20 Jahre Audi A2: Innovativer als heutige Autos? - Bloch erklärt #67 | auto motor und sport

5 013
238
 
KOMMENTARE
marvin muth
marvin muth - Vor 4 Stunden
Wieder einmal sehr interessant!
Karl Kaluppke
Karl Kaluppke - Vor 5 Stunden
Wow, da haben die sich damals richtig was bei gedacht ! Heute baut man 20 verschiedene Autos auf der gleichen Plattform ;-/
Craigofevil666
Craigofevil666 - Vor 7 Stunden
26:01 Naja der BLB war glaube ich schlimmer...
Peter Griffin
Peter Griffin - Vor 17 Stunden
Also er ist nicht schön, aber er sieht nicht 20 Jahre alt aus.
Henry Coanda
Henry Coanda - Vor 18 Stunden
MEIN AUDI A2 ( 8Z0 ) hat auch (wohl übersehen ) auch zwei Befestigungspunkte für 2 ISO FIX KINDERSITZE serienmäßig!! nicht mal Volvo hat so etwas gehabt!
Silvano Nay
Silvano Nay - Vor Tag
Den 1.2er TDI gabs ja auch im Lupo 3L
Mon Amour
Mon Amour - Vor Tag
Baby Audi Was ist mit Härte und Haltbarkeit
Und die Sicherheit der Passagiere bei gewaltsamen Zusammenstößen
Asmodäus
Asmodäus - Vor Tag
was ist denn das da für ein hampelmann? schnauft wie nach nem marathon
AggroJack94
AggroJack94 - Vor Tag
Man hat einen normalen A2 genommen, weil der 1.2 TDI wegen defekten Gangsteller in der Werkstadt stand 🤣🤣🤣
Edgar Renje
Edgar Renje - Vor Tag
Damals, als derartige Mini- Van- artige Autos noch gekauft wurden. Sehr schade drum. Heute wollen alle SUV, die schon Grund auf mehr wiegen. Ich fand den A2 damals und heute immer noch gar nicht mal so hässlich. Ein netter Stadtflitzer mit etwas mehr Platz als ein üblicher Kleinwagen. Dazu kommt der Versuch, wirklich leichter und sparsamer zu werden. Zwar ist Alu in der Herstellung sehr energieintensiv, aber wenn der Strom dazu grün gewonnen wird wie in Island, ist das ziemlich egal und besser als BMWs Erdölkarosserie heute allemal. 13:30 Sind das wirklich Alu- Griffe oder nur Alu- Optik? 25:30 Macht Mazda heute auch wieder. 32:45 Damals galt als sauber einfach was wenig verbraucht hat. Denken viele heute ja immer noch. Es kommt aber eben darauf an, was hinten rauskommt. Klar will man zu aller erst CO2 einsparen, aber einem Saugbenziner macht so schnell keiner was vor. Deshalb kommt Mazda auch heute noch ohne SCR- Kat und Rußpartikelfilter auch bei Benzinern aus und erfüllt trotzdem die Norm.
Pete A'Leet
Pete A'Leet - Vor 2 Tage
Wenn ich ein sparsames Auto, ohne gefälschte Abgaswerte möchte, dann kauf' ich mir einen Japaner.
Pete A'Leet
Pete A'Leet - Vor 2 Tage
Schon mal eine Leuchte am A2 getauscht? Die Karre muss für jeden Handgriff in die Werkstatt! Müll-Auto...
Maurice Gill
Maurice Gill - Vor 2 Tage
Elektromotor rein bauen!
Captainreinold
Captainreinold - Vor 3 Tage
Jetzt muss ich aber doch noch einmal nachfragen:
Natürlich klingt es logisch, dass wenn man das Auto rollen lässt, das die energieeffizienteste Methode ist, sich fortzubewegen. Mein Fahrlehrer hat allerdings gemeint, immer im höchstmöglichen Gang rollen lassen solange es möglich ist. Meine Mutter ist eine, die tritt immer die Kupplung und rollt und verbraucht über 1 Liter mehr, als ich brauche und ich lass immer im Gang rollen. Mein Fahrlehrer meinte, dass wenn man die Kupplung drückt, der Motor wieder höher dreht und somit Sprit verbraucht und die Verbrauchsanzeige zeigt beim rollen mit Kupplung gedrückt auch was an, wohingegen beim Rollen mit Gang 0,0 Liter angezeigt wird (Wird wahrscheinlich auch nicht ganz stimmen).
Und wenn mich nicht alles täuscht wurde in einem Bloch erklärt-Video auch schon Mal gesagt: Rollen lassen mit Gang und nicht Kupplung drücken zum Sprit sparen.
Oder bezieht sich das auf Stadtverkehr und Überland?
und heutige Automatikgetriebe schalten ja auch nicht in Leerlauf. Der Pajero von meinem Vater schaltet in Leerlauf und verbraucht über 10 Liter.
Also irgendwie versteh ich das nicht. Einerseits ist Rollen lassen energetisch am sinnvollsten, andererseits verbraucht der Motor beim Rollen lassen mehr Sprit, als mit Gang eingelegt.
Pierre Cosso
Pierre Cosso - Vor 3 Tage
Danke für diesen sehr informativen Beitrag!
ichda2
ichda2 - Vor 3 Tage
ja wegen der A säule vorne hab ich einmal fast eine fußgängerin nicht gesehen, die gegenüber von mir, an einer kreuzung, über die ampel gegangen ist. furchtbar.
Digi20
Digi20 - Vor 3 Tage
Ich mag das Schlusswort, und die Reduziertheit des A2. Es wäre interessant zu wissen, was passieren würde, wenn sich ein Hersteller mal wieder trauen würde, ein Auto, und nicht eine rollende Infotainment Spielkram Bude zu bauen. Die ganze Kohle (und es ist nicht wenig) die heute in die Elektronik, Design und weiche pseudo blingbling Materialien gesteckt wird nehmen, und für einen hochwertigen Alu Spaceframe, ein Top Fahrwerk, und ein schickes, aber simples Äußeres hernehmen. Eben für ein Auto, das aufs wesentliche (nämlich das Autofahren) reduziert ist. Das würde einen heiden Spaß machen, und dabei dank geringem Gewicht sogar noch umweltfreundlich sein. Und nicht ständig kaputt gehen.
svesom
svesom - Vor 3 Tage
Ich finde nach wie vor daneben, das man nicht so einfach an den Motorraum kommt! Das ist einfach nicht freundlich konstruiert!
Ulf Meier
Ulf Meier - Vor 3 Tage
Das Auto ist wirklich eine Innovation und auch heute noch cool und auf dem direkten Weg ein Klassiker zu werden. Aber es ist wirklich nicht leicht dem Alexander aufmerksam zuzuhören. Mir persönlich ist Zuviel von dem Hätte, Könnte und sonstigem geschwafel. Sorry. Anderen mag es gefallen, mir gefällt die Art nicht.
Insight Eins
Insight Eins - Vor 4 Tage
Der A2 war schon damals nicht das einzige Fahrzeug mit einer "ausgefallenen Aero" und auch nicht das einzige Kleinfahrzeug aus Aluminium!
Es gab sogar noch viel krassere wie zB den Honda Insight! :-) Über 3,X L/100km lacht der Insight. Erst ab 2,X wirds etwas härter...
Kann ich aus eigener Erfahrung so schreiben. Aber ok, der Insight hat auch nur zwei Plätze...
Matt. Do Condor
Matt. Do Condor - Vor 4 Tage
... ich fahre mein A2 1.2 / 3L seit neu im Jahr 2001 noch. Aktuell hat die Alukugel´ 240.000 Km. Bei 200.000 Km hatte ich über diese Kilometer Leistung einen Gesamtschnitt von 3,5 Liter / 100 Km ( mit 165er Allwetterreifen) Mit den org. 145er Trennscheiben liegt der Verbrauch bei 3.2 Liter / 100 Km, wenn ich mich anstrenge auch darunter.
Der A2 hat Klima, Servolenkung, Tempomat, PDC, Standheizung & Sitzheizung an Bord.
Die Karosseriequalität und auch die vom Alu Chassis der 3L Version ist überdurchschnittlich gut.
Start/Stop nutze ich kaum mehr, die " Segeln´" Einstellung oft. Mit 3.82 Meter Länge ist parken prima.
Bei den stetig steigenden Stromkosten kann der 1,2er noch bei den Verbrauchskosten eines E-Autos mithalten, mit der Reichweite & Tankzeit sowieso.
Ich habe Ende der 90er auf der IAA in Frankfurt das erste mal in der Alukarre gesessen und mit 1.90 Meter Größe hat alles gut gepasst. Trotzdem war es eine schwere Entscheidung so ein uncooles Auto für Mädchen zu kaufen, ha ha ´´´´´
ar7hur
ar7hur - Vor 4 Tage
1.6FSI.. den Motor gilt es zu meiden, wie alle FSI/TSI auf dem Markt..
Komandant Ghost
Komandant Ghost - Vor 4 Tage
Wenn ich mich Irre einfach mal sagen.
Die Motorbremse bewirkt das der Motor auf Verbrauch von 0 Litern geht. Im Freilauf zeigt mein Skoda mir immer noch 0.8 Liter die Stunde an.
Wie sieht das bei Berg runter aus da ist die Beste und Verschleißfreundlichste Art immer noch die Motorbremse. Merkt das Fahrzeug das und stellt sich darauf ein oder geht der dauerhaft in Freilauf wenn ich von Gas gehe.
Christian N.
Christian N. - Vor 4 Tage
Warum müssen innovative Autos nur so hässlich sein. Wenn Toyota einen anständigen Designer hätte, dann hätten die deutschen Autobauer ein Problem.
Koalabaer123
Koalabaer123 - Vor 4 Tage
Audi muss zurück zu den 5 Zylindern!!!
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte - Vor 4 Tage
Ein cw-Wert von 0,28 für einen nur 3,83m langen Viersitzer erscheint mir heute immer noch gut. Der BMW i3 hat 0,29. Ein Vergleich mit 4,50m langen Limousinen ist unfair.
Arthur Kolb
Arthur Kolb - Vor 4 Tage
Innovativer UND hässlicher als neue Autos...
Walter Rudich
Walter Rudich - Vor 4 Tage
Das wichtigste Feature des Wagens blieb unerwähnt: Der A2 war der letzte Audi, der ohne geplante Obsoleszenz konstruiert wurde.
CONTACT RPG
CONTACT RPG - Vor 4 Tage
Finds Klasse, dass er grammatikalisch korrekt "Gölfe" gesagt hat. Mache ich auch! :D
defilor
defilor - Vor 4 Tage
Ich mochte den A2. Auch das Design war nicht so schlecht meiner Meinung nach. Bin seinerzeit mal Hamburg-Berlin und zzrück gefahren, hin in der A-Klasse, zurück im A2, der A2 war in jeder Hinsicht um Welten besser, beim Verbrauch im Schnitt um 2 Liter. Ich würde das Konzept jedem Klein-SUV vorziehen, sowohl vom Raumangebot als auch von den Fahrleistungen. Etwas höher hat man da auch drin gesessen als in einem normalen Auto. Und das Gewicht bzw fehlen selbigens hat man brutal gemerkt. Hat echt Spaß gemacht.
Jürgen Frenzel
Jürgen Frenzel - Vor 4 Tage
eigentlich hat mich dieses Auto nicht interessiert, aber ich höre ihm unheimlich gerne zu. Es ist immer wieder eine große Freude, Technik verklickert zu bekommen, von der man keine richtige Ahnung hatte (hat).
Bitte lieber Blochi, mach weiter so!
Wolf Schindler
Wolf Schindler - Vor 4 Tage
Es hat sich viel getan. Ein Suzuki Swift wiegt genauso viel und besteht aus Stahl. Hat einen kleineren Benzinmotor mit besserer Leistung bei dem Verbrauch dieses Diesels.Und... kostet die Haelfte mit bedeutend besserer Sicherheit. Vorsprung durch Technik ist bei Audi nun leider Geschichte. Sie leben von geborgter Zeit!
Roester
Roester - Vor 4 Tage
wohl leider wahr!
Michael Soppa
Michael Soppa - Vor 4 Tage
Sehr infomatives und auch aufregendes Video. Macht Lust auf das Auto. Was mach aber nocht mehr interessiert, ist die Uhr, die Herr Bloch in dem Video trägt. Hat jemand eine Idee, welche Marke das sein könnte?
Riza B
Riza B - Vor 5 Tage
Etwas viel Gezappel vor und mit der Kamera, einige unnötige Erklärungen und dafür wenig tiefere Details. 20min hätten für die gebotenen Infos genügt.
14725800369
14725800369 - Vor 5 Tage
Man YouTube bist du glücklich, dass ich endlich diesen Scheiß angeklickt habe?
Alexander Herrmann
Alexander Herrmann - Vor 5 Tage
sehr gutes und informatives video... Und vorallem der Schlusssatz war richtig! Irgendwie ging die Entwicklung danach nur noch in Touchscreens oder irgendwelche sinnlosen assistenzsysteme.. schade!
Galahad
Galahad - Vor 5 Tage
Unser A2 hat auch hinten Scheibenbremsen🤔 Wirklich ein super Auto übrigens.
F. H.
F. H. - Vor 5 Tage
Ganz ganz starker Moderator. Hut ab Herr Bloch. Gerne mehr und öfter! Wie schon beim letzten Mal: Sonderlob für den Plural "Gölfe"!
Belesarius321
Belesarius321 - Vor 5 Tage
Ich habe mich mit dem A2 erst durch eine andere Youtube-Serie befasst und aktuell wirkt es leider so, als wäre der A2 der letzte große Wurf von Audi gewesen. Leicht, sparsam, durchdacht und bezahlbar. Attribute, die man für sich besser wiederentdecken sollte. Aktuell steht "Vorsprung durch Technik" wohl vor allem für Expertise in Sachen Betrugssoftware.
Tarik Weiss
Tarik Weiss - Vor 5 Tage
Wie tauscht man denn bitte da Lampen aus?
HarryHipster
HarryHipster - Vor 5 Tage
Herzlichen Dank für diesen ausführlichen Beitrag, Alexander Bloch! Ich bin genau dieses Auto – silbermetallic, 6-Arm-Alus, nur mit schwarzen Leder- statt Stoffsitzen – zehn Jahre lang als Zweitfahrzeug gefahren. Ich bereue es heute noch, dass ich es (zu einem guten Preis übrigens) verkauft habe. Nie bin ich ein problemloseres, praktischeres, leichteres, qualitativ solideres und im Unterhalt günstigeres Auto gefahren. Jede Parklücke war groß genug bei den geringen Außenabmessungen. Und dennoch: 4 Türen und reichlich Platz. Einmal fuhren wir sogar zu viert in den Skiurlaub. Thule-Dachbox drauf und ab dafür. Einmal in Schwung, kamen wir sogar recht ordentlich voran – mit 75 PS! Die Kasko-, Wartungs- und Reparaturkosten waren lächerlich. Es ging kaum was kaputt. Und in der ADAC-Pannenstatistik lag der A2 genauso wie der 911er Porsche bei den Sportwagen jahrelang vorne. Und dann noch mal zur Form, weil das hier offenbar für viele der Stein des Anstoßes ist und war: Über Geschmack will ich nicht streiten. Ich stehe sonst auch eher auf breitbackige, tiefliegende Sportwagen, elegante Coupés, englische Roadster-Klassiker und manches mehr. Der A2 hat eine vollkommen andere Idee. Seine Form muss man als Statement der Bauhaus-Schule begreifen, was sich auch im Innenraum fortsetzt. Sie folgt der Funktion und ist 'reduced to the max' (anfangs mal ein Smart-Slogan). Die Vorteile eines kantig gestalteten Hecks hat Bloch hier anschaulich gezeigt. Schaut Euch mal den Riesenwürfel von Laderaum an – und das bei nur 3,82 m Länge. Die meisten haben das nicht verstanden und griffen für den hohen Preis lieber zu einem 'echten' Auto wie einem Golf oder ähnlichem. Hinzu kam die miserable Vermarktung von Audi. Die seinerzeit hochbeinige, glubschige Mercedes A-Klasse (ja, die mit dem Elch-Test-Desaster), in meinen Augen viel hässlicher, verkaufte sich wesentlich besser, weil es mehr Varianten gab und viel mehr in die weitere Entwicklung und Vermarktung gesteckt wurde. Nicht so beim A2, der über die Jahre bis auf ein paar Farb- und Stylingvarianten mehr oder weniger unverändert blieb. Schaut Euch mal andere, ruhig auch deutsche Autos von 1999 (Opel Corsa B, Ford Fiesta, MB A-Klasse) an und stellt sie neben ihn, dann wisst Ihr, was hässlich oder vergänglich ist. Der A2 wirkt wesentlich jünger und zeitloser, was hier ja auch schon erwähnt wurde. Aber wie gesagt: Geschmack ist Ansichtssache. Und richtig, Herr Bloch: Audi musste unbedingt einen A2-Nachfolger bauen, aber diese Forderung bleibt schon seit Jahren unbeantwortet.
Snake Bite
Snake Bite - Vor 5 Tage
185er reifen seit wann sind das breite schlappen???
Hobbyimker
Hobbyimker - Vor 5 Tage
immer gut!!!!
Martin K.
Martin K. - Vor 5 Tage
Absolut jeder der das Auto hat, oder gefahren hat, mit dem ich gesprochen habe, ist total zufrieden mit dem Auto und bereut teilweise das man ihn verkauft hat.
Leberwurstbrot
Leberwurstbrot - Vor 5 Tage
Verstehe bis heute nicht, was am A2 hässlich sein soll. Ist eben ein klassisches FFF Design (Form follows Function). Heute bestimmt nicht mehr die Funktion das Design einer Sache, sondern die Funktion wird durch das Design bestimmt. Das ist nicht immer die bessere Wahl. Und wo ich gerade beim Thema Design bin: Natürlich ist das subjektiv, was man optisch ansprechend findet. Ich persönlich finde aber, dass der A2 um Welten besser aussieht als beispielsweise der Fiat Multipla und auch, dass der A2 extrem gut altert und auch 20 Jahre später noch modern aussieht. Sind wir doch mal ehrlich: Was genau zeichnet heutiges Automobildesign aus? Hier noch ein LED Streichen (Lichtakzent), dort noch eine unnötige Kante ins Blech und ab Werk schon optisch aggressives Auftreten. Hier darf doch bezweifelt werden, ob das innovativ ist, wenn viele aktuelle Fahrzeuge heute schon ab Werk so aggressiv aussehen, wie man das vor 20 Jahren nur über einen guten Tuner erreichen konnte.
Panthai
Panthai - Vor 6 Tage
Der ist voll an mir vorbeigegangen. Schönes Auto!
Leonhard Müller
Leonhard Müller - Vor 6 Tage
Hallöchen, dies ist ein toller Beitrag :-) Dennoch möchte ich mich punktuell kritisch äussern in Sachen Praktikabilität. Ich bin selbst 1,95 groß und wiege im dreistelligen Bereich, und habe selbst zwei Audi A2 besessen:-) Ich kann dieses Auto und auf Grund seiner praktischen Eigenschaften und seiner Langlebigkeit bezogen auf 1.4l-Benziner nur wärmstens weiter empfehlen. Ich kenne bis heute kein einziges Auto, welches solch einen praktischen Nutzen hat, hochwertig verarbeitet, langlebig ist, und gleichzeitig Platz für große Menschen bietet. Der Honda Jazz wäre vielleicht das naheliegenste Modell. Es geht hier ja wirklich um die Kleinwagen, wie Corsa, Twingo und Co. Einen 5-Türer in dieser Kathegorie mit der Kopf- und Beinfreiheit des Audi A2 bei hochwertigen Sitzen kenne ich nicht ansatzhalber von irgendeinem anderen Wagen. Und ich kenne auch welche, die regelmäßig die Sitze ausgebaut hatten, mich eingeschlossen. Die Ablage im Audi ist sehr praktisch und in der Mitte war Platz, für beispielsweise damals zeitgemäße CDs oder andere 12V-Geräte :-S Vorne gibt es auf Grund der Amerikanischen Sicherheitsvorschriften für Beifahrer heut zu Tage keine/ kaum Ablagemöglichkeiten, das vermisse ich regelrecht und war früher ein Standart, welcher durch den VW-Käfer erstmals in Großserie eingeführt wurde. Man sieht in den Autos von heute einfach nur leere und gefühlt nutzlose Flächen auf der Beifahrerseite. Vor kurzem war ich in einem Autohaus für franzöische Marken, und keine der dort verbauten Hartplastik-elemente im Innenraum wirkten besser als die des Audis. Sie waren spröder, empfindlicher und (gefühlt) dünner. Kleine Beispiele aus dem Leben: Als mich damals meine Mutter losgeschickt hat, um möglichst viele Wasserkisten ein zu kaufen, habe ich 26 Wasserkisten in den Wagen bekommen :-S Oder die herausnehmbare Kofferraumebene entnehmen, die Rücksitze rausnehmen und Fahrer- und Beifahrersitz umklappen, um eine Schlaffläche für Festivals zu generieren :-) Und dann war es als junger Mensch auch cool, wenn der Tachometer mit 75 Saugmotor-PS über 200 km/h angezeigt udn GPS 195 km/h :-) Und wenn das Geld knapp war, ist man locker unter 6l/ 100 km gekommen :-) Die größten Schwächen der 1,4l-Benzineraudis sind die Getränkehalter, welche nicht optimal konstruiert waren, der Softlack und die Querlenker.
LG
Thlkng
Thlkng - Vor 6 Tage
Mich regt so auf das das Nummernschild schief hängt.
UpHillEdd
UpHillEdd - Vor 6 Tage
Hallo, TOLLER Bericht ... DANKE! Ja, bin zwar kein AUDI Freund, aber den A2 hab ich mir fast gekauft. Zum GLÜCK ist es dann doch ein 2004er PRIUS geworden. Verlässlicher, sparsamer. Aber um 2-3k€ hol ich mir mal einen ..... Gruß
Double Brain
Double Brain - Vor 6 Tage
Die Motorhaube auf den Kiesweg zu legen ist ein Verbrechen! Wenn das mein Auto wäre...
Nächstes Video