STANDPUNKTE • Russophobia Baltica

460
29
 
KOMMENTARE
ars77 ars77
ars77 ars77 - Vor 19 Stunden
Mini Dritter Reich in moderner Verpackung sind diese baltische Schprottenländer, nichts anderes. Als ob wir in 30er Jahren leben. Göbbels hat auch von Gefahr aus UdSSR erzählt... Fackelzüge finden schon längst statt, mit voller schweigender Unterstützung Europas!!! AfD also ist radikal, die Typen, die Hitler verehren - dagegen demokratische Europäer, unseren Medien nach...
Niem Fpmak - Nied Fpmak
Niem Fpmak - Nied Fpmak - Vor 2 Monate
Wer jemals im wahren Russland, auf gleicher Augenhoehe und ueber Jahre unter Russen gelebt hat der weiss, das die Russophobia (die totale Ablehnung der russischen Kultur) eine vollkomen natuerliche Erscheinung ist. So wie man Wasser nicht mit Feuer vereinigen kann und so wie das Licht nicht mit der Dunkelheit vereinbar ist so ist die deutsche Kultur nicht mit der russischen vereinbar. Die russische Kultur ist in jedem Punkt die genaue Verneinung dessen fuer was das Deutschtum steht.
Pleindespoir
Pleindespoir - Vor 3 Monate
Gut, dass es innerhalb der EU faktische Rassentrennung gibt.
Sicherlich hat die deutsche Politik federführenderweise in der EU dafür gesorgt, dass erfolgreiche Konzepte des 3.Reiches umgesetzt werden.
Ich freue mich für meine Kinder, die in einer kontrollierten Diktatur mit totaler Überwachung und gesteuertem Hass meine Enkel großziehen.
Mein Opa hat sich das sicher gewünscht, dass die von ihm umgesetzten Prinzipien der deutschen Diktatur auch in der Zukunft weiterhin erfolgreich durchgesetzt werden.
Meinen tiefempfundenen Dank an die Politiker, die uns aus den Irren der demokratieähnlichen Episode nach dem Weltkrieg wieder herausführen in ein Europa, welches - wie damals von Adolf H. gewünscht - von Deutschland beherrscht wird. Von westlich der Maas bis östlich der Memel - also sogar über das besungene Ziel hinaus!
HeimiHaimi
HeimiHaimi - Vor 3 Monate
Eine kleine Anfrage der Linken im Bundestag hat Mal ergeben, das ehemaligen Mitgliedern der Waffen SS, die nach dem Krieg nach Estland geflohen sind, von der BRD bis zum Schluss ihre Rente gezahlt wurde. Nur Mal so nebenbei.
Vieda Lapsa
Vieda Lapsa - Vor 3 Monate
Meine Erfahrung. Im Arbeitsmarkt stehen die Russischsprachigen fiel besser, weil sie Russisch UND Lettisch sprechen. Und wer ist schuld das 40plus seit 1991.kein lettisch gelernt hat? Genügt im Deutschland nur russisch, türkisch sprechen?
SPARTAKUS 3
SPARTAKUS 3 - Vor 3 Monate
DANK PUTIN HABEN WIR KEINEN KRIEG !
LANG LEBE PUTIN !
Christian Herrmann
Christian Herrmann - Vor 3 Monate
Sowohl Verfasser als auch Kommentatoren sollten wieder regelmäßig ihre Medikamente einnehmen!!!
Kari der Kritische
Kari der Kritische - Vor 3 Monate
Die Qualität, die Stärke und der Zusammenhalt einer Gesellschaft, eines Staates oder Union bemisst sich am Umgang, Schutz und der Solidarität gegenüber den Schwächeren und Minderheiten.
Hans-Jörg Rechtsteiner
Hans-Jörg Rechtsteiner - Vor 3 Monate
Die Anti-Russland-Hetze blüht ja nicht nur im Baltikum, sondern auch in den Ländern des ehem. Warschauer Pakts. Die dümmliche Standard-Begründung hierbei: Man sei ja früher von der Sovietunion drangsaliert worden. Also darf man jetzt, weil man es kann, zurückschlagen, ganz im Sinne einer barbarischer Rache-Logik. Ekelhaft. Mit solchen Barbaren sind wir nicht nur durch die EU, sondern auch durch die NATO vereinigt. Und wie nicht nur der Fall Skripal zeigt, entspricht das aggressive Muskelspiel gegenüber Russland perfekt der NATO-westlichen Agenda des Tiefen Staats. Die baltischen Länder samt Polen, Georgien usw. sind also willkommene Agents provocateurs, die uns in den herbeigesehnten Krieg gegen Russland hineinziehen sollen.
Herr Freier Mann
Herr Freier Mann - Vor 7 Tage
Es geht eher darum, dass die russische Regierung Kriege anzettelt überall in der ehemaligen Sowjetunion wie Georgien, Aserbaidschan, Moldawien, Tadschikistan und neulich Ukraine, um deren Einfluss auf diese Gebiete zu erhöhen und etablieren. Also könnt ihr ruhig euer Gequatsche vielleicht euren Kindern erzählen und nicht den Leuten, die unter den russischen Regierungen, deren Propaganda und Machenschaften leiden.
uranfilter
uranfilter - Vor 3 Monate
Den Russen geht es wie den Deutschen. Die beiden Völker sind missbraucht worden und jetzt schiebt man ihnen die Schuld in die Schuhe.
Hans-Jörg Rechtsteiner
Hans-Jörg Rechtsteiner - Vor 3 Monate
Ein sehr wichtiger Beitrag, der zeigt, dass die baltischen Staaten und andere aus der ehem. Sovietunion ausgeschiedene Staaten eine gefährliche Kriegshetze gegen Russland betreiben, indem sie russischstämmige und -sprachige Bürger in ihren Ländern schickanieren und drangsalieren, wo sie nur können. Es ist auch bezeichnend, dass sie daran von der EU nicht gehindert werden, von der NATO ganz zu schweigen. Die Kriegspolitik ist also das Programm nicht nur der baltischen Staaten, sondern der ganzen EU mitsamt dem angeblichen Verteidigungsbündnis NATO, das in Wahrheit ein Angriffsbündnis ist. Die positive Bewertung des EU-Bündnisses durch den Autor ist daher leider gänzlich realitätsblind.
Kanal50I50
Kanal50I50 - Vor 3 Monate
Sie haben Recht bis auf das es "nicht Bürgerger" sind. Und das alles passiert in der EU wo Demokratie und Menschenrechte ganz hoch gehaltenen werden und man ständig andere damit belehrt.
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
Natürlich! Die EU ist ja nur eine Durchgangsstation zur geplanten "NWO"...
Mate Lozancic
Mate Lozancic - Vor 3 Monate
Alle schlecht außer
Russen, meint der (groß)Serbe Goran? Sowie in Jugoslawien, alle schlecht außer Serben?
Was ist mit dem Finnen? Die haben genauso Russische „Liebe“ in dem Russisch-Finnischen
Krieg 1918-1920 erfahren. Ob die auch Nazi sind? Ganze Osteuropa (außer Serben
natürlich) mag die Russen nicht, wieso wohl? Sind die verrückt? Alle Nazi
vielleicht? Irgendwo habe ich genauso gelesen, dass die Israeli Deutsche nicht
mögen, wieso wohl? Es wundert mich…Alle böse außer Russen und Serben, meint der
Serbe Goran, hahahahahaha…billiger geht nicht, und wenn von Serben ist. P.S.
Molotow-Ribbentrop vertrag, und hundert tausende umgelegte Polen hat ja Goran beim
„Befreiung“ 1939-1945-1990 verschlafen. Ab sofort Pappnasse von Herr Gellermann
zum Serbe Goran für serbische Propaganda überreichen.
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
Ah ja, also für Dich sind Sowjets und Russen das Gleiche? Welch armselige Variante U$raelischer Kalter-Krieg-Meme...
mu1min
mu1min - Vor 3 Monate
Ken Jebsen, ich fordere Dich auf über Russlands Politik in Nord-kaukasus, Kadirov, Menschenrechte in Nord-Kaukasus zu berichten!
Stanislav Privalo
Stanislav Privalo - Vor 3 Monate
Das ist eine gute Idee, in Deutschland kennt ja kaum jemand die (geostrategische) Vorgeschichte dieser unruhigen Region ...und dass Kadyrow in den 90ern noch im "Widerstand" (Terrorist oder Freiheitskämpfer?) gegen die Truppen der Russischen Förderation kämpfte sollte auch erwähnt werden... im Ganzen ein sehr komplexes Thema - was meinst du: wen sollte Ken dazu interviewen?
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
@mu1min ឬអត់?
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
@mu1min ძალიან სასაცილოა
mu1min
mu1min - Vor 3 Monate
@Steffen Zander да иди ты к черту, заколебал уже.. школьник чертов
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
@mu1min Lol, ja sicher doch, absolut glaubwürdig...
DoInTh
DoInTh - Vor 3 Monate
Sag mal, wird hier der stalinistische Terror unter den Tisch gekehrt?!
Die widerrechtliche, aggressive Okkupation der baltischen Staaten 1940 als Komplize Hitlers. Die absolut brutale Niederschlagung der Widerstandsbewegung nach 1945? Die massive Repression und vor allem die massive Deportation der baltischen Bevölkerung nach Sibirien? Die massive Ansiedelung von Russen in den baltischen Staaten?
KenFM steckt bis zu den Knöcheln im Arsch des Kreml.
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
Nö, Du steckst im Hintern von Fa$hington und Tel Aviv! Russland ist NICHT die Sowjetunion...
Tri D
Tri D - Vor 3 Monate
Ja sicher Goran, willst 'n Bonbon? - Keine Armee, auch keine rote, bringt irgendwas gutes. Aber vor allem, wer wen damals wohl erschossen oder nicht hat, weißt du genausowenig, wie ne Oblade Kuh$ch€i$$€. Probier mal die Dokus "Höllensturm" oder "The other losses", wenn du tatsächlich mal was lernen willst. Und, zum Schluß, find mal raus, was Faschismus wirklich ist: Fascis = Rutenbündel und das könnte evtl. was mit dem Kaff Fascia in Italien zu tun haben, du Trottel.
Aber, am besten fängst vielleicht mal an zu üben wie man Löcher in Schnee pi$$t und kommst dann langsam zu komplexeren Vorgängen, wie zum Beispiel Bonbon lutschen oder dergleichen.
Ja, das war mal wieder nix, Herr oder Frau wer da bei KenFM die Texte aussucht, die oft auch gut sind, aber nicht heute.
Hanneskitz
Hanneskitz - Vor 3 Monate
Wieso integrieren sich die russischsprachigen Esten und Letten nicht und lernen die Landessprache? Dann könnten sie voll an der Gesellschaft teilnehmen? Nach all den Jahren sollte das doch möglich sein oder? Sehe hier eine Bringschuld bei ihnen. Sprachen lernen ist nicht schwer... Vor allem wenn man dauerhaft im Heimatland lebt. Daher spricht das Video das falsche Problem an.
UnfinishedBusiness
UnfinishedBusiness - Vor 3 Monate
Russen werden in den abgespaltenen Staaten schlecht behandelt. Punkt. Solche viel zu geschwollenen Beiträge sind da nicht nützlich und eher anstrengend. Macht es kürzer und deutlicher, bitte. Danke aber für die vielen Infos, die ich nicht kannte.
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
Viele der Autoren auf KenFM sind krampfig bemüht, "gebildet" bzw. "akademisch" zu erscheinen...
Graf von Saint Germain
Graf von Saint Germain - Vor 3 Monate
" Merci " !!
Eddi
Eddi - Vor 3 Monate
Absoluter Schwachsinn. Ich bin aus Estland und die Russophobie gibt es bei uns nicht. Dieser bericht besteht auf Pseudo-fakten die ein ahnungsloser Journalist einfach irgendwo aufgegriffen hat.

Die Wahrheit ist das niemand bei uns ausgegrenzt wird, der gegenteil ist der Fall. Die Regierung investiert viel Geld damit die Integration gelingt. Am ende wird verlangt das man die Amtssprache auf einem minimum Niveau spricht.

Dieser bericht hat mit der Realität wenig zu tun. Ich frage mich wie viele solche Fakes KenFM noch hat...
Eddi
Eddi - Vor 3 Monate
Absoluter Schwachsinn. Ich bin aus Estland und die Russophobie gibt es bei uns nicht. Dieser bericht besteht auf Pseudo-fakten die ein ahnungsloser Journalist einfach irgendwo aufgegriffen hat.

Die Wahrheit ist das niemand bei uns ausgegrenzt wird, der gegenteil ist der Fall. Die Regierung investiert viel Geld damit die Integration gelingt. Am ende wird verlangt das man die Amtssprache auf einem minimum Niveau spricht.

Dieser bericht hat mit der Realität wenig zu tun. Ich frage mich wie viele solche Fakes KenFM noch hat...
Stanislav Privalo
Stanislav Privalo - Vor 3 Monate
Naja, du darfst gerne deine subjektive Meinung haben... auf die Gefahr hin sich zu blamieren (es sei denn, du bekommst Kohle für solche Beiträge 😝) hier haste mal 'ne Studie von der EU... jaaa, hab mir schon gedacht, dass du lesefaul bist - ab Seite 176 fra.europa.eu/fraWebsite/attachments/eumidis_mainreport_conference-edition_en_.pdf (Ignoranz ist schlimmer als Dummheit 😉)
Генеральная линия
Сказок то не рассказывайте! Расскажите лучше как обрататывают финно-угорские народы НКО в Эстонии.
quadpumped34
quadpumped34 - Vor 3 Monate
@mu1min es gibt vielerlei Gründe eine zu haben, bist du ein Kind dass man dir so etwas erklären muss? Wozu braucht Deutschland eine? Luftwaffe war lediglich ein banales Beispiel zur Verdeutlichung wie "unabhängig" die sind, ich könnte Millionen weitere bringen.
mu1min
mu1min - Vor 3 Monate
@quadpumped34 wofür brauchen die Luftwaffe, wenn alle Länder an die UN-Resolution halten?
quadpumped34
quadpumped34 - Vor 3 Monate
@mu1min was heisst denn für dich unabhängig? Kleine Baltikumstaaten können nicht unabhängig sein, sie sind zu schwach, zu klein und daher energietechnisch, wirtschaftlich oder militärisch immer von irgendeinem anderen (größeren) Nachbar abhängig. In anderen Worten: ihre Freiheit und Unabhängigkeit beschränkt sich auf die Wahl des zu lutschenden Schw., um nicht komplett unterzugehen. Lettland hat z.B. nicht mal eine eigene nennenswerte Luftwaffe.
felix welten
felix welten - Vor 3 Monate
danke für diese einblicke in die üblen methoden der baltischen staaten, unliebsame minderheiten auszugrenzen und zu entrechten. einem viertel der einwohner die bürgerrechte zu entziehen, das erinnert schon sehr an das unrechtsregime israels, wo dies mit dem palästinensischen bevölkerungsanteil genau so gemacht wird. für drei generationen war es anerkannte realität, dass die baltischen republiken sowjetrepubliken waren - amtssprache war also russisch... und auch wessen ahnen nicht im baltikum geboren waren, konnte dort gleichberechtigt als sowjetbürger leben. nun wird einfach 'mal jeder vierte an der demokratischen teilhabe gehindert, weil er nicht mehr die sprache der urgroßeltern beherrscht. WOW!
Ben Karnismus
Ben Karnismus - Vor 3 Monate
Der böse Ivan/putin, da muß endlich wieder ein Krieg her, ist ja schon so lange her. Nur diesmal wird man die Zentrale in Europa einäschern, und somit Deutschland zu 100% atomar auslöschen, Frankreich und England ebenfalls. Die Zündler in der Welt, die USA wird diesmal auch daran glauben müssen. Diese eigentlichen Terroristen der Welt, meinen, Ihr Land kommt immer ohne Zerstörung davon, diesmal wird der Massenmörder Obama, Bush, Clinton und der aktuelle Terrorchef Trump, erleben, wie es ist, wenn das passiert nur 10000x mäl vernichtender als Nagasaki oder Hiroshima. 🖕of USA Politik, das Imperium USA wird nie wieder davon eine Gesundung erfahren.
Ben Karnismus
Ben Karnismus - Vor 3 Monate
Christian Herrmann immer gut drauf, Christian warum?
Christian Herrmann
Christian Herrmann - Vor 3 Monate
Hej, wie bist du denn drauf???
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
Die eigentlichen Terroristen haben kein Land, sondern Stationen in fast allen Ländern: City of London, BIZ (wie ein Stadtstaat in Basel), Vatikan, ... 500 Jahre "Ozeanien gegen Eurasien"...
Georg Weissmann
Georg Weissmann - Vor 3 Monate
Wer den zeitlichen Rahmen der Baltisch-Russischen Beziehungen erst im bzw. am Ende des Zweiten Weltkrieges beginnen läßt , der macht sich einer Verkürzung der Information schuldig , die auf dieser Plattform gerne einmal mit dem Begriff "Lügenpresse" oder korrekterweise Lückenpresse bedacht wird .
Also entweder Ganz oder Garnicht , aber dieser "Ausschnitt" ist zu verengend .
Habe die Ehre
Stahl Schwanz
Stahl Schwanz - Vor 3 Monate
Wenn es um Wissen über das russische Zarenreich gibt, sind die Leute leider sehr schlecht informiert. Die meisten sind noch nicht mal informiert über das Haus Holstein-Gottorp-Romanov.
Danni Carus
Danni Carus - Vor 3 Monate
Mich würde es nicht wundern, wenn auch dieser Hass gesteuert ist, um ja keine friedliche Annäherung zu Russland zu erlangen! Panzertaugliche Autobahnen werden auch fleissig gebaut und die Strecke Berlin nach Warschau ist schon ein Musterbeispiel. Nur die Deutschen sind wohl eher Kriegsmüde aber dafür holt man sich ja neue Söldner ins Land.
beatiful Monster
beatiful Monster - Vor 3 Monate
Bin selbst in Litauen geboren, hier in Deutschland oft gelitten dass viele Kumpels auch Russisch sprachen und ich nicht. Bin dafür dass es mehr Russischen Einfluss in den Baltikum gibt!
Herr Freier Mann
Herr Freier Mann - Vor 7 Tage
Кремлебот или жертва пропаганды????
germanicus maximus
germanicus maximus - Vor 2 Monate
Genau, wie unter Stalin.🤣🤣
right_here
right_here - Vor 3 Monate
Vielleicht gehört das nicht hier her, aber ich wollt es doch mal loswerden. Mir fällt es immer recht schwer der Betonung dieses Lesers zu folgen. Er spricht so monoton, wahrscheinlich um neutral rüber zu kommen, kann ich verstehen, aber dieser - ich nenn ihn mal Bedienungsanleitungsvorlese-Stil - klingt halt unnatürlich, und wenn das Ziel ist, dem Leser bestimmte Themen schmackhaft zu machen, so wird das Ziel hier - zumindest bei mir - nur schwer erreicht. Muss ja kein Drama draus werden, aber etwas Spielraum ist da vielleicht noch, bezüglich dieser Projektumsetzung. Just a thought.
A. W. Sauer
A. W. Sauer - Vor 3 Monate
---}--❁
maria Ab
maria Ab - Vor 3 Monate
Die Sowjetunion wurde räuberisch übefallen, ausgemordet, beraubt und vernichtet durch den kapitalistischen Faschismus, Kolonialismus ausgehungert durch verfressene Deutsche, die den Großteil des Tierbestandes für die Reproduktion der eigenen Rasse missbrauchten. Die räuberische Nahrungsaufnahme führte noch zu millionefacher Vergewaltigung und bestialischen, sadistischen Übergriffen auf Frauen in der SU.
Brummel Teddybär
Brummel Teddybär - Vor 3 Monate
Mein Eindruck ist das Balten und Polen nachträglich den Russen nachtreten. Auf diese Weise ist keine Aussöhnung und Aufarbeitung möglich. Nicht verständlich zur aktuellen Politik ist die Rentenauszahlung der Regierung an diese SS Verbrecher. Das widerspricht sich mit der verordneten Nazijagd in Deutschland. Keine anständige Rente für Einheimische Rentner/innen, aber SS Verbrecher im Ausland mit Steuergeld pampern. Aber Steinmeier hofiert ja auch Nazis in der Ukraine. Von daher ...
germanicus maximus
germanicus maximus - Vor 2 Monate
@Steffen Zander devideo.net/TNKsLlK52ss-video.html Die Krim wurde erst nach der militärischen Okkupation russisch.
Steffen Zander
Steffen Zander - Vor 3 Monate
@oLii96x Niemand hat die Krim besetzt, U$raelische Trollnutte! Die Krim ist russisch!
uranfilter
uranfilter - Vor 3 Monate
@oLii96x Lenin war Berufsrevolutionär,wie sie heute an Soros' Uni ausgebildet werden.
oLii96x
oLii96x - Vor 3 Monate
@uranfilter Achso und Lenin war also kein Russe?
oLii96x
oLii96x - Vor 3 Monate
@Steffen Zander Wer hat denn die krim besetzt und unterstützt die Separatisten im Osten? Ich denke wenn ein Land woanders einmarschiert ist das ziemlich aggressiv oder?
Gunther Troost
Gunther Troost - Vor 3 Monate
Antwortet man eigentlich immer auf Unrecht mit neuem Unrecht? Wenn das so sein soll, nun, dann haben wir ein nicht nur baltisches, sondern eher ein quasi auf ganz Osteuropa ausgedehntes Balkanproblem. Und was dises auf dem Balkan angerichtet hat, kann jeder sehen, der mit offenen Augen die Geschichte des Balkans betrachtet: Kriege über Kriege, Kämpfe einer Ethnie gegen die andere und umgekehrt. Opfer udn Täter, die ständig wechseln. Wolen wir das ehrlich? Wenn wir das wollen, nun dann ist europa nicht das Wert, was es an Werten angeblich vertritt: Offenheit der Gesellschaft, Freiheit, Selbstverwirklichung. Dann ist europa nur eines: Diktatur von Eliten, Beschränkung der Rechte Einzelner, Diffamierung und Unterdrückung. Und wenn das so das Ziel sein sollte, dann sollte man dies den Vertretern dieser Piolitik ständig um die Ohren hauen, solange, bis sie um Gnade flehen. Denn wer spaltet, Spaltungen verstärkt, oder Menschen ausgrenzt, ist ein Verbrecher, egal, aus welchem "höheren" Grund er das tut.
P.S.: Ich habe 2016 in Litauen erlebt, dass die hochgejubelte NATO gar nicht so hoch angesehen in der Bevölerung ist, wie sie hier bei uns dargestellt wird. Nun ja, das ist wohl auch so ein Meme: Die Balten als Ganzes sind russophob. Schublade auf, alle Balten rein, Schublade zu.
Tim
Tim - Vor 3 Monate
Ich stimme zu. Habe auch dort endliche Erfahrungen gemacht.
Tibet2138
Tibet2138 - Vor 3 Monate
> Antwortet man eigentlich immer auf Unrecht mit neuem Unrecht? Nein, auch auf Recht wird oft mit Unrecht geantwortet.
Kiri Thanassouli
Kiri Thanassouli - Vor 3 Monate
Keine Sympathie für dei Baltische Russophobia.
Dobryna Nikitich
Dobryna Nikitich - Vor 3 Monate
Ich bin Russe!
CAPTAIN CAPSLOCK
CAPTAIN CAPSLOCK - Vor 3 Monate
Aha!
Nächstes Video