessa Vanessa
Vanessa Vanessa - Vor 7 Stunden
Das übersteigt definitiv meinen Horizont 🙈 ich kann das alles gar nicht glauben...völlig fern von der Realität, als wäre alles gespielt...
Gerrit K
Gerrit K - Vor 7 Stunden
"Ich muss mir über das Geschlecht keine Gedanken machen." Nee, vielleicht nicht darüber, was du sein willst aber dennoch macht deine Einstellung zum Konstrukt Geschlecht anscheinend einen Großteil deiner Identität aus... Ich habe absolut kein Problem damit, wenn Leute sich anders fühlen, als das Rollenbild des jeweiligen Geschlechtes es suggeriert aber man soll doch bitte ehrlich mit sich selbst sein. Dieser eine Satz hat für mich schon viel der Argumentation zerstört.
6000mikesch
6000mikesch - Vor 7 Stunden
leider sieht man es nicht, dass die Moslems das mal sagen! sorry!
Mister Kanister
Mister Kanister - Vor 7 Stunden
Können die kleinen Kinder alleine auf Toilette?
Nilay Oez
Nilay Oez - Vor 7 Stunden
Hah mit der Nase sieht er aus wie der UFC fighter Khabib Nurmagedov 🙈
6000mikesch
6000mikesch - Vor 7 Stunden
ok. habe den Ausschnitt gesehen! Wundern tuts mich nicht! Ich war bis vor ein paar Jahren Katholik bin ausgetreten, weil mir ein gewisser Bischoff für sein Badezimmer zu viel Geld ausgegeben hat! So jetzt zum Islam: Jede Religion hat ihre Stärken und Schwächen, ich bin kein Wissenschaftler, der sich damit auskennt, aber ich denke schon, dass ich meine Meinung dazu sagen kann! Natürlich spielen Anschläge eine Rolle, Menschen sehen es im Fernsehen heutzutage, früher wars weit weg im nahe Osten, jetzt sehen wir dass Menschen, ich weiß es nicht, ob sie Islamisten sind, oder nicht auch bei uns auf Weihnachtsmärkten Anschläge ausführen und andre planen ganz schlimme Sachen nur..., weswegen eigentlich? Wir haben 2015 als Deutsche die Taschen ganz groß aufgemacht nicht nur monetär sondern vorallem humanitär!, für Menschen aus dem nahen Osten! Doch es zeigte sich einige Zeit später, dass man die Gastfreundschaft mit Füssen tritt! Es ist die Mehrheit, die sich anständig verhält, aber die Auswüchse, die immer wieder geschehen, es tut mir leid dann braucht man sich nicht wundern, wenn die Meinung kippt! Achja, nochwas, der Import von Antisemitismus oder Schwulenfeindlichkeit! Jesus sagt:" Halte deinem Feind, wenn er dich schlägt auch noch die andere Wange hin" Er ist auch ein Prophet im Islam! Etwas mehr demut würde ich mir wünschen, denn Hochmut kommt vor dem Fall! Bezeichnet doch nicht alle anderen als "Ungläubige"! Die Warheit im Leben ist, dass wir alle mal sterben müssen, die Eintagsfliege hatte halt Pech, war im falschen Körper! Grüße aus dem "Abendland" ich habe als Kind die Märchen aus dem "Morgendland" immer gemocht, sollte doch funktionieren, wenn alle es wollen!
Benni TV
Benni TV - Vor 7 Stunden
"Wenn ich schon für so ein Treffen bezahle, dann will ich auch was richtig geiles machen."
LXXS
LXXS - Vor 7 Stunden
7:35 *G*ringe moment over 9000 Aber Respekt wie alle damit umgehen 👍
MrBayFister
MrBayFister - Vor 7 Stunden
Ein wirklich spannendes und informatives Video! Mir persönlich war die halbe std jedoch etwas zu kurz, ich hätte noch Stundenlang weiter zuhören können.
Emilia Breaks
Emilia Breaks - Vor 7 Stunden
sorry, aber ich kann ihr nicht glauben
Womby The Wizard
Womby The Wizard - Vor 7 Stunden
Das soll wirklich nicht als Beleidigung rüberkommen aber ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich das einfach nicht glauben kann. Mag etwas zynisch sein von mir, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass das tatsächlich simuliert sein könnte. Versteht mich nicht falsch, ich will glauben, dass es tatsächlich eine ernste Störung ist, gegen die man nichts machen kann aber trotzdem wirken viele der Persönlichkeiten auf mich, wie ein Mensch der tatsächlich nur mehrere Persönlichkeiten spielt. Vor allem ist mir das bei der Anastasia und der Beschützerpersönlichkeit aufgefallen. Mag sein, dass es einfach ist, weil die Stimme sich so drastisch verändert hat. Ich glaube ich muss wirklich mal selber mit einer solchen Situation interagieren um das wirklich vollständig fassen zu können.
Felix Rotpilz
Felix Rotpilz - Vor 7 Stunden
Linda, du bist wunderschön. Klingt vielleicht creepy aber ich würde sie echt gerne kennenlernen, sie wirkt mega sympathisch und wie ein toller Mensch!
atomares
atomares - Vor 7 Stunden
Sehr gute Folge und tolle Menschen und Persönlichkeiten. Spannend für mich auch wie der Schutzmechanismus mit den "Beschützern" triggern kann und für alle da ist in diesem Moment.
Hundefanful
Hundefanful - Vor 7 Stunden
Für mich ist das kein Problem. Ich arbeite dann wenn andere feiern und saufen und bin es dadurch gewohnt ohne Alkohol gute Laune haben zu müssen.
Phil H.
Phil H. - Vor 7 Stunden
Wir müssen aufhören weniger zu trinken
Qqq Qqqq
Qqq Qqqq - Vor 8 Stunden
Das ist ja FAKE AF
Manuel Hüttermann
Manuel Hüttermann - Vor 8 Stunden
Find 's allgemein total wahnsinnig, was manche Leute in sozialen Netzwerken so raushauen. Sogar unter richtigem Namen. Echt traurig.
P Λ P Ξ R
P Λ P Ξ R - Vor 8 Stunden
Wie war es für sie als Kind? Und wann hat sie er realisiert
P Λ P Ξ R
P Λ P Ξ R - Vor 8 Stunden
Hat sie sich „schlechte“ Persönlichkeiten die sie unterdrückt?
P Λ P Ξ R
P Λ P Ξ R - Vor 8 Stunden
Hat sie sich „schlechte“ Persönlichkeiten die sie unterdrückt?
P Λ P Ξ R
P Λ P Ξ R - Vor 8 Stunden
Könnt ihr bitte mehr über diese/s Thema/Person machen?
mermaid look
mermaid look - Vor 8 Stunden
Was für eine wichtige Aufklärung für andere
mermaid look
mermaid look - Vor 8 Stunden
💔😔
Roman Hedrich
Roman Hedrich - Vor 8 Stunden
kachba
Ixi A
Ixi A - Vor 8 Stunden
Film glas.... In real life
Dukka & Ti
Dukka & Ti - Vor 8 Stunden
Nicht mal 2minuten und ich könnte direkt alld Kinder umklatschen xD Ich kann so nervige aufmüpfige Kinder garnicht abhaben xD
x alexa
x alexa - Vor 8 Stunden
Gibt es einen festen „Zeitpunkt“ zu welchem die Persönlichkeiten wechseln? Sie sagt ja auch einmal „jetzt bin ich wieder vorne , für sie war das zu viel“.. und wie hat sie es selbst gemerkt, dass etwas nicht stimmt? Oder sie krank ist?
Marie Da
Marie Da - Vor 8 Stunden
Das ist echt der Wahnsinn, was du auf die Beine stellst! 😊 Und danke an Billie und das Team, dass ihr sowas ermöglicht habt! Man hört zwar immer wieder von dieser Störung, aber eure Situation "miterleben" zu dürfen.. Wow! Das erfordert viel Mut und ich bewundere wie ihr es schafft damit umzugehen! Ich habe noch einige Fragen: 1. Seid ihr euch immer im klaren darüber, dass ihr diese Krankheit habt? Vorallem wenn eine deiner kindlichen Persönlichkeiten zum Vorschein kommt (verstehen diese die Krankheit als solche)? 2. Kommt es vor, dass sich das Team gegen jemanden stellt, also wenn beispielsweise eine der Persönlichkeiten etwas "Dummes" angestellt hat? 3. Eine recht blöde Frage, aber was passiert mit Bart, wenn dein Körper Frauenprobleme hat? Kommt er trotzdem zum Vorschein und wenn ja, wie reagiert er darauf?
Jessica Day
Jessica Day - Vor 8 Stunden
Das ist sehr sehr sehr befremdlich Ich bewundere den Moderator extrem Und Katja sowieso
Tante Herbert
Tante Herbert - Vor 8 Stunden
Oh. Er hat sich wohl an einem Regal gestoßen... 😅
P Λ P Ξ R
P Λ P Ξ R - Vor 8 Stunden
Aus wem besteht ihr Team?
Benita Bartsch
Benita Bartsch - Vor 8 Stunden
Wie viel Fuß hat deren Boot?
Jessica Day
Jessica Day - Vor 8 Stunden
Also Moment, das heißt, es gibt eine „Ursprungsperson“ die beschützt werden muss? Also quasi eine Kernperson die es am Anfang gab, und um dann mit dem Trauma umzugehen haben sich die Persönlichkeiten gespalten ?
Avril !
Avril ! - Vor 8 Stunden
Es ist faszinierend, was das Gehirn und die Seele eines Menschen alles dafür einsetzt, um sich von dem Trauma nicht zerstören zu lassen und um zu überleben. Und großen Respekt an die Freundin!
Deine Mutter
Deine Mutter - Vor 8 Stunden
Für mich sind die beide bekloppt. Katja suchte Familie und Freunde und hat sie in einer Person gefunden wunderbar. auch etwas verstört. zu jeden Topf passt gibt’s auch ein passender Deckel😂
Doktor nsnd
Doktor nsnd - Vor 8 Stunden
Führen sie auch ein leben ohne einander wie z.b dates oder andere Freunde oder haben sie vielleicht auch gemeinsame Freunde
kers1702
kers1702 - Vor 8 Stunden
Ich finde euch alle toll und das Thema total spannend. Auch dass ihr eine solch wunderschöne Freundschaft zu Katja habt, ist wundervoll. Was mich interessieren würde, ist, wie Billi innerhalb von einem Jahr so viel älter werden konnte? Wäre das mit den anderen Persönlichkeiten auch möglich bzw. wünschenswert? Und weshalb ist Billi hauptsächlich die Ansprechperson und nicht Nelle (wenn ich richtig verstanden habe, ist es ja der Körper von Nelle und sie quasi die „Hauptmieterin“ der inneren WG, oder?) Auf jeden Fall Respekt für diesen mutigen Schritt und vielen Dank für die spannenden Einblicke in euer Leben!